ENGLISH REVIEWS



faz.net

CHRISTOPHER WHEELDON, WHY CINDERELLA?

An Interview following a premiere


Artikel aus faz.net vom 17.12.2012
By Wiebke Hüster "Christopher Wheeldon, 39, is one of the world's most sought after choreographers. I meet him in his guest office, a small chamber in Amsterdam's "Het Muziektheater", the morning after the premiere of his new version of Prokofieff's "Cinderella". He is relaxed. He is cleaning his desk.
Mr. Wheeldon, why Cinderella? Cinderella because...actually Cinderella wasn't the first choice. The whole thing came about because Helgi Tómasson asked me if I would do a version of „The Prince of the Pagodas" for San Francisco Ballet... " Weiterlesen

Veröffentlicht in English Reviews

Dieser Artikel wurde 9794-mal angesehen.



Kommentare zu "Christopher Wheeldon, why Cinderella?"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    ARBEITEN WIE EIN KRAFTWERK

    Goyo Montero im Gespräch
    Veröffentlicht am 01.12.2017, von Alexandra Karabelas


    "TANZ DER MENSCHLICHKEIT"

    Nestroy Spezialpreis für Doris Uhlich und Michael Turinsky mit "Ravemachine"
    Veröffentlicht am 17.11.2017, von Pressetext


    JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

    Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern
    Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    POSTERINO DANCE COMPANY ON TOUR

    Theater an der Rott präsentiert ab 23.02.18 sechs Vorstellungen mit zeitgenössischem Tanz.

    Nach den Erfolgen am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und am Theater HochX in München sind „Through Pina’s Eyes“ und „Love me if you can!“ im Februar und März auf Tour in Bayern.

    Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    LIEBE UNTER CRASHTEST-DUMMYS

    Choreografien von Stephan Thoss, Guiseppe Spota und Marco Goecke in Mannheim

    Veröffentlicht am 08.01.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WAS DER KÖRPER MÖGLICH MACHT

    Mit „Old, New, Borrowed, Blue“ verheiratet das Ballett im Revier Gelsenkirchen eine bunte Mischung von Choreografien miteinander

    Veröffentlicht am 10.12.2017, von Boris Michael Gruhl


    POSTERINO DANCE COMPANY ON TOUR

    Theater an der Rott präsentiert ab 23.02.18 sechs Vorstellungen mit zeitgenössischem Tanz.

    Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige


    ADA - ANALOGE INTERAKTIVE INSTALLATION

    ADA von Karina Smigla-Bobinski ist vom 16. Januar bis 18. Januar 2018 in der Muffathalle München zu sehen.

    Veröffentlicht am 09.01.2018, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP