KRITIKEN 2009/2010



FAZ

SCHWARZWEIß, SCHWARZSCHWARZ, SCHWARZWEIßROT

Klatschend krachender Körpereinsatz: Toula Limnaios zeigt „A contre corps“ im Frankfurter Mousonturm


Artikel aus FAZ vom 05.07.2010
Von Eva-Maria Magel "Schwarz, weiß, rot. Wer Toula Limnaios´ Stücke, die in schöner Regelmäßigkeit kurz nach der Uraufführung in der Berliner Halle der Companie an der Eberswalder Straße auch im Frankfurter Mousonturm zu sehen sind, kennt, dem sind ihre Lieblingsfarben vertraut. Sie kommen in „A contre corps“ ebenso vor wie die hochhackigen Schuhe und wie Frank Ollertz´ von Perkussion dominierte, auf die Choreographie maßgeschneiderte Musik. Und wie die intensiven, teilweise heftigen, fast aggressiven Duette, der klatschend-krachende Körpereinsatz, der in vielen Arbeiten Limnaios´ mit kleinteiligen, vielfach wiederholten Gesten wechselt.
Trotzdem ist etwas anders in „A contre corps“, das jetzt im Mousonturm zu sehen war: Nicht nur Limnaios´ vertraute Tänzer rennen da schon in den ersten Sekunden mit Geschrei gegeneinander an – vier der zehn Tänzer sind Gäste, aus der senegalesischen Companie Jant-Bi, der Hauscompanie der von Germaine Acogny gegründeten berühmten afrikanischen Schule für zeitgenössischen Tanz, der „Ecole des sables“..." weiterlesen

Veröffentlicht in Kritiken 2009/2010

Dieser Artikel wurde 1656-mal angesehen.



Kommentare zu "Schwarzweiß, schwarzschwarz, schwarzweißrot"



Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

LEUTE AKTUELL


"EINE GROßE EHRE"

Tarek Assam zum Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz gewählt
Veröffentlicht am 05.05.2017, von Dagmar Klein


BOTSCHAFTER DES TANZTHEATERS

Der Schweizer Choreograf Gregor Zöllig spricht mit Kirsten Pötzke über seine Wurzeln, die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit mit Profis und Laien
Veröffentlicht am 20.04.2017, von Kirsten Poetzke


EINE JUNGE KOMPANIE FÜR BERLIN

Marion Heinrich im Gespräch mit den Intendanten des „Landesjugendballetts Berlin“
Veröffentlicht am 31.03.2017, von Gastautor



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



STAATSBALLETT BERLIN: PROGRAMM DER SAISON 2017/2018

Das Staatsballett Berlin veröffentlicht seine vollständigen Pläne für die Spielzeit 2017/2018

Drei Premieren, ein Gastspiel der Ballets de Monte-Carlo, die Gala „Polina & Friends“ sowie eine Ballettwoche mit geballtem Programm stellen die Höhepunkte der Saison dar

Veröffentlicht am 29.06.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


STANDING OVATIONS

Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

MEISTGELESEN (30 TAGE)


BALLETT MACHT SCHÖN!

Der Zauber des späten Anfangs

Veröffentlicht am 27.07.2017, von Gastautor


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


DIE PREMIEREN DER KOMMENDEN SAISON!

Wir haben den tanznetz.de-Premierenkalender angelegt

Veröffentlicht am 08.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


VIEL STYROPOR

Dancesoap „Minutemade“ mit „Act Three“ in München

Veröffentlicht am 20.07.2017, von Vesna Mlakar


CAMPUS



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



BEI UNS IM SHOP