HOMEPAGE



Dresden Hellerau

TANZKONGRESS 2019 IN DRESDEN

Die fünfte Ausgabe des Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes wird 2019 von der Landeshauptstadt Dresden ausgerichtet.



Als Künstlerische Leiterin konnte Meg Stuart gewonnen werden.



Die Landeshauptstadt Dresden richtet 2019 die fünfte Ausgabe des renommierten Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes aus und konnte sich damit gegen Städte wie München, Frankfurt, Essen, Freiburg, Mannheim durchsetzen. Diese Entscheidung wurde vom Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes am Freitag in Berlin getroffen. Veranstaltungsort wird vom 5. bis zum 9. Juni das Festspielhaus Hellerau sein. Als Künstlerische Leiterin konnte die international renommierte Choreografin Meg Stuart gewonnen werden.

„Mit dem Tanzkongress kommt ein Großereignis nach Dresden. Was wir heute in vielfältiger Form als freien, zeitgenössischen Tanz kennen, hat seinen Ursprung in Dresden-Hellerau. Sachsen ist nicht nur die Wiege des modernen Ausdruckstanzes, sondern hat auch heute eine vielfältige und lebendige Tanzszene. Dresden konnte so mit seiner national und international agilen professionellen Tanzszene und der hervorragenden Palucca Hochschule für Tanz Dresden in der Bewerbung punkten und das Ereignis nach Dresden holen“ – so Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, die als Mitglied der Kulturstiftung des Bundes die Bewerbung unterstützt hat.

Die Kulturstiftung des Bundes wird 960 000 Euro in die Vorbereitung und Durchführung des Kongresses investieren. Weitere 95 000 Euro steuert die Landeshauptstadt Dresden bei. Darüber hinaus werden weitere Fördergelder beantragt.


Quellen:
https://medienservice.sachsen.de/medien/news/212002
https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_018.php

Veröffentlicht am 10.07.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 863 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanzkongress 2019 in Dresden"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    MOZARTS SEELENTIEFEN EINFÜHLSAM ERGRÜNDET

    Olaf Schmidts „Amadé“ am Theater Lüneburg
    Veröffentlicht am 21.01.2018, von Annette Bopp


    GRENZENLOSE GRENZEN

    Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität
    Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MARIA HASSABI. STAGING: SOLO #2 (2017)

    Die Künstlerin und Choreographin Maria Hassabi gastiert vom 09.12.2017 – 21.01.2018 mit ihrer Live Installation „STAGING: Solo #2" in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Grabbe Halle)

    Das Projekt ist Auftakt einer geplanten Performancereihe der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

    Veröffentlicht am 08.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    GRENZENLOSE GRENZEN

    Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität

    Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München

    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar


    FEUER, WASSER – UND ROCKENDE BIENEN

    Zwei Meisterwerke in Zürich: „Speak for Yourself“ von León/Lightfoot und „Emergence“ von Crystal Pite

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marlies Strech


    FRIVOL FRANZÖSISCH

    Les Ballets de Monte-Carlo: „La Mégère apprivoisée“ von Jean-Christophe Maillot

    Veröffentlicht am 12.01.2018, von Hartmut Regitz



    BEI UNS IM SHOP