VORANKÜNDIGUNGEN



Ludwigsburg

ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN

Am 24. und 25. Juni zu Gast bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen



Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.


  • Nicht Schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen

Die Tanzstücke von Alain Platel sind Kunstwerke zwischen zeitloser Dringlichkeit und frappierender Aktualität. Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Als der 2014 verstorbene Theatermacher Gerard Mortier dem Regisseur und Choreografen Alain Platel einmal dazu anregte, die Sinfonien Gustav Mahlers einem seiner Stücke zu unterlegen, schreckte der Belgier zunächst vor der Wucht des österreichischen Komponisten zurück. Erst bei näherer Beschäftigung mit dessen Werk bemerkte Platel, dass Mahlers Musik wie keine andere jene hitzige Stimmung am Vorabend des Ersten Weltkrieges zum Vorschein bringt, die ihn schon lange interessierte. Gemeinsam mit den Tänzern von Les Ballets C de la B entwirft er eine unter die Haut gehende Achterbahnfahrt zwischen nicht enden wollender Lust, Vitalität und Freiheitsliebe sowie den Abgründen menschlicher Grausamkeit. Vor dem Hintergrund einer Zeit, in der sich Europa als Kolonialmacht mehrfach versündigte, wirkt dieser Abend wie ein Weckruf: Denn in den Turbulenzen der Vergangenheit scheinen die Wurzeln einer heute immer komplexer werdenden Welt zu liegen.

Eine Produktion von Les Ballets C de la B in Koproduktion mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen, der Ruhrtriennale, La Bâtie-Festival de Genève, TorinoDanza, Biennale de Lyon, L ́Opéra de Lille, Kampnagel Hamburg, MC93 – Maison de la Culture de la Seine-Saint-Denis, Holland Festival und dem NTGent.

Musik von GUSTAV MAHLER und TRADITIONELLE GESÄNGE AUS DEM KONGO

Alain Platel (Regie & Choreografie) Berlinde De Bruyckere (Bühnenbild) Steven Prengels (Arrangements & Musikalische Leitung) Les Ballets C de la B

Ludwigsburger Schlossfestspiele
SA 24. Juni | 20.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg SO 25. Juni | 19.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg


Info & Tickets
www.schlossfestspiele.de
Tel. 07141. 939 636

Veröffentlicht am 19.03.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 734 mal angesehen.



Kommentare zu " ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    ARBEITEN WIE EIN KRAFTWERK

    Goyo Montero im Gespräch
    Veröffentlicht am 01.12.2017, von Alexandra Karabelas


    "TANZ DER MENSCHLICHKEIT"

    Nestroy Spezialpreis für Doris Uhlich und Michael Turinsky mit "Ravemachine"
    Veröffentlicht am 17.11.2017, von Pressetext


    JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

    Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern
    Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CARMINA BURANA

    Aufgrund des großen Erfolgs und des überwältigenden Feedbacks von Publikum und Presse, wird es am 27. und 28. Dezember 2017 zwei weitere Vorstellungen im Wuppertaler Opernhaus geben.

    Zusammen mit der Junior Company, der Company und den Musicalkids vom Tanzhaus Wuppertal, sowie der 3. Klasse der St. Antonius Grundschule, bringt Zech diese klassische Meisterwerk auf die Bühne des Wuppertaler Opernhauses.

    Veröffentlicht am 06.12.2017, von Anzeige

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    LIEBE UNTER CRASHTEST-DUMMYS

    Choreografien von Stephan Thoss, Guiseppe Spota und Marco Goecke in Mannheim

    Veröffentlicht am 08.01.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WAS DER KÖRPER MÖGLICH MACHT

    Mit „Old, New, Borrowed, Blue“ verheiratet das Ballett im Revier Gelsenkirchen eine bunte Mischung von Choreografien miteinander

    Veröffentlicht am 10.12.2017, von Boris Michael Gruhl


    POSTERINO DANCE COMPANY ON TOUR

    Theater an der Rott präsentiert ab 23.02.18 sechs Vorstellungen mit zeitgenössischem Tanz.

    Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige


    ADA - ANALOGE INTERAKTIVE INSTALLATION

    ADA von Karina Smigla-Bobinski ist vom 16. Januar bis 18. Januar 2018 in der Muffathalle München zu sehen.

    Veröffentlicht am 09.01.2018, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP