VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

BEYTNA

Ein Stück von Omar Rajeh / Maqamat Dance Theatre am 06.10.2017 in der Tafelhalle Nürnberg



Beytna feiert die Vielstimmigkeit und lädt Sie zum Mahl auf die Bühne ein.


  • Beytna Foto © Ibrahim Dirani
  • Beytna Foto © Ibrahim Dirani
  • Omar Rajeh Foto © Joerg Letz

›Beytna‹ bedeutet im Libanon ›zu Hause‹, das Eintauchen in die Welt des Anderen. Dazu gehört auch das Essen. So auch im Stück des Choreografen und Tänzers Omar Rajeh, der um seine Tafel internationale Kolleg/-innen versammelt, den Les Balletts C de la B-Choreografen und Tänzer Koen Augustijnen, den aus Togo stammenden Anani Dodji Sanouvi, Moonsuk Choi aus Südkorea sowie die Musiker Ziad Ahmadie, Youssef Hbeisch, Samir Nasr Eddine und Ziyad Sahhab, die das choreografische Festessen musikalisch begleiten.

Sie reden, trinken, lachen, tanzen, kochen und rücken die kulturellen, sozialen und künstlerischen Unterschiede ins Zentrum. ›Beytna‹ feiert die Vielstimmigkeit und lädt Sie zum Mahl auf die Bühne ein.

Der libanesische Choreograf und Tänzer Omar Rajeh gründete die Cie. Maqamat und ist Initiator von BIPOD, einer internationalen Plattform für zeitgenössischen Tanz im Nahen Osten. Für das Projekt ›Paradies 2.0‹ der Cie. co>labs gastierte er im Januar 17 in der Tafelhalle. Eine Produktion von Maqamat Beit El Raqs.

In Koproduktion mit BIPOD-Beirut International Platform of Dance, Tanzquartier Wien, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, CCN de La Rochelle, Cie Accrorap, Direction Kader Attou, Theater im Pfalzbau-Ludwigshafen, Fondazione Fabbrica Europa.

Konzept/Leitung: Omar Rajeh

Choreografie: Koen Augustijnen, Omar Rajeh, Anani Dodji Sanouvi, Huiroaki Umeda

Mit: Koen Augustijnen, Ziad Ahmadie, May Bou Matar, Moonsuk Choi, Youssef Hbeisch, Samir Nasr Eddine, Omar Rajeh, Ziyad Sahahb, Anani Dodji Sanouvi

Musik/Komposition: Ziad Ahmadie, Youssef Hbeisch, Samir Nasr Eddine, Ziyad Sahhab

Percussion: Youssef Hbeisch

Gesang: Nohad Rajeh

Bühne/Kostüme:
Mia Habis

Weitere Informationen finden Sie unter: maqamat.org

Veröffentlicht am 14.09.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 276 mal angesehen.



Kommentare zu "Beytna"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    BEATE VOLLACK WIRD NEUE BALLETTDIREKTORIN DER OPER GRAZ

    Mit dem Beginn der Spielzeit 2018/19 tritt sie ihre neue Position an
    Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext


    BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

    Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext


    VORWÜRFE GEGEN PETER MARTINS

    Dem langjährigen Leiter des New York City Ballet wird sexuelle Belästigung vorgeworfen
    Veröffentlicht am 06.12.2017, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CARMINA BURANA

    Aufgrund des großen Erfolgs und des überwältigenden Feedbacks von Publikum und Presse, wird es am 27. und 28. Dezember 2017 zwei weitere Vorstellungen im Wuppertaler Opernhaus geben.

    Zusammen mit der Junior Company, der Company und den Musicalkids vom Tanzhaus Wuppertal, sowie der 3. Klasse der St. Antonius Grundschule, bringt Zech diese klassische Meisterwerk auf die Bühne des Wuppertaler Opernhauses.

    Veröffentlicht am 06.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DIE SIEBEN TODSÜNDEN

    Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch präsentiert im Januar 2018 eine Neueinstudierung des zweiteiligen Brecht/Weill-Abends von Pina Bausch „Die sieben Todsünden“.

    Veröffentlicht am 25.11.2017, von Anzeige


    AUFBRUCHSTIMMUNG BEI DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Ballettmatinee im Nationaltheater München

    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Sabine Kippenberg


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    KREISLAUF DES LEIDS

    Lulu Obermayer bringt mit „Manon Lescaut“ eine unglaublich starke und pointierte Performance an die Kammerspiele München.

    Veröffentlicht am 28.11.2017, von Natalie Broschat



    BEI UNS IM SHOP