VORANKÜNDIGUNGEN



Kassel

COLD ARROW – GAME OF GO (WEIQI)

Die Beijing Dance LDTX Compagnie am 5. Juni zu Gast am Staatstheater Kassel



Ein zeitgenössischer Tanzabend voller Kraft und Spiritualität reich an chinesischen Formen und Bildern


  • Cold Arrow Foto © Zhang He-Ping
  • Cold Arrow Foto © Zhang He-Ping
  • Cold Arrow

Am 5. Juni ist die Beijing Dance LDTX Compagnie mit »Cold Arrow – Game of Go (Weiqi)« im Staatstheater zu Gast. Das Repertoire der Compagnie ist regelmäßig auf allen fünf Kontinenten zu erleben. »Cold Arrow - Game of Go (Weiqi)« wurde 2006 in Peking uraufgeführt. Der Zeitgenössische Tanzabend ist reich an chinesischen Formen und Bildern. Zusammen mit dem amerikanischen Bassisten David Darling kreieren die Mitbegründer und Choreografen LI Han-zhong und MA Bo ein Stück voller Kraft und Spiritualität.

Als weiteren Programmpunkt zeigt Beijing Dance / LDTX an diesem Abend »Beyond the Horizon«, eine Choreografie von Jacek Przybyłowicz mit Musik von J. S. Bach, Claude Debussy und Anda Union.

5. Juni 2017, 19.30 Uhr
Staatstheater Kassel, Schauspielhaus
Karten von 7,50 bis 27 Euro sind erhältlich an der Theaterkasse und unter www.staatstheater-kassel.de.


Mehr Informationen hier.

Veröffentlicht am 04.05.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 462 mal angesehen.



Kommentare zu "Cold Arrow – Game of Go (Weiqi)"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    UN GRANDE

    Gregor Zöllig choreografiert „Peer Gynt“ am Staatstheater Braunschweig
    Veröffentlicht am 22.10.2017, von Andreas Berger


    MUSIKALISCH EINGEDAMPFT UND SZENISCH ABSTRAKT

    Simone Sandronis "Romeo und Julia" in Bielefeld
    Veröffentlicht am 21.10.2017, von Marieluise Jeitschko


    ZWISCHEN LUSTGEWINN UND EINSAMKEIT

    Meg Stuarts „Until Our Hearts Stop“ spaltet im HAU 2
    Veröffentlicht am 21.10.2017, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „CHARLOTTE SALOMON – DER TOD UND DIE MALERIN“

    Ballett mit Gesang von Ballett mit Gesang von Bridget Breiner und Michelle Di Bucci am Musiktheater im Revier

    „Heben Sie das gut auf, es ist mein ganzes Leben“.

    Veröffentlicht am 31.08.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    MUSIKALISCH EINGEDAMPFT UND SZENISCH ABSTRAKT

    Simone Sandronis "Romeo und Julia" in Bielefeld

    Veröffentlicht am 21.10.2017, von Marieluise Jeitschko


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    GEWAGT UND GEWONNEN

    Christian Spucks phantastischer „Nussknacker und Mausekönig“ mit dem Ballett Zürich

    Veröffentlicht am 15.10.2017, von Marlies Strech


    UN GRANDE

    Gregor Zöllig choreografiert „Peer Gynt“ am Staatstheater Braunschweig

    Veröffentlicht am 22.10.2017, von Andreas Berger


    VERZWEIFELTE MÄNNLICHKEIT

    Bruno Beltrão & Grupo de Rua zeigen „INOAH“ als Auftakt zum Tanzfestival Rhein-Main im Frankfurt LAB

    Veröffentlicht am 17.10.2017, von Dagmar Klein



    BEI UNS IM SHOP