HOMEPAGE



Berlin

JOHANNES ÖHMAN ÜBERNIMMT VORZEITIG INTENDANZ DES STAATSBALLETTS BERLIN

Nacho Duato beendet sein Engagement am Staatsballett schon im Sommer diesen Jahres



Der Intendant des Staatsballetts Berlin, Nacho Duato, hat in der vergangenen Woche den Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, schriftlich darüber informiert, dass er vorzeitig aus seinem Vertrag entlassen werden möchte.


  • Johannes Öhman Foto © Morgan Norman

Der Intendant des Staatsballetts Berlin, Nacho Duato, hat in der vergangenen Woche den Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, schriftlich darüber informiert, dass er vorzeitig aus seinem Vertrag entlassen werden möchte. Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Stiftungsrat will Senator Lederer dem Wunsch von Herrn Duato entsprechen. Nacho Duato wird demzufolge zum 31. Juli 2018 sein Engagement am Staatsballett beenden, dessen Leiter er seit 2014 war.

Bei der Suche nach einer Lösung standen ein nahtloser Übergang und die Kontinuität bei der künstlerischen Leitung des Staatsballetts im Fokus der Bemühungen.

Senator Lederer hat am 17, März, unmittelbar und zuerst, Tänzerinnen und Tänzer des Staatsballetts darüber informiert, dass Johannes Öhman sich bereit erklärt hat, bereits zum 1. August 2018 die Intendanz des Staatsballetts zu übernehmen. Für den Zeitraum von einem Jahr wird er demnach alleiniger Intendant sein, bevor die gemeinsame Intendanz mit Sasha Waltz – wie geplant – am 1. August 2019 beginnt.

Johannes Öhman ist derzeit noch Artistic Direktor des Royal Swedish Ballet in Stockholm. Der 49-jährige Schwede gehörte nach seiner Ausbildung als klassischer Balletttänzer dem Ensemble des Royal Swedish Ballet und dem Basler Ballett als Solist an. Bevor er 2011 Direktor des Royal Swedish Ballet wurde, leitete er nach seiner Tänzerkarriere bereits die Göteborg Dance Company.

Veröffentlicht am 18.03.2017, von Pressetext in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 1930 mal angesehen.



Kommentare zu "Johannes Öhman übernimmt vorzeitig Intendanz ..."



Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

AKTUELLE KRITIKEN


„THINK PINK“ IM ROSAROTEN ZAUBERWALD

„Bullshit“ von Nadav Zelner für Gauthier Dance wird bei der Premiere im Stuttgarter Theaterhaus gefeiert
Veröffentlicht am 21.02.2018, von Boris Michael Gruhl


FRÜHLINGSZAUBER OHNE OPFER

José Vidal & Company bringen mit „Rito de Primavera“ ein berauschendes Ritual in die K6 der Hamburger Kampnagelfabrik
Veröffentlicht am 20.02.2018, von Annette Bopp


BRILLANT GETANZTES ERZÄHLBALLETT

„Don Quixote“ von Victor Ullate wird an der Deutschen Oper Berlin bejubelt
Veröffentlicht am 20.02.2018, von Michaela.Schabel



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



ROMEO UND JULIA

Ballettpremiere von Bridget Breiner am 17.02. am Opernhaus im Revier

Nach „The Tragedies of Othello“ und „Prosperos Insel“ widmet sich Ballettdirektorin Bridget Breiner bereits zum dritten Mal einem Stoff des englischen Dichterfürsten.

Veröffentlicht am 05.02.2018, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

„Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


VIELSEITIGES KÖNNEN

Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst


FREESTYLE HAPPENINGS

Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar

MEISTGELESEN (30 TAGE)


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


TOM SCHILLING ZUM 90. GEBURTSTAG

Plädoyer für den tanzenden Menschen

Veröffentlicht am 19.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


BEHERRSCHER DER GEISTER

Schläpfer, Goecke und Jooss in Duisburg

Veröffentlicht am 03.02.2018, von Marieluise Jeitschko


MOZARTS SEELENTIEFEN EINFÜHLSAM ERGRÜNDET

Olaf Schmidts „Amadé“ am Theater Lüneburg

Veröffentlicht am 21.01.2018, von Annette Bopp


TANZEN GEGEN DIE WAND UND GEKLONTE CLOWNS

„Boléro“ (Walking Mad) von Johan Inger und „Le Sacre du Printemps“ von Mario Schröder beim Leipziger Ballett

Veröffentlicht am 05.02.2018, von Boris Michael Gruhl



BEI UNS IM SHOP