NEWS 2008/2009



Berlin

SASHA WALTZ ERHÄLT FRANZÖSISCHEN ORDEN

„Officier dans l'Ordre des Arts et des Lettres“


  • Sasha Waltz bei der Ordensverleihung in Paris im Kreise ihrer Tänzer Foto © Farida Bréchemier

Die Choreografin Sasha Waltz ist am Montag mit dem hohen französischen Kulturorden „Officier dans l'Ordre des Arts et des Lettres“ geehrt wurden. Die Auszeichnung wurde ihr für ihr choreografisches Werk zuteil. Die wichtigste kulturelle Auszeichnung Frankreichs ehrt „Personen, die sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben". Verliehen wurde der Orden von der französischen Kulturministerin Christine Albanel. Die Kompanie Sasha Waltz & Guests gastiert zwei Wochen lang im Théâtre de la Ville in Paris, alle Aufführungen sind ausverkauft. Beim französischen Publikum wird das Werk von Sasha Waltz hoch geschätzt. Die Kompanie hat 40 Prozent aller europäischen Gastspiele seit ihrer Gründung 1993 in Frankreich absolviert und dort bereits ihr gesamtes Repertoire gezeigt.
www.sashawaltz.de

Veröffentlicht am 28.04.2009, von Pressetext in News 2008/2009

Dieser Artikel wurde 1104 mal angesehen.



Kommentare zu "Sasha Waltz erhält französischen Orden"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

    Noemi Lapzeson verstorben
    Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

    Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie
    Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

    Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ADA - ANALOGE INTERAKTIVE INSTALLATION

    ADA von Karina Smigla-Bobinski ist vom 16. Januar bis 18. Januar 2018 in der Muffathalle München zu sehen.

    Das interaktive Kunstwerk von Karina Smigla-Bobinski ist sowohl kinetisches Objekt, Zeichnung, Installation und Vorstellung wie auch Skulptur – und fordert die Besucher dazu auf, direkte Bewegungen zu erzeugen und festzuhalten.

    Veröffentlicht am 09.01.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

    Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie

    Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    POSTERINO’S NEUESTE WERKE ALS URAUFFÜHRUNGEN IN MÜNCHEN AUF DER BÜHNE

    20. Januar 2018: Ballett-Gala im Theater KUBIZ zeigt hochkarätiges Programm mit nationalen und internationalen Gästen

    Veröffentlicht am 20.12.2017, von Anzeige


    VON DER VERGÄNGLICHKEIT ALLEN LEBENS

    Eine Uraufführung von Adriana Hölszky und Martin Schläpfer: „Roses of Shadow“ in Düsseldorf

    Veröffentlicht am 17.12.2017, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP