HOMEPAGE



Berlin

„NOBODY’S LAND“

Ein Fotoblog von Dieter Hartwig



Generalprobe im Dock 11: „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez, erstmals vergangenes Jahr im Radialsystem gezeigt, wird wiederaufgenommen. Dazu kommt das Premierenstück "SACRED SCARS".


  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig
  • Generalprobe zu „NoBody’s Land“ von und mit Blenard Azizaj und Maya Gomez im Dock 11 Foto © Dieter Hartwig

Mal wieder im Dock 11. Einen Theaterraum, den ich liebe. Das erste Mal war ich hier vor Jahren im Rahmen von „Tanz im August“ und seitdem immer wieder. „NoBody’s Land“ habe ich schon im letzen Jahr im Radialsystem V fotografiert. Nun hat es mich gereizt, diese Choreografie in der völlig anderen Umgebung des Dock 11 (wo im übrigen dieses Werk auch entstanden ist) zu erleben und zu fotografieren. Mit der kleineren Bühne und der größeren Nähe zu den beiden Tänzern gewinnt das Werk an Intensität. Leider war das neue Premierenstück "SACRED SCARS“ für mich noch nicht bereit zum Fotografieren. Dazu muss man sich also auf jeden Fall ins Dock 11 begeben.



Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 06.04.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 178 mal angesehen.



Kommentare zu "„NoBody’s Land“"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    POLITKOMMENTARE UND ZWILLINGSRITUALE

    Ungarns zeitgenössische Tanzszene gastiert im Dock 11

    Veranstaltet wird es vom Bakelit Multi Art Center Budapest, dem größten unabhängigen Produktionsort Ungarns. Hatte im Vorjahr Pál Frenák mit einer Produktion Maßstäbe gesetzt, ging es beim diesjährigen Eröffnungsstück entschieden knalliger zu.

    Veröffentlicht am 09.12.2015, von Volkmar Draeger


    GRENZEN ÜBERSCHREITEN

    Ungarisches Tanzfestival im Dock 11 Berlin

    Der zeitgenössische Tanz hat es schwer in Ungarn, sagt Ágota Harmati. Gefördert wird dort von einer konservativen Regierung eher die konservative, weniger aufmüpfige Kunst. Tänzer müssen zu Eigeninitiative greifen.

    Veröffentlicht am 08.12.2014, von Volkmar Draeger


    GRENZEN DER LIEBE

    Jorge Morro und Norbert Servos mit „in/Two Solos“ im DOCK 11

    Wie unterschiedlich Männer und Frauen nach einer Trennung mit Verlust und Einsamkeit umgehen, zeigt "„in/Two Solos“. Geschlechtsspezifische Klischees von Liebe und Schmerz werden in gekonnter Tanztheatermanier zum Vorschein gebracht.

    Veröffentlicht am 22.07.2014, von Christine Matschke


    TANZ DER EXTREMITÄTEN

    Walter Bickmanns „Continuity“ macht im Dock 11 Zeit erlebbar

    Bickmann gelingt in „Coninuity“ eine Auseinandersetzung mit dem Körper am Platz, wie sie intensiver, detaillierter kaum denkbar ist.

    Veröffentlicht am 22.10.2013, von Volkmar Draeger


    KOMOT ODER NACHBARN SIND MEIST UNANGENEHMER ALS NETT

    Nir De Volff/TOTAL BRUTAL mit eine Uraufführung im Dock 11

    Veröffentlicht am 03.07.2011, von Karin Schmidt-Feister


    UNWIRKLICHE KÖRPERSKULPTUREN

    Im Dock 11 macht Walter Bickmann den Tänzer zum „icon“

    Veröffentlicht am 28.06.2010, von Volkmar Draeger


     

    LEUTE AKTUELL


    SPRECHENDE SCHULTERN, SCHREIENDE ELLBOGEN UND FLÜSTERNDE KNIE

    Interview mit Wayne McGregor: Neuer Ballettabend am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 15.04.2018, von Vesna Mlakar


    STAKEHOLDER IN STRUMPFHOSE ODER BETRIEBSJUBILÄUM AUF DER BÜHNE

    Jason Reilly – ein Interviewportrait von Alexandra Karabelas
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Alexandra Karabelas


    „WIR GEHEN NIE OHNE ZIEL UND ZWECK AUF DIE BÜHNE“

    Ballet BC: Deutschlanddebüt bei Movimentos, dem Festival der Autostadt Wolfsburg
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MORGENDÄMMERUNG

    Zwei Stücke von Helder Seabra und Johannes Wieland. Am 14. April kommt „Morgendämmerung“ im Opernhaus in Kassel zur Uraufführung.

    Der Doppelabend „Morgendämmerung“ mit Choreografien von Johannes Wieland und Helder Seabra kreist um die Frage, wie wir mit alten und neuen Leitbildern und den gravierenden Veränderungen unserer Zeit umgehen.

    Veröffentlicht am 06.04.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    "CROSSING THE LINES"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    JOHN NEUMEIER BIS 2023 INTENDANT DES HAMBURG BALLETT

    Erfolgsgeschichte des Hamburg Ballett soll weiter ausgebaut werden

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von Pressetext


    DAS GOODBYE DER CHOREOGRAFEN

    Zum Abschied von Reid Anderson: Ballettabend „Die fantastischen Fünf“

    Veröffentlicht am 03.04.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    DU SOLLST DIR KEIN BILDNIS MACHEN

    „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Tomasz Kajdański in Dessau

    Veröffentlicht am 28.03.2018, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP