VORANKÜNDIGUNGEN



Ludwigsburg

ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN

Am 24. und 25. Juni zu Gast bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen



Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.


  • Nicht Schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen Foto © Chris Van der Burght
  • Nicht schlafen

Die Tanzstücke von Alain Platel sind Kunstwerke zwischen zeitloser Dringlichkeit und frappierender Aktualität. Dieses Mal mischt der Flame die Musik Gustav Mahlers mit afrikanischen Klängen für eine Zeitreise in die schwindelerregenden Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Als der 2014 verstorbene Theatermacher Gerard Mortier dem Regisseur und Choreografen Alain Platel einmal dazu anregte, die Sinfonien Gustav Mahlers einem seiner Stücke zu unterlegen, schreckte der Belgier zunächst vor der Wucht des österreichischen Komponisten zurück. Erst bei näherer Beschäftigung mit dessen Werk bemerkte Platel, dass Mahlers Musik wie keine andere jene hitzige Stimmung am Vorabend des Ersten Weltkrieges zum Vorschein bringt, die ihn schon lange interessierte. Gemeinsam mit den Tänzern von Les Ballets C de la B entwirft er eine unter die Haut gehende Achterbahnfahrt zwischen nicht enden wollender Lust, Vitalität und Freiheitsliebe sowie den Abgründen menschlicher Grausamkeit. Vor dem Hintergrund einer Zeit, in der sich Europa als Kolonialmacht mehrfach versündigte, wirkt dieser Abend wie ein Weckruf: Denn in den Turbulenzen der Vergangenheit scheinen die Wurzeln einer heute immer komplexer werdenden Welt zu liegen.

Eine Produktion von Les Ballets C de la B in Koproduktion mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen, der Ruhrtriennale, La Bâtie-Festival de Genève, TorinoDanza, Biennale de Lyon, L ́Opéra de Lille, Kampnagel Hamburg, MC93 – Maison de la Culture de la Seine-Saint-Denis, Holland Festival und dem NTGent.

Musik von GUSTAV MAHLER und TRADITIONELLE GESÄNGE AUS DEM KONGO

Alain Platel (Regie & Choreografie) Berlinde De Bruyckere (Bühnenbild) Steven Prengels (Arrangements & Musikalische Leitung) Les Ballets C de la B

Ludwigsburger Schlossfestspiele
SA 24. Juni | 20.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg SO 25. Juni | 19.00 Uhr | Forum am Schlosspark, Ludwigsburg


Info & Tickets
www.schlossfestspiele.de
Tel. 07141. 939 636

Veröffentlicht am 19.03.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 560 mal angesehen.



Kommentare zu " ALAIN PLATEL: NICHT SCHLAFEN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    "EINE GROßE EHRE"

    Tarek Assam zum Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz gewählt
    Veröffentlicht am 05.05.2017, von Dagmar Klein


    BOTSCHAFTER DES TANZTHEATERS

    Der Schweizer Choreograf Gregor Zöllig spricht mit Kirsten Pötzke über seine Wurzeln, die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit mit Profis und Laien
    Veröffentlicht am 20.04.2017, von Kirsten Poetzke


    EINE JUNGE KOMPANIE FÜR BERLIN

    Marion Heinrich im Gespräch mit den Intendanten des „Landesjugendballetts Berlin“
    Veröffentlicht am 31.03.2017, von Gastautor



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STAATSBALLETT BERLIN: PROGRAMM DER SAISON 2017/2018

    Das Staatsballett Berlin veröffentlicht seine vollständigen Pläne für die Spielzeit 2017/2018

    Drei Premieren, ein Gastspiel der Ballets de Monte-Carlo, die Gala „Polina & Friends“ sowie eine Ballettwoche mit geballtem Programm stellen die Höhepunkte der Saison dar

    Veröffentlicht am 29.06.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    REQUIEM FÜR EINE JUNGE GENERATION

    Jeroen Verbruggen und Jirí Bubenicek kreieren fürs Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 26.06.2017, von Alexandra Karabelas


    ANDERE ORTE, ANDERER TANZ

    In der Reihe „Intershop“ choreografieren Tänzerinnen und Tänzer vom Leipziger Ballett an besonderen Orten der Stadt

    Veröffentlicht am 03.07.2017, von Boris Michael Gruhl


    MARCO GOECKE WIRD NICHT VERLÄNGERT

    Der Vertrag des Hauschoreografen des Stuttgarter Ballett läuft zum Ende der Spielzeit 2017/2018 aus

    Veröffentlicht am 11.07.2017, von Pressetext


    WEH DEM, DER ZEICHEN SIEHT!

    Europapremiere von Ohad Naharins „Venezuela“ in Hellerau

    Veröffentlicht am 24.06.2017, von Rico Stehfest


    MIT GROßEN SPRÜNGEN IN DIE ZUKUNFT

    Ballett-Matinee der Stuttgarter John Cranko Schule

    Veröffentlicht am 14.07.2017, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP