HOMEPAGE



Berlin

DER FAUST 2013

Die Nomierten für den Bereich Tanz



Die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2013 findet am 16. November in der Staatsoper im Schiller Theater Berlin statt.


  • Catherien Franco Foto © Thomas M. Jauk
  • Gai Behar und Sharon Eyal Foto © Tom Wenberger
  • Bridget Breiner Foto © die arge lola
  • Francesca Imoda und Konstantinos Kranidiotis im Pas de deux. Im Hintergrund: Paolo Amerio und Kyle Patrick in "ZERO" von N. Linning Foto © Kalle Kuikkaniemi
  • Tänzer der Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg in "ZERO" von Nanine Linning Foto © Kalle Kuikkaniemi
  • Francesca Imoda (vorne), Léa Dubois, Erik Spruijt, Jesse Hanse und Kyle Patrick in "ZERO" Foto © Kalle Kuikkaniemi
  • Paolo Amerio (links) und Erik Spruijt (rechts) in "ZERO". Im Hintergrund Léa Dubois. Foto © Kalle Kuikkaniemi
  • Anna Süheyla Harms Foto © Regina Brocke
  • David Moore Foto © „die arge lola

Die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2013 findet am 16. November in der Staatsoper im Schiller Theater Berlin statt.

Ausgezeichnet werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. DER FAUST ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt. Er wird in Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und einem jährlich wechselnden Bundesland vergeben – in diesem Jahr ist es das Land Berlin. Finanziert wird die Veranstaltung von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, der Kulturstiftung der Länder und dem Deutschen Bühnenverein.

Choreografie

Bridget Breiner, „Ruß“, Ballett im Revier Gelsenkirchen
Sharon Eyal/Gai Behar, „Plafona“, Oldenburgisches Staatstheater
Nanine Linning, „Zero”, Dance Company Nanine Linning - Theater und Orchester Heidelberg

Darstellerin/Darsteller Tanz

Catherine Franco, Romy Schneider in „Sissi“, Ballett der Staatsoper Hannover
Anna Süheyla Harms in allen sechs Stücken aus dem Ballettabend „Future 6“, Gauthier Dance - Theaterhaus Stuttgart (Kooperation mit der Schauburg München)
David Moore, Krabat in „Krabat“ Stuttgarter Ballett

Veröffentlicht am 12.09.2013, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 3460 mal angesehen.



Kommentare zu "DER FAUST 2013"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    BEWEGUNGS-FREIHEITEN

    Boris Charmatz: „A dancer's day“ auf Tempelhofer Flughafen im Hangar 5
    Veröffentlicht am 18.09.2017, von Miriam Althammer


    BESCHWINGT UND HEITER – VOM FEINSTEN

    Eine glanzvolle Wiederaufnahme von „Chopin Dances“ mit zwei Choreografien von Jerome Robbins anlässlich dessen 100. Geburtstags beim Hamburg Ballett
    Veröffentlicht am 20.09.2017, von Annette Bopp


    GANZ OHNE GEWINNER UND VERLIERER

    „Infinite Games“ von Jonas Frey und Joseph Simon in der Hebelhalle in Heidelberg
    Veröffentlicht am 18.09.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    THEATER DER KLÄNGE - BAUHAUS BALLETTE

    Das mechanische Ballett & TRIAS – Das triadische Ballett

    Erstaufführung als Doppelprogramm im Capitol Theater Düsseldorfer 12. bis 15. Oktober 2017 in Düsseldorf

    Veröffentlicht am 31.08.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DEUTSCHLAND BLEIBT TANZLAND

    Das Spielzeitheft Nr. 4 ist da!

    Veröffentlicht am 30.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


    MIKHAIL BARYSHNIKOV ERHÄLT DEN PREMIUM IMPERIALE INTERNATIONAL ARTS AWARD

    Am 18. Oktober wird der amerikanische Tänzer und Choreograf für sein Lebenswerk ausgezeichnet

    Veröffentlicht am 16.09.2017, von tanznetz.de Redaktion


    DAS LEISE AUSATMEN DER HÄNDE

    In Dresden geht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Tanzerbe Mary Wigmans weiter

    Veröffentlicht am 14.09.2017, von Rico Stehfest


    BEWEGUNGS-FREIHEITEN

    Boris Charmatz: „A dancer's day“ auf Tempelhofer Flughafen im Hangar 5

    Veröffentlicht am 18.09.2017, von Miriam Althammer


    BESCHWINGT UND HEITER – VOM FEINSTEN

    Eine glanzvolle Wiederaufnahme von „Chopin Dances“ mit zwei Choreografien von Jerome Robbins anlässlich dessen 100. Geburtstags beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 20.09.2017, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP