VORANKÜNDIGUNGEN



Berlin

DREI ZUSATZVORSTELLUNGEN SASHA WALTZ' »KÖRPER« IM HAUS DER BERLINER FESTSPIELE

»Sacre« und »Tannhäuser« nochmal an der Staatsoper im Schiller Theater



Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt am 30., 31. März und 1. April noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück. »Sacre« und »Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« sind wieder in der Staatsoper zu sehen.


  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • Der dreiteilige Abend "Sacre" von Sasha Waltz
  • "Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg" von Sasha Waltz

Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück: Im vergangenen November feierte das Stück aus dem Jahr 2000 nahezu komplett original besetzt mit vier ausverkauften Shows.
Wiederaufnahme an der Schaperstraße. Wir zeigen das Stück nun noch einmal am 30., 31. März und 1. April im Festspielhaus - der Vorverkauf läuft!

In der Staatsoper im Schiller Theater stehen im Februar und März zwei Arbeiten von Sasha Waltz auf dem Spielplan: Am 1. und 2. März 2017 präsentiert Sasha Waltz & Guests dort den dreiteiligen Abend »Sacre« mit Choreographien von Sasha Waltz zu Kompositionen von Berlioz, Debussy und dem Hauptwerk »Le Sacre du Printemps« von Igor Stravinsky - zum letzten Mal in dieser Spielzeit.
»Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« in der Regie und Choreographie von Sasha Waltz ist am 26. Februar, 5. und 19. März wieder in der Staatsoper zu sehen - die Staatskapelle Berlin wird an diesen Abenden dirigiert von Simone Young.


»Körper«
von Sasha Waltz
Musik von Hans Peter Kuhn
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstraße 24, 10719 Berlin

30. 31. März, 1. April 2017, 20.00 Uhr

Karten
+49 30 254 89-100
Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr
www.berlinerfestspiele.de

Veröffentlicht am 14.02.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 504 mal angesehen.



Kommentare zu "Drei Zusatzvorstellungen Sasha Waltz' »K ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    2. "DANCE & CREATIVE WELLNESS" FORUM

    Ein Zusammentreffen von Vertretern der Tanz- und Gesundheitsbranche
    Veröffentlicht am 29.03.2017, von Anzeige


    LEBENSFROH

    Pick bloggt über das Gastspiel der São Paulo Companhia de Dança in Köln
    Veröffentlicht am 29.03.2017, von Günter Pick


    THE RITE OF SPRING

    Ein Tanztheaterstück von Johannes Wieland am Staatstheater Kassel
    Veröffentlicht am 28.03.2017, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    NEXT GENERATION!

    Uraufführung - 3 Tanzstücke am 21. Februar. am Theater Trier

    "Wer ist Victor?" von Paul Hess - "Inner Jail" von Darwin José Diaz Carrero - "Going No Where" von Robert Przybyl

    Veröffentlicht am 31.01.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    BRIDGET BREINER WAGT GROßES - UND GEWINNT

    „The Vital Unrest“ beim Ballett im Revier

    Veröffentlicht am 26.03.2017, von Marieluise Jeitschko


    WIE EIN FEDERLEICHTES TABLEAU

    „Der kleine Prinz“ von Maged Mohamed am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 25.03.2017, von Isabel Winklbauer


    POSTERINO IN MÜNCHEN

    Pick bloggt über „Through Pina’s Eyes“ und „Love me if you can!“ von Gaetano Posterino im HochX

    Veröffentlicht am 23.03.2017, von Günter Pick


    POWERPÄRCHEN BEI NACHT

    "Nachtstücke" beim Stuttgarter Ballett

    Veröffentlicht am 26.03.2017, von Alexandra Karabelas


    EIN OPULENTES SOMMERMÄRCHEN

    George Balanchines „Sommernachtstraum“ erstmals an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 24.03.2017, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP