VORANKÜNDIGUNGEN



Luzern

TANZ 26: HINTER TÜREN

Ein choreographischer Blick durchs Schlüsselloch. Choreographie von Jo Strømgren. Premiere am 25. November 2017 am Luzerner Theater



Seine Choreographien sind bekannt für ihre höchst individuelle Mischung aus Tanz, Schauspiel und Musik. Für die musikalische Begleitung sorgt der Luzerner Cellist Gerhard Pawlica.


Am 25. November zeigt der Norweger Jo Strømgren mit «Tanz 26: Hinter Türen» seine erste Arbeit am Luzerner Theater als abendfüllendes Handlungsballett. Seine Choreographien sind bekannt für ihre höchst individuelle Mischung aus Tanz, Schauspiel und Musik. Für die musikalische Begleitung sorgt der Luzerner Cellist Gerhard Pawlica.

Stichwort Zuhause: Der Norweger Jo Strømgren geht in die Stadt, auf Spurensuche für Luzernerinnen und Luzerner. Die schönen, perfekten und sauberen Häuser haben ihn angezogen – beziehungsweise die Schattenseiten davon. Man darf gespannt sein! Hinter geschlossenen Türen, tief in den Kellern und Speichern lässt sich Ungeahntes entdecken. Was der international beachtete Choreograph in Luzern zu Tage fördern wird, bleibt offen – da ihn Theater, Tanz und Musik gleichermassen interessieren, werden die Choreographien zu kleinen Gesamtkunstwerken. In seinen Arbeiten geht Jo Strømgren gern an Grenzen, provoziert und unterhält – wobei dem Publikum das Lachen durchaus auch im Hals stecken bleiben kann.

Mit dieser Uraufführung begibt er sich auf eine Reise durch versteckte Winkel und durch verschiedene Formen des zeitgenössischen Tanzes, mit all seinen Facetten. Die musikalische Begleitung dazu liefert der Luzerner Cellist Gerhard Pawlica.

Besetzung:
Gerhard Pawlica, «Tanz Luzerner Theater»: Zach Enquist, Shota Inoue, Giovanni Insaudo, Carlos Kerr Jr., Olivia Lecomte, Dor Mamalia, Sada Mamedova, Valeria Marangelli (Hospitantin), Aurélie Robichon, Sandra Salietti Aguilera, Louis Steinmetz (Hospitant), Aurora Stretti (Hospitantin), Andrea Thompson, Tom van de Ven

Produktionsteam:
Choreographie und Bühne: Jo Strømgren, Kostüme: Bregje van Balen, Licht: David Hedinger- Wohnlich, Dramaturgie: Selina Beghetto

Spieldaten: Sa 25.11. (19.30 Uhr) / Fr 01.12. (19.30 Uhr) / So 03.12. (20.00 Uhr) / Do 07.12. (19.30 Uhr) / So 10.12. (20.00 Uhr) / Do 14.12. (19.30 Uhr) / Sa 16.12. (19.30 Uhr) / Mi 20.12. (20.00 Uhr) / Fr 22.12. (19.30 Uhr) / Sa 30.12. (19.30 Uhr) / So 07.01. (20.00 Uhr) / Sa 13.01. (19.30 Uhr) / Fr 19.01. (20.00 Uhr) / So 28.01. (13.30 Uhr) / Mi 31.01. (19.30 Uhr) / So 04.02. (13.30 Uhr)

Einführung:
Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Fotoaktion «Hinter Türen»:

Der Choreograph Jo Strømgren streift durch Kellergewölbe und Untergeschosse, auf der Suche nach jenen Luzerner Geschichten, die hinter dicken Mauern im Verborgenen liegen. Wie sieht es bei Ihnen aus? Schicken Sie uns ihren fotografischen Blick hinter Ihre Luzerner Tür und gewinnen Sie Tickets für eine Vorstellung von «Tanz 26: Hinter Türen». Die eingegangenen Bilder Ihrer geheimnisvollen Kammern und Reduits werden während den Vorstellungen von Tanz 26 exklusiv im Foyer des Luzerner Theaters projiziert.

Mit den Hashtags #hintertüren, #luzernertheater, #theaterplatz auf facebook und instagram können Sie ebenfalls Teil der Inszenierung werden. Einsendungen bis zum 20. November 2017 an redaktion@luzernertheater.ch
Unter allen Einsendungen verlosen wird 10 x 2 Karten.

Nächste Tanz-Premieren:

Beyond Perfect, Sa 24.02.2018, 19.30 Uhr, Globe
Ein inklusives Tanzprojekt mit dem Tanzensemble und tanzinteressierten Menschen aus Luzern mit und ohne körperlichen Behinderungen

Tanz 27: Roll’n’Rock It! (UA/SE), Fr 13.04.2018, 19.30 Uhr, Bühne

«Äffi» (SE): Choreographie, Bühne und Kostüme: Marco Goecke
«I New Then» (SE): Choreographie und Bühne: Johan Inger, Kostüme: Bregje van Balen Uraufführung von Fernando Hernando Magadan, Kostüme: Bregje van Balen

Veröffentlicht am 23.10.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 341 mal angesehen.



Kommentare zu "TANZ 26: HINTER TÜREN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    VERTRAGSVERLÄNGERUNG

    Kathleen McNurney bleibt am Luzerner Theater
    Veröffentlicht am 23.02.2018, von Pressetext


    GOECKE GEHT NACH HANNOVER

    Der neue Ballettdirektor am STAATSTHEATER HANNOVER steht fest. Marco Goecke übernimmt zur Spielzeit 2019/20 die Leitung.
    Veröffentlicht am 21.02.2018, von Pressetext


    INGO DIEHL NEUER PRÄSIDENT DER HESSISCHEN THEATERAKADEMIE

    Wechsel an der Spitze des Theater- und Studiengangnetzwerks
    Veröffentlicht am 20.02.2018, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    POSTERINO DANCE COMPANY ON TOUR

    Theater an der Rott präsentiert ab 23.02.18 sechs Vorstellungen mit zeitgenössischem Tanz.

    Nach den Erfolgen am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und am Theater HochX in München sind „Through Pina’s Eyes“ und „Love me if you can!“ im Februar und März auf Tour in Bayern.

    Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    BEHERRSCHER DER GEISTER

    Schläpfer, Goecke und Jooss in Duisburg

    Veröffentlicht am 03.02.2018, von Marieluise Jeitschko


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett

    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    TANZEN GEGEN DIE WAND UND GEKLONTE CLOWNS

    „Boléro“ (Walking Mad) von Johan Inger und „Le Sacre du Printemps“ von Mario Schröder beim Leipziger Ballett

    Veröffentlicht am 05.02.2018, von Boris Michael Gruhl


    NACHDENKEN MIT DEM KÖRPER

    Anna Konjetzkys „About a Session“ an den Münchner Kammerspielen

    Veröffentlicht am 27.01.2018, von Karl-Peter Fürst



    BEI UNS IM SHOP