HOMEPAGE



Hamburg/ Stuttgart/ Lausanne

DOPPELT GEEHRT

John Neumeier erhält Erich-Fromm-Preis und Auszeichnung des Prix de Lausanne



Der Intendant des Hamburger Balletts erhält den mit 10 000 Euro dotierten Erich-Fromm-Preis für sein künstlerisches Wirken als Botschafter des Humanen sowie im Rahmen des diesjährigen Prix de Lausanne eine Auszeichnung für sein Lebenswerk.


  • John Neumeier Foto © Axel Heimken

Der diesjährige, mit 10 000 Euro dotierte Erich-Fromm-Preis geht an den Intendanten des Hamburg Ballett John Neumeier. Benannt ist der Preis, der seit 1995 vergeben wird, nach dem Humanisten und Psychoanalytiker Erich Fromm (1900-1980). In der Erklärung hieß es: «Mit seinem gesellschaftlichen und sozialen Engagement hat er Außerordentliches für die Sensibilisierung und für die Durchsetzung humanen Denkens im Sinne Erich Fromms geleistet - und tut es noch immer» Bisherige Preisträger waren: Heribert Prantl und Hans Leyendecker, Eugen Drewermann und Konstantin Wecker, Jakob von Uexküll, Gerhart R. Baum, Noam Chomsky, Anne-Sophie Mutter, Georg Schramm, Gesine Schwan, Dirk Schümer und Götz Werner.

Im Rahmen des diesjährigen Prix de Lausanne wird Neumeier überdies eine Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten. Die Jury ehrt ihn für sein unerschöpfliches Engagement in der Ausbildung von Tänzerinnen und Tänzern und für seine langjährige Zusammenarbeit mit dem internationalen Tanzwettbewerb Prix de Lausanne. Der Preis in der Kategorie Lebenswerk wird 2017 zum ersten Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 4. Februar 2017 im Théâtre de Beaulieu statt.

Veröffentlicht am 18.01.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 1266 mal angesehen.



Kommentare zu "Doppelt geehrt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    „ILLUSIONEN - WIE SCHWANENSEE“

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Zum dritten Mal begleitet der Berliner Fotograf einen Schwanensee mit seiner Kamera. Diesmal anlässlich der Wiederaufnahme von John Neumeiers „Illusionen - wie Schwanensee“ an der Hamburger Staatsoper.

    Veröffentlicht am 11.04.2018, von Dieter Hartwig


    JOHN NEUMEIER BIS 2023 INTENDANT DES HAMBURG BALLETT

    Erfolgsgeschichte des Hamburg Ballett soll weiter ausgebaut werden

    John Neumeier übernahm 1973 die Leitung des Hamburg Ballett und ist damit der dienstälteste Ballettdirektor der Welt.

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von Pressetext


    EINE HEUTIGE ANNA KARENINA

    John Neumeier eröffnet die 43. Hamburger Ballett-Tage mit einer großartigen Uraufführung

    Neumeiers „Anna Karenina“ nach Leo Tolstois Roman ist ein Meisterwerk geworden. Obwohl man sich daran gewöhnen muss, dass das Ballett nicht im 19. Jahrhundert, sondern in heutiger Zeit spielt.

    Veröffentlicht am 04.07.2017, von Marlies Strech


    DIE SPHÄREN DES VASLAV NIJINSKY

    Neumeiers „Le Pavillon d’Armide“ und „Le Sacre“ am Wiener Staatsballett

    Jedes Mal beweist John Neumeier auf's Neue, dass er ein großer Verwandlungskünstler ist. Seit 1977 führt er das Wiener Staatsballett mit seinen Einstudierungen in neue Sphären, immer wieder in den Ballets Russes-Kosmos.

    Veröffentlicht am 21.02.2017, von Andrea Amort


    DIE VIELEN FACETTEN DES VASLAV NIJINSKY

    Wiederaufnahme von „Nijiinsky“ beim Hamburg Ballett mit spannender zweiter und dritter Besetzung

    Es ist eines von John Neumeiers besten und eindrucksvollsten Werken und wurde jetzt nach längerer Pause endlich wiederaufgenommen: „Nijinsky“.

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Annette Bopp


    EIN MEISTERWERK IM DOPPELPACK

    „Turangalîla“ eröffnet die 42. Hamburger Ballett-Tage

    Schon seit Jahrzehnten hegte Hamburgs Ballett-Intendant John Neumeier den Wunsch, Olivier Messiaens 1949 beim Boston Symphony Orchestra unter Leonard Bernstein uraufgeführte Sinfonie in zehn Sätzen „Turangalîla“ als Ballett auf die Bühne zu bringen.

    Veröffentlicht am 05.07.2016, von Annette Bopp


    DIE PERSONALISIERTE LIEBE ZUR KUNST

    Silvia Azzoni als Eleonora Duse in Hamburg

    Es erschließt sich dank Azzoni noch zwingender, was John Neumeier mit "Duse" wohl beabsichtigt hat: eine Huldigung an die reine, die unverstellte, aus tiefstem Herzen empfundene Kunst, und an die Künstlerin, die sie ausübt.

    Veröffentlicht am 16.02.2016, von Annette Bopp


    JOHN NEUMEIER. THE HAMBURG BALLET.

    Der Kalender des Hamburg Ballett für das Jahr 2016

    Holger Badekow portraitiert John Neumeier, das Ensemble des Hamburg Ballett sowie Gäste

    Veröffentlicht am 16.11.2015, von Volkmar Draeger


    WAS DAS LEBEN ERZÄHLT

    Wiederaufnahme von „Peer Gynt“ beim Hamburg Ballett zum Auftakt der 41. Ballett-Tage

    26 Jahre nach seiner Uraufführung erscheint John Neumeiers „Peer Gynt“ noch dichter, tiefgründiger und gewaltiger als zuvor.

    Veröffentlicht am 01.07.2015, von Annette Bopp


     

    LEUTE AKTUELL


    SPRECHENDE SCHULTERN, SCHREIENDE ELLBOGEN UND FLÜSTERNDE KNIE

    Interview mit Wayne McGregor: Neuer Ballettabend am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 15.04.2018, von Vesna Mlakar


    STAKEHOLDER IN STRUMPFHOSE ODER BETRIEBSJUBILÄUM AUF DER BÜHNE

    Jason Reilly – ein Interviewportrait von Alexandra Karabelas
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Alexandra Karabelas


    „WIR GEHEN NIE OHNE ZIEL UND ZWECK AUF DIE BÜHNE“

    Ballet BC: Deutschlanddebüt bei Movimentos, dem Festival der Autostadt Wolfsburg
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TRUE ROMANCE

    Tanztheaterabend von Hans Henning Paar und Daniel Soulié

    Am Freitag, 18. Mai feiert um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Theaters Münster der Tanztheaterabend »True Romance« von Hans Henning Paar und Daniel Soulié seine Premiere.

    Veröffentlicht am 16.05.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KREATIVE ERFAHRUNGEN FÜR DEN NACHWUCHS

    Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Münchner Nationaltheater

    Veröffentlicht am 24.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    STADTTHEATER MEETS FREIE SZENE

    Ben J. Riepe choreografiert für das Ballett am Rhein

    Veröffentlicht am 29.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    ZUM DRITTEN MAL: DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Munich International Ballet School Gala

    Veröffentlicht am 01.05.2018, von Karl-Peter Fürst


    DIE STIMME DER NATUR

    Jörg Weinöhls letzte Produktion in Graz: „Sommernacht, geträumt“

    Veröffentlicht am 07.05.2018, von Gastbeitrag


    ZIRZENSISCHE HOMMAGE AN PINA BAUSCH

    Adolphe Binder beweist in Wuppertal mit Dimitris Papaioannou einen guten Griff

    Veröffentlicht am 13.05.2018, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP