NEWS 2012/2013



Nürnberg

VERTRAGSVERLÄNGERUNG FÜR GOYO MONTERO

Goyo Montero Ballettdirektor und Chefchoreograf bleibt bis Sommer 2018 am Staatstheater Nürnberg



Bis zum Sommer 2018 wird Goyo Montero Ballettdirektor und Chefchoreograf am Staatstheater Nürnberg bleiben. Der Stiftungsrat hat jetzt einer entsprechenden Vertragsverlängerung zugestimmt.


Bis zum Sommer 2018 wird Goyo Montero Ballettdirektor und Chefchoreograf am Staatstheater Nürnberg bleiben. Der Stiftungsrat hat jetzt einer entsprechenden Vertragsverlängerung zugestimmt.

Mit Beginn der Amtszeit von Staatsintendant Peter Theiler war der Montero im September 2008 nach Nürnberg gekommen und hat mit seiner mittlerweile auf 21 Tänzer-Stellen aufgestockten Kompanie in Nürnberg einen wahren Tanz-Boom ausgelöst. So zählte die Ballett-Sparte allein in der letzten Saison über 40.000 Zuschauer in allen Vorstellungen, zahlreiche davon waren ausverkauft. Als regelrechte Publikumsmagnete entwickelten sich die Handlungsballett wie „Der Nussknacker“ (97,83% Auslastung in der letzten Saison) und „Carmen“ (93,56% Auslastung i.d.l.S.). Mit Goyo Monteros Tanz-Stück „Don Juan“ erreichte das Staatstheater Nürnberg fast eine 100%ige Auslastung.

In den ersten vier Jahren hat Goyo Montero mit seinen Arbeiten die stilistischen Hauptlinien der Nürnberger Kompanie geprägt. Durch die aufsehenerregende Zusammenarbeit mit herausragenden Choreografen-Persönlichkeiten wie Mats Ek, Jiří Kylián, Nacho Duato und Johan Inger seit 2011 sowie in der aktuellen Spielzeit mit Mauro Bigonzetti und Crystal Pite gelang es außerdem, das Potential der jungen Kompanie kontinuierlich weiter zu entwickeln und das Nürnberger Publikum für unterschiedliche choreografische Handschriften zu begeistern. Mit der Reihe „Exquiste Corpse“ fördert der spanische Ballettdirektor das kreative Potential der Tänzerinnen und Tänzer, in dem sie selbst als Choreographen kleine Stücke gestalten, die Goyo Montero anschließend zu einem abendfüllenden Tanz-Stück verknüpft.


Veröffentlicht am 22.01.2013, von tanznetz.de Redaktion in News 2012/2013

Dieser Artikel wurde 1701 mal angesehen.



Kommentare zu "Vertragsverlängerung für Goyo Montero"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    AUF DEN HUND GEKOMMEN

    Mit „Dürer´s Dog“ kreiert Goyo Montero am Staatstheater Nürnberg eines seiner schönsten Ballette

    Die Choreografie des Ballettdirektors lässt eine gleichberechtigte Analogie zu Dürers Malerei entstehen, die sich tief emotional in den Bauch gräbt.

    Veröffentlicht am 11.12.2017, von Alexandra Karabelas


    INS GEDÄCHTNIS EINGEBRANNT

    „Don Quijote“ von Goyo Montero am Staatstheater Nürnberg

    Unerschrockenen Mut und konsequentes Handeln bewies der Spanier mit seiner Interpretation des „Don Quijote“.

    Veröffentlicht am 01.05.2017, von Alexandra Karabelas


    ZU VIEL GEREDET

    Goyo Monteros Faust-Version

    Veröffentlicht am 11.12.2012, von Alexandra Karabelas


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TANZART OSTWEST FESTIVAL

    Vom 10. bis 21. Mai wird Gießen in ein pulsierendes Zentrum des zeitgenössischen Tanzes verwandelt.
    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Anzeige


    ROBERT SCHUBERT UND EIN BRASILIANER

    Samir Calixtos "Schöne Müllerin" in Osnabrück
    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    EINE BELGIERIN KOMMT, EIN BELGIER GEHT

    Anne Teresa De Keersmaekers Meisterwerk „Vortex Temporum“ in der Volksbühne
    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZART OSTWEST FESTIVAL

    Vom 10. bis 21. Mai wird Gießen in ein pulsierendes Zentrum des zeitgenössischen Tanzes verwandelt.

    Rund 120 Tänzerinnen und Tänzer aus dem In- und Ausland zeigen auf den Bühnen des Stadttheaters Gießen innovative Kreationen, ausdrucksstarke Solos und Ausschnitte ihrer aktuellen künstlerischen Arbeit.

    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    "CROSSING THE LINES"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    JOHN NEUMEIER BIS 2023 INTENDANT DES HAMBURG BALLETT

    Erfolgsgeschichte des Hamburg Ballett soll weiter ausgebaut werden

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von Pressetext


    DAS GOODBYE DER CHOREOGRAFEN

    Zum Abschied von Reid Anderson: Ballettabend „Die fantastischen Fünf“

    Veröffentlicht am 03.04.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    DU SOLLST DIR KEIN BILDNIS MACHEN

    „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Tomasz Kajdański in Dessau

    Veröffentlicht am 28.03.2018, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP