VORANKÜNDIGUNGEN



Dortmund

KNOCKIN‘ ON HEAVEN‘ S DOOR

Das Seniorentanztheater des Balletts Dortmund mit neuer Produktion



Am 30. Juni feiert KNOCKIN‘ ON HEAVEN'S DOOR im Ballettzentrum Dortmund Premiere. Die Produktion südafrikanischen Choreographen Mark Hoskins behandelt in leichter und humorvoller aber auch eindringlicher Art wie Menschen mit unausweichlichen Schicksalsschlägen umgehen.


  • Seniorentanztheater Dortmund Foto © Gabriella Limatola

Das Seniorentanztheater des Balletts Dortmund hat mit seiner neuen Produktion KNOCKIN‘ ON HEAVEN'S DOOR am Freitag, 30. Juni 2017, um 20 Uhr im Ballettzentrum Dortmund Premiere. Die Produktion des südafrikanischen Choreographen Mark Hoskins behandelt in leichter und humorvoller aber auch eindringlicher Art wie Menschen mit unausweichlichen Schicksalsschlägen umgehen. In den seltensten Fällen kündigen sich solche Entwicklungen an. Plötzlich sind sie da und zwingen einen sie zu akzeptieren und damit umzugehen. Die Damen und Herren des Dortmunder Seniorentanztheaters sind zwischen 63 und 81 Jahren alt und bringen ihren ganz persönlichen biographischen Erfahrungsschatz in KNOCKIN‘ ON HEAVEN'S DOOR ein.

Über die markanten Faustschläge seiner fünften Symphonie soll Beethoven selbst gesagt haben: „So klopft das Schicksal an die Tür.“ Bei den meisten Menschen aber klopft das Schicksal nicht an die Tür. Es tritt einfach ein und steht plötzlich im Zimmer. Zurechtkommen muss man damit selbst und das sofort.

KNOCKIN‘ ON HEAVEN'S DOOR nennt das Seniorentanztheater seine neue Produktion, die am 30. Juni 2017 seine Premiere im Ballettzentrum NRW feiert.

Über ein Jahr haben sich Choreograph Mark Hoskins und die Mitglieder der Compagnie mit jenen Momenten in einem Menschenleben auseinandergesetzt, in denen an die Himmelstür geklopft wird. Auch wenn die Zeit auf Erden noch nicht abgelaufen ist, stellt sich dennoch die Frage, was uns hinter dieser Tür erwartet. Lockt ein befreiendes Willkommen oder empfängt einen einfach nur die Stille des Nichts?

Das Seniorentanztheater ist in den nunmehr acht Jahren seines Bestehens zu einem festen Bestandteil der Kulturarbeit des Ballett Dortmund und ein unverzichtbares Segment der Dortmunder Tanzszene geworden. In
Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund setzt es neue Akzente an der Schnittstelle von sozialer Teilhabe und Kulturleben. Die von Leiterin Barbara Huber kontinuierlich betriebene Zusammenarbeit mit erfahrenen Balletttänzern und namhaften Tanzpädagogen hat mittlerweile vielbeachtete künstlerische Früchte getragen.

Weitere Vorstellungen

1. Juli 2017 20.00 Uhr
2. Juli 2017 18.00 Uhr
7. Juli 2017 20.00 Uhr
8. Juli 2017 20.00 Uhr

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Opernhaus,
telefonisch unter 0231 / 50 27 222, oder im Internet auf www.theaterdo.de erhältlich.

Veröffentlicht am 13.06.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 434 mal angesehen.



Kommentare zu "KNOCKIN‘ ON HEAVEN‘ S DOOR"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

    Noemi Lapzeson verstorben
    Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

    Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie
    Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

    Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    OLD, NEW, BORROWED, BLUE

    Ballett-Premiere am Samstag, den 25.11.2017 um 19.30 Uhr auf der Bühne des Großen Hauses am Musiktheater im Revier

    „Something old, something new, something borrowed, something blue…und ein silberner Sixpence im Spitzenschuh…“, könnte man den Titel des neuen Ballettabends weiterdichten.

    Veröffentlicht am 08.11.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    GRENZENLOSE GRENZEN

    Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität

    Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    MOZARTS SEELENTIEFEN EINFÜHLSAM ERGRÜNDET

    Olaf Schmidts „Amadé“ am Theater Lüneburg

    Veröffentlicht am 21.01.2018, von Annette Bopp


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching

    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst



    BEI UNS IM SHOP