VORANKÜNDIGUNGEN



Kassel

3. BENEFIZ-TANZGALA ZUGUNSTEN DER STIFTUNG TANZ – TRANSITION ZENTRUM DEUTSCHLAND

Mit dem Staatsballett Berlin, der Dresden Frankfurt Dance Company, dem Hessischen Staatsballett Wiesbaden-Darmstadt uvm.



Am 23. März findet die 3. Benefiz-Tanzgala zugunsten der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland statt. Nach dem Auftakt am Staatstheater Darmstadt im Jahr 2013 ist nun das Staatstheater Kassel das zweite Mal in Folge Gastgeber der Veranstaltung, bei der zahlreiche Tanzensembles und Ballettkompagnien aus ganz Deutschland auftreten werden.


  • Chemnitz - Gesichter der Großstad Foto © Dieter Wuschanski
  • Stirb du wennst kannst - Cassia Lopes Foto © Jörg Mannes
  • 3. Benefiz-Tanzgala zugunsten der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland

Donnerstag, 23. März, 19.30 Uhr, Opernhaus

Mit Staatsballett Berlin | Tanztheater des Staatstheaters Braunschweig | Das Ballett Chemnitz | Dresden Frankfurt Dance Company | Hessische Theaterakademie ZuKT | Tanztheater des Stadttheaters Gießen | Staatsballett Hannover | Tanztheater des Staatstheaters Kassel | Ballett des Theaters Ulm | Hessisches Staatsballett Wiesbaden-Darmstadt und Überraschungsgästen

Tanz ist als Kunstform ohne sprachliche Barrieren ein bedeutendes Element des kulturellen Lebens und der Vermittlung zwischen den Kulturen. Zudem verfügen Berufstänzer über Fähigkeiten, die hoch geschätzt sind, wie Disziplin, Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Teamgeist. Doch im Unterschied zu anderen Berufsgruppen müssen sie sich nach einer relativ kurzen aktiven Bühnenlaufbahn beruflich neu orientieren – und dies in einem Alter, in dem in anderen Berufen erst richtig durchgestartet wird. So bestimmen während und zum Ende der Karriere oft Zweifel und Unsicherheit das Tänzerleben. Die Stiftung „Tanz – Transition“ wurde 2010 aus privaten Mitteln gegründet, um Berufstänzerinnen und -tänzer in diesen schwierigen beruflichen Übergangsprozessen ideell und materiell zu begleiten. Dafür braucht die Stiftung dringend finanzielle Mittel. Bereits 2013 startete das Land Hessen mit neun Tanzkompagnien und Institutionen aus Hessen und Baden-Württemberg eine Initiative, um auf die Arbeit der Stiftung aufmerksam zu machen. Damals konnten Spenden in Höhe von 25.000 Euro an die Stiftung übergeben werden.

Am 23. März um 19.30 Uhr findet die 3. Benefiz-Tanzgala zugunsten zu Gunsten der Stiftung im Opernhaus statt. Nach dem Auftakt am Staatstheater Darmstadt im Jahr 2013 ist nun das Staatstheater Kassel das zweite Mal in Folge Gastgeber der Veranstaltung, bei der zahlreiche Tanzensembles und Ballettkompagnien aus ganz Deutschland auftreten werden.
Das Land Hessen mit seiner vielfältigen Tanzlandschaft in öffentlicher und privater Trägerschaft unterstützt die Arbeit der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland. Der Erlös aus den Eintrittskarten kommt vollständig der Stiftung zugute.

Karten für die Tanzgala sind ab sofort erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de. Der Eintritt kostet je nach Preisgruppe 17 bis 55 Euro (ermäßigt 15 bis 33 Euro).

Weitere Informationen über die Stiftung unter http://stiftung-tanz.com.

Veröffentlicht am 10.01.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 830 mal angesehen.



Kommentare zu "3. Benefiz-Tanzgala zugunsten der Stiftung TA ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    AUFTRITT DER STARGÄSTE

    Die BallettFestwoche in München glänzt weiter
    Veröffentlicht am 21.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    ABGEWANDT VON DER GEGENWART

    Marcia Haydées Choreografie von „Don Quijote“ im Ludwigshafener Pfalzbau-Theater
    Veröffentlicht am 19.04.2018, von Alexandra Karabelas


    GLANZVOLLE ROLLENDEBUTS

    Wiederaufnahme von „Illusionen – wie Schwanensee“ beim Hamburg Ballett
    Veröffentlicht am 19.04.2018, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MORGENDÄMMERUNG

    Zwei Stücke von Helder Seabra und Johannes Wieland. Am 14. April kommt „Morgendämmerung“ im Opernhaus in Kassel zur Uraufführung.

    Der Doppelabend „Morgendämmerung“ mit Choreografien von Johannes Wieland und Helder Seabra kreist um die Frage, wie wir mit alten und neuen Leitbildern und den gravierenden Veränderungen unserer Zeit umgehen.

    Veröffentlicht am 06.04.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    "CROSSING THE LINES"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    JOHN NEUMEIER BIS 2023 INTENDANT DES HAMBURG BALLETT

    Erfolgsgeschichte des Hamburg Ballett soll weiter ausgebaut werden

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von Pressetext


    DAS GOODBYE DER CHOREOGRAFEN

    Zum Abschied von Reid Anderson: Ballettabend „Die fantastischen Fünf“

    Veröffentlicht am 03.04.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    NE NOUS QUITTE PAS!

    Eric Gauthiers grandioses Solo „The Gift“ erlebte im Stuttgarter Theaterhaus eine glanzvolle Uraufführung

    Veröffentlicht am 22.03.2018, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP