VORANKÜNDIGUNGEN



Ludwigsburg

ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN

Am 24. und 25. Juni zu Gast bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen



Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.


  • Nicht Schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen

Die Tanzstücke von Alain Platel sind Kunstwerke zwischen zeitloser Dringlichkeit und frappierender Aktualität. Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Als der 2014 verstorbene Theatermacher Gerard Mortier dem Regisseur und Choreografen Alain Platel einmal dazu anregte, die Sinfonien Gustav Mahlers einem seiner Stücke zu unterlegen, schreckte der Belgier zunächst vor der Wucht des österreichischen Komponisten zurück. Erst bei näherer Beschäftigung mit dessen Werk bemerkte Platel, dass Mahlers Musik wie keine andere jene hitzige Stimmung am Vorabend des Ersten Weltkrieges zum Vorschein bringt, die ihn schon lange interessierte. Gemeinsam mit den Tänzern von Les Ballets C de la B entwirft er eine unter die Haut gehende Achterbahnfahrt zwischen nicht enden wollender Lust, Vitalität und Freiheitsliebe sowie den Abgründen menschlicher Grausamkeit. Vor dem Hintergrund einer Zeit, in der sich Europa als Kolonialmacht mehrfach versündigte, wirkt dieser Abend wie ein Weckruf: Denn in den Turbulenzen der Vergangenheit scheinen die Wurzeln einer heute immer komplexer werdenden Welt zu liegen.

Eine Produktion von Les Ballets C de la B in Koproduktion mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen, der Ruhrtriennale, La Bâtie-Festival de Genève, TorinoDanza, Biennale de Lyon, L ́Opéra de Lille, Kampnagel Hamburg, MC93 – Maison de la Culture de la Seine-Saint-Denis, Holland Festival und dem NTGent.

Musik von GUSTAV MAHLER und TRADITIONELLE GESÄNGE AUS DEM KONGO

Alain Platel (Regie & Choreografie) Berlinde De Bruyckere (Bühnenbild) Steven Prengels (Arrangements & Musikalische Leitung) Les Ballets C de la B

Ludwigsburger Schlossfestspiele
SA 24. Juni | 20.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg SO 25. Juni | 19.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg


Info & Tickets
www.schlossfestspiele.de
Tel. 07141. 939 636

Veröffentlicht am 19.03.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 826 mal angesehen.



Kommentare zu " ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    DIE GEWINNERINNEN SIND...

    X. Internationales Tanzfestival SoloDuo NRW + friends 2018
    Veröffentlicht am 22.05.2018, von Pressetext


    IVÁN PÉREZ KOMMT NACH HEIDELBERG

    Der Choreograf Iván Pérez übernimmt ab der Spielzeit 2018/19 das Dance Theatre Heidelberg
    Veröffentlicht am 16.05.2018, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    NEUE STÜCKE DES TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

    Die Proben haben begonnen - SAVE THE DATES!

    12. Mai Uraufführung Neues Stück I Kreation von Dimitris Papaioannou und 02. Juni Uraufführung Neues Stück II Kreation von Alan Lucien Øyen

    Veröffentlicht am 03.03.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DAS LEBEN ALS DAUERLAUF

    Die Tanzkompanie des Staatstheaters Braunschweig zeigt Guilherme Botelhos atemberaubendes Tanzstück „Sideways Rain“

    Veröffentlicht am 10.05.2018, von Andreas Berger


    WUNDERVOLLES JETZT

    "After Trio A" von Andrea Božić und “The Dry Piece” von Keren Levi

    Veröffentlicht am 17.05.2018, von Natalie Broschat


    SEHNSUCHTSVOLLER HERZSCHMERZ

    "True Romance" von Hans Henning Paar und Daniel Soulié am Theater Münster

    Veröffentlicht am 19.05.2018, von Marieluise Jeitschko


    IVÁN PÉREZ KOMMT NACH HEIDELBERG

    Der Choreograf Iván Pérez übernimmt ab der Spielzeit 2018/19 das Dance Theatre Heidelberg

    Veröffentlicht am 16.05.2018, von tanznetz.de Redaktion


    ÄSTHETISCHE WELLEN

    Der Tanzabend "Waves" von Tarek Assam am Stadttheater Gießen

    Veröffentlicht am 18.05.2018, von Dagmar Klein



    BEI UNS IM SHOP