NEWS 2017/18



Bern

MIT LEIDENSCHAFT UND LIEBE

Tod von Silvia Doutreval-Haemmig



Am 15.11.2017 ist die Tänzerin, Choreografin und Ballettmeisterin Silvia Doutreval-Haemmig im Alter von 77 Jahren in Bern verstorben.


Am 15.11.2017 ist die Tänzerin, Choreografin und Ballettmeisterin Silvia Doutreval-Haemmig im Alter von 77 Jahren in Bern verstorben. Nachdem die 1940 geborene Schweizerin in Paris ein Studium im Bereich des Bühnentanzes absolviert hatte, erhielt sie 1961 ihr erstes Engagement in Bern, während dem sie ihren späteren Ehemann André Doutreval kennenlernte. Mit ihm tanzte sie auf den Bühnen in Wuppertal, Düsseldorf, Berlin und Frankfurt. Als er 1970 Ballettdirektor am Staatstheater Kassel wurde, folgte sie ihm als seine Assistentin und wurde zudem Solotänzerin im Kasseler Ensemble. Ab 1976 nahm das Ehepaar großen Einfluss auf die Kasseler freie Szene - mit ihren Choreografien und auch ihren verschiedenen Gründungen wie etwa der Ballett-Arena Kassel am Königstor, einem eigenen Ballett-Ensemble mit Spielstätte im ehemaligen MOVIE und einer Ballettschule.

Veröffentlicht am 01.12.2017, von tanznetz.de Redaktion in News 2017/18

Dieser Artikel wurde 173 mal angesehen.



Kommentare zu "Mit Leidenschaft und Liebe"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    ORPHEUS UND EURYDIKE – EINE POLITISCHE LIEBESGESCHICHTE

    Hans Werner Henze besucht die Premiere seines „Orpheus“-Balletts in Kassel

    Veröffentlicht am 17.09.2012, von Marieluise Jeitschko


    AURORA

    Tanztheater: Ein Stück von Johannes Wieland am Staatstheater Kassel

    Klassische Ballettmusik und Zeitgenössischer Tanz gehen eine aufregende Verbindung ein in Johannes Wielands neuem Stück „Aurora“, das am Samstag, 25. April, zur Uraufführung kommt.

    Veröffentlicht am 16.04.2015, von Pressetext


     

    LEUTE AKTUELL


    ARBEITEN WIE EIN KRAFTWERK

    Goyo Montero im Gespräch
    Veröffentlicht am 01.12.2017, von Alexandra Karabelas


    "TANZ DER MENSCHLICHKEIT"

    Nestroy Spezialpreis für Doris Uhlich und Michael Turinsky mit "Ravemachine"
    Veröffentlicht am 17.11.2017, von Pressetext


    JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

    Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern
    Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    RICHARD SIEGAL / BALLET OF DIFFERENCE

    On Body - Choreographien von Richard Siegal am 22.2.2018 am Schauspiel Köln

    BoD ist zurück. Im Mai erst gab Richard Siegals Kompanie Ballet of Difference (BoD) mit einem Triple-Bill-Abend unter dem Titel „My Generation“ ihr Debüt.

    Veröffentlicht am 18.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DIE SIEBEN TODSÜNDEN

    Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch präsentiert im Januar 2018 eine Neueinstudierung des zweiteiligen Brecht/Weill-Abends von Pina Bausch „Die sieben Todsünden“.

    Veröffentlicht am 25.11.2017, von Anzeige


    AUFBRUCHSTIMMUNG BEI DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Ballettmatinee im Nationaltheater München

    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Sabine Kippenberg


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    KREISLAUF DES LEIDS

    Lulu Obermayer bringt mit „Manon Lescaut“ eine unglaublich starke und pointierte Performance an die Kammerspiele München.

    Veröffentlicht am 28.11.2017, von Natalie Broschat



    BEI UNS IM SHOP