HOMEPAGE



Köln

"EINE GROßE BEREICHERUNG"

Neue Leitung für die internationale tanzmesse nrw 2020



Dieter Jaenicke, derzeit noch Intendant von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, wird bereits ab Juni aktiv in Planung und Konzeption der internationalen tanzmesse nrw 2018 involviert sein.


  • Dieter Jaenicke Foto © Joschka Jennessen

Dieter Jaenicke wird neuer Leiter der internationalen tanzmesse nrw. Der Intendant von HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden wird bereits ab 01. Juni aktiv in Planung und Konzeption der internationalen tanzmesse nrw 2018 involviert sein und nach Beendigung seiner Intendanz in Hellerau die Künstlerische Leitung von Messe und Festival 2020 übernehmen.

Prof. Klaus Schäfer und Prof’in. Vera Sander vom Vorstand des nrw landesbuero tanz: „Es ist großartig, dass wir mit Dieter Jaenicke eine international anerkannte Persönlichkeit der Tanzszene für die Leitung dieses wichtigen Netzwerktreffens und Festivals gewinnen konnten. Er wird eine große Bereicherung sein und das Profil der Tanzmesse und des Festivals auch im internationalen Kontext weiter schärfen und ausbauen. Wir sind sicher, dass mit dieser Entscheidung NRW als Tanzland gestärkt wird.“

Dieter Jaenicke verfügt über umfassende Erfahrungen als Intendant, Festivalleiter und Kurator, u.a. als Gründer des Festivals Tanztheater International Hannover, als langjähriger Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Internationalen Sommertheater Festivals Hamburg, als Kurator des Carlton Dance Festivals und des Festivals Boticário na Dança in Rio de Janeiro und Sao Paulo, als Festivalleiter in Aarhus und seit 2009 als Intendant von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, das unter seiner Leitung wieder zu einem der bedeutendsten Tanz-Zentren Europas wurde. Als Direktor des Weltkulturforums 2004 und 2006 in Brasilien konnte er auch Erfahrungen in der Organisation großer Kulturmessen sammeln. Mit seiner professionellen Erfahrung, seinem Überblick über die internationale Tanzszene und seinen weltweiten Netzwerken und Kontakten ist Dieter Jaenicke eine hervorragende Besetzung für diese wichtige Position im Tanz in NRW. Das nrw landesbuero tanz geht davon aus, dass Dieter Jaenicke der internationalen tanzmesse nrw zu weiterer Strahlkraft verhelfen und neue Partner gewinnen wird.

Dieter Jaenicke strebt an sowohl die Vernetzung und Kooperation innerhalb NRWs und in der internationalen Tanzszene weiter zu entwickeln und die internationale tanzmesse nrw mit einem internationalen hochkarätigen Tanzfestival zu verbinden.

Die nächste internationale tanzmesse nrw findet vom 29.08. - 01.09.2018 zum 12. Mal statt. Sie ist die weltweit größte Tanzmesse und mit fast 2000 Fachbesuchern aus über 50 Ländern (Zahlen 2016) das größte internationale professionelle Branchentreffen des zeitgenössischen Tanzes

Veröffentlicht am 09.05.2017, von Pressetext in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 592 mal angesehen.



Kommentare zu ""Eine große Bereicherung""



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    VON DER REGIONALEN TANZ-VERMARKTUNG ZUM INTERNATIONALEN FORUM

    Jubiläum der Internationalen Tanzmesse NRW

    Aus dem zarten Pflänzchen "Tanzmesse NRW" wurde ein veritables Forum internationalen Tanz-Austauschs von ökonomischer und kultureller Bedeutung.

    Veröffentlicht am 28.08.2014, von Marieluise Jeitschko


    DIE TANZMESSE NIMMT FAHRT AUF

    Ein Fotoblog von der internationalen Tanzmesse Düsseldorf

    Eindrücke der ersten beiden Tage vom Messegelände mit den internationalen Ausstellern sowie ausgewählten Vorstellungen, Talks, Open Studios und Specials

    Veröffentlicht am 29.08.2014, von tanznetz.de Redaktion


    WIEDERSEHEN MIT FREUNDEN

    Ein Fotoblog von der internationalen Tanzmesse Düsseldorf

    Fotografische Eindrücke des dritten Messetags.

    Veröffentlicht am 30.08.2014, von tanznetz.de Redaktion


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    IN WEITER FERNE, SO NAH

    Tanzfabrik Berlin: „At Close Distance“ von Christina Ciupke und Ayşe Orhon
    Veröffentlicht am 22.07.2017, von Hartmut Regitz


    VIEL STYROPOR

    Dancesoap „Minutemade“ mit „Act Three“ in München
    Veröffentlicht am 20.07.2017, von Vesna Mlakar


    HULDIGUNG AN DIE RUSSISCHE TRADITION

    Eine Nijinsky-Gala mit vielen glanzvollen Höhepunkten beschloss die 43. Hamburger Ballett-Tage
    Veröffentlicht am 20.07.2017, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STAATSBALLETT BERLIN: PROGRAMM DER SAISON 2017/2018

    Das Staatsballett Berlin veröffentlicht seine vollständigen Pläne für die Spielzeit 2017/2018

    Drei Premieren, ein Gastspiel der Ballets de Monte-Carlo, die Gala „Polina & Friends“ sowie eine Ballettwoche mit geballtem Programm stellen die Höhepunkte der Saison dar

    Veröffentlicht am 29.06.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    REQUIEM FÜR EINE JUNGE GENERATION

    Jeroen Verbruggen und Jirí Bubenicek kreieren fürs Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 26.06.2017, von Alexandra Karabelas


    ANDERE ORTE, ANDERER TANZ

    In der Reihe „Intershop“ choreografieren Tänzerinnen und Tänzer vom Leipziger Ballett an besonderen Orten der Stadt

    Veröffentlicht am 03.07.2017, von Boris Michael Gruhl


    MARCO GOECKE WIRD NICHT VERLÄNGERT

    Der Vertrag des Hauschoreografen des Stuttgarter Ballett läuft zum Ende der Spielzeit 2017/2018 aus

    Veröffentlicht am 11.07.2017, von Pressetext


    WEH DEM, DER ZEICHEN SIEHT!

    Europapremiere von Ohad Naharins „Venezuela“ in Hellerau

    Veröffentlicht am 24.06.2017, von Rico Stehfest


    MIT GROßEN SPRÜNGEN IN DIE ZUKUNFT

    Ballett-Matinee der Stuttgarter John Cranko Schule

    Veröffentlicht am 14.07.2017, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP