VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

UNDER THE KNIFE

Eine Choreografie von Malcolm Sutherland - Premiere am 09. November 2017 in der Tafelhalle Nürnberg



Schönheitswahn auf dem Prüfstand. Der ehemalige Montero-Tänzer Malcolm Sutherland wendet sich gegen die Vereinheitlichung von Schönheitsidealen und den Verlust der Individualität.


  • Under The Knife - Malcolm Sutherland

Schönheitswahn auf dem Prüfstand. Der ehemalige Montero-Tänzer Malcolm Sutherland wendet sich gegen die Vereinheitlichung von Schönheitsidealen und den Verlust der Individualität.
Als Tänzer und Choreograf interessiert sich Sutherland für die Beziehung, die wir zu unserem Körper haben. Under the Knife entfernt alle äußeren Schichten auf der Suche nach der individuellen Schönheit. Diese scheint mehr und mehr verloren zu gehen.

Werden wir mithilfe der Schönheitschirurgie bald eine Gesellschaft äußerlich perfekter Menschen sein – Klone, die nach einem Schönheitsideal geformt sind? Wie nehmen wir Schönheit wahr, wenn wir alle gleich aussehen und uns der Gegenpol, das Hässliche, fehlt? Wir erliegen dem gesellschaftliche Zwang, unsere Persönlichkeit aufzugeben, um einem Bild zu entsprechen, das andere Menschen von uns erwarten. Was bedeutet es für unser Inneres, wenn wir Körperteile austauschen, eine andere Gestalt annehmen?

Malcolm Sutherland, bis 2014 Mitglied im Ensemble Goyo Monteros am Staatstheater Nürnberg, hat in der vergangenen Spielzeit mit ›Vivaldi Verses‹ sein Nürnberg-Debüt als Choreograf gefeiert.

CHOREOGRAFIE, KONZEPT
Malcolm Sutherland / MIT Charla Tuncdoruk, Sarah Schoch, Ying Ting-An, Seraphina Detscher, Tatiana Diara, Max Levy / BÜHNE, KOSTÜME Birgit Leitzinger / DRAMATURGIE Katja Kendler

Premiere: Do 09. November 2017, 20 Uhr, Tafelhalle
Weitere Termine: Fr 10. + Sa 11. + So 12. Nov, 2017 20 Uhr, Tafelhalle

Karten für die Veranstaltung sind erhältlich unter tafelhalle.de

Veröffentlicht am 07.11.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 127 mal angesehen.



Kommentare zu "Under the Knife"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    AUFBRUCHSTIMMUNG BEI DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Ballettmatinee im Nationaltheater München
    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Sabine Kippenberg


    DAS DRAMA UM DIE LEIDENSCHAFT

    „Anna Karenina“ von Christian Spuck am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Michaela.Schabel


    WER BIN ICH?

    Zur Gala des Stuttgarter Solo-Tanztheater-Festivals in der Hebelhalle Heidelberg
    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    AUFTAUCHER

    Der Tanzabend von Henrietta Horn feiert am 30.11.2017 in der Neueinstudierung mit der Tanzcompagnie Gießen in der taT-Studiobühne des Stadttheaters Gießen Premiere.

    Ein leerer Bühnenraum, zehn Tänzerinnen und Tänzer, acht Stühle und zwanzig Rasseln – mehr braucht es in AUFTAUCHER nicht, um die Vorstellungskraft der Zuschauerinnen und Zuschauer herauszufordern.

    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

    Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern

    Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext


    SEHNSUCHT – DER GRÖßTE GEMEINSAME NENNER

    Ein taufrisches Meisterwerk bei tanzmainz: Sharon Eyals „Soul Chain“

    Veröffentlicht am 30.10.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    DER NACKTE KÖRPER – SONST NICHTS

    „ZeitGeist“ – ein neues Tanzstück von Éric Trottier in der Mannheimer Trinitatiskirche

    Veröffentlicht am 07.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    DAS STUTTGARTER RITUAL

    50 Jahre „Onegin“ von John Cranko am Stuttgarter Ballett

    Veröffentlicht am 30.10.2017, von Alexandra Karabelas



    BEI UNS IM SHOP