HOMEPAGE



Berlin

NEUE AUFGABE FÜR ANNA MÜLTER

Künstlerische Leitung für die Tanztage Berlin entschieden



Anna Mülter übernimmt mit sofortiger Wirkung die Künstlerische Leitung des Festivals und wird darüber hinaus ganzjährig das Tanzprogramm der Sophiensæle co-kuratieren.


  • Anna Mülter Foto © Christian Kleiner

Die TANZTAGE BERLIN haben eine neue Künstlerische Leiterin. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung entschied sich eine unabhängige Jury bestehend aus Gabriele Naumann-Maerten, Cecilie Ullerup Schmidt und Gabi Beier sowie dem Leitungsteam der Sophiensæle für Anna Mülter. Sie übernimmt mit sofortiger Wirkung die Künstlerische Leitung des Festivals und wird darüber hinaus ganzjährig das Tanzprogramm der Sophiensæle co-kuratieren.

ANNA MÜLTER ist zurzeit Mitarbeiterin der künstlerischen Leitung von Theater der Welt 2014 in Mannheim und arbeitete zuvor neun Jahre am HAU Hebbel am Ufer in Berlin, zuletzt als kuratorische Assistentin und Dramaturgin. 2012 war sie Co-Kuratorin des ortsspezifischen Projekts X-Choreografen, das im Rahmen von Tanz im August zu einem großen Erfolg wurde.

Die 24. Ausgabe der TANZTAGE BERLIN findet vom 08.-18. JANUAR 2015 in den Sophiensælen statt. Die Ausschreibung wird am 05. Mai 2014 veröffentlicht. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 durch Barbara Friedrich und Benjamin Schälike sind die TANZTAGE BERLIN auf die Entdeckung, Förderung und Präsentation von NachwuchschoreografInnen und einer neuen TänzerInnengeneration in Berlin spezialisiert. Als Plattform für die Nachwuchsgeneration stehen Ur- und Erstaufführungen im Mittelpunkt des Programms. Junge, talentierte KünstlerInnen erhalten die Möglichkeit, innerhalb dieses anerkannten Festivals ihre Projekte zu entwickeln, zu produzieren und öffentlichkeitswirksam vorzustellen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen entdecken, fördern und präsentieren die TANZTAGE BERLIN neue Tendenzen im zeitgenössischen Tanz mit einer Vielfalt choreografischer Ansätze.

Veröffentlicht am 28.03.2014, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 3772 mal angesehen.



Kommentare zu "Neue Aufgabe für Anna Mülter "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    KRITISCHE ANEIGNUNG KULTURELLER KONTEXTE

    In den Sophiensaelen feiern die Tanztage ihren 25. Geburtstag

    Was im Pfefferberg, von heute aus betrachtet, geradezu legendär begann, hat seinen Platz in den Sophiensaelen gefunden und ist auch dort nach wie vor ein Renner.

    Veröffentlicht am 13.01.2016, von Volkmar Draeger


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor
    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CARMINA BURANA

    Aufgrund des großen Erfolgs und des überwältigenden Feedbacks von Publikum und Presse, wird es am 27. und 28. Dezember 2017 zwei weitere Vorstellungen im Wuppertaler Opernhaus geben.

    Zusammen mit der Junior Company, der Company und den Musicalkids vom Tanzhaus Wuppertal, sowie der 3. Klasse der St. Antonius Grundschule, bringt Zech diese klassische Meisterwerk auf die Bühne des Wuppertaler Opernhauses.

    Veröffentlicht am 06.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    WAS DER KÖRPER MÖGLICH MACHT

    Mit „Old, New, Borrowed, Blue“ verheiratet das Ballett im Revier Gelsenkirchen eine bunte Mischung von Choreografien miteinander

    Veröffentlicht am 10.12.2017, von Boris Michael Gruhl


    FRIVOL FRANZÖSISCH

    Les Ballets de Monte-Carlo: „La Mégère apprivoisée“ von Jean-Christophe Maillot

    Veröffentlicht am 12.01.2018, von Hartmut Regitz


    FEUER, WASSER – UND ROCKENDE BIENEN

    Zwei Meisterwerke in Zürich: „Speak for Yourself“ von León/Lightfoot und „Emergence“ von Crystal Pite

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marlies Strech


    SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

    Noemi Lapzeson verstorben

    Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP