TV



TV TIPPS

Wir aktualisieren diesen Kalender laufend. Sollten Sie einen Tipp hier vermissen, dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Stichwort TV Tipps an redaktion@tanznetz.de.


  • Dokumentarfilm "Vergissmeinnicht - Sylvin Rubinstein, Tänzer des Lebens" Foto © oh

arte

Mittwoch, 10.01. 22:15
Rudolf Nurejew - Der Sprung in die Freiheit
Großbritannien, 2015
Die Dokumentation "Rudolf Nurejew - Der Sprung in die Freiheit" stellt ein außergewöhnliches Ereignis im Leben des weltberühmten Balletttänzers in den Mittelpunkt: Nurejews Flucht in den Westen während einer Paris-Tournee des Kirow-Balletts, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Mit neuen Erkenntnissen werden die entscheidenden Wochen in den Fokus einer kriminalistischen und dramatischen Erzählung genommen.

Mittwoch, 24.01. 5:00
Rain
Frankreich, 2014
Anne Teresa De Keersmaeker gehört zu den bedeutendsten Choreographinnen der Gegenwart und ihr präziser, abstrakter "minimal dance" prägte ganze Generationen: ARTE zeigt mit "Rain" eines ihrer Hauptwerke, das im Jahr 2001 in Brüssel uraufgeführt wurde und getragen wird von Steve Reichs Komposition "Music for 18 Musicians" (1976).

28.01. 16:55Uhr
Ludwig XIV. - König der Künste
Frankreich, 2015
Mehr als 300 Jahre nach dem Tod Ludwigs XIV. (5.9.1638-1.9.1715) hinterfragt "Louis XIV. - König der Künste" die Beziehung des Sonnenkönigs zu den Künsten und ihren führenden zeitgenössischen Vertretern. Der Dokumentarfilm zeigt, wie Ludwig XIV. sämtliche Kunstgattungen zur Verherrlichung der eigenen Person nutzte, im Gegenzug aber auch seine ganze Macht in den Dienst der Kunst stellte und so die Ästhetik der damaligen Epoche nachhaltig beeinflusste. Ein ebenso persönliches wie politisches Porträt eines Herrschers und Kunstliebhabers.

06.02. 01:40Uhr
Alles Walzer - Darf ich bitten?
Frankreich / Österreich, 2011
Rauschende Ballnächte, Skandale und Skandälchen - "Alles Walzer" gibt anschaulich Einblick in die fantastische Welt der Wiener Tanzbälle. Die unterschiedlichen Balltraditionen spiegeln die kulturelle, soziale und politische Vielfalt der österreichischen Gesellschaft wider, zumal dieser einzigartige Brauch in ständiger Entwicklung begriffen ist. Der Dokumentarfilm zeigt die Protagonisten verschiedener Bälle bei ihren Vorbereitungen, während und nach den Tanzevents und offenbart damit einige originelle Facetten der Alpenrepublik.

24.02. 17:35 Uhr
Vergissmeinnicht - Sylvin Rubinstein, Tänzer des Lebens
Frankreich, 2016
Die Flamencotänzerin Sylvin Rubinstein war in Wirklichkeit keine Frau. Unter ihrem Kostüm und ihrer Perücke verbarg sich ein Mann. In den 30er Jahren tanzten er und seine Schwester als Flamenco-Paar Dolores & Imperio auf den größten Bühnen Europas. Sie waren Juden und wurden von den Nazis für immer getrennt. Sylvin und Maria waren Zwillinge. Am 10. Juni 1914 kamen sie in Moskau als uneheliche Kinder des Fürsten Pjetr Dodorow und der jüdischen Tänzerin Rachel Rubinstein zur Welt. Der Erste Weltkrieg begann zu toben, und 1917 brach das Zarenreich unter der Revolution zusammen. Zum Schutz schickte der Fürst seine Familie über die Grenze nach Galizien. Sie waren zehn, als ihre Mutter mit ihnen nach Riga zog und sie in die Ballettschule von Frau Litwinowa schickte, einer ehemaligen Primaballerina der Oper des russischen Zaren. Mit 16 Jahren verließen sie Riga und bekamen sofort ein Engagement im "Adria", dem großen Varietétheater von Warschau. Während die Zwillinge auf der Erfolgswelle schwammen, ergriffen die Nazis die Macht. Im Holocaust verlor Rubinstein nahezu seine gesamte jüdische Familie: Schwester, Mutter und seine Ehefrau, die er wegen ihrer zwei unehelichen Kinder auf Bitten seiner Mutter geheiratet hatte. Sylvin schloss sich dem Widerstand an und entkam dem Warschauer Ghetto. Im Hamburg der Nachkriegszeit baute sich Rubinstein als Travestietänzer ein neues Leben auf.


BR

31.01. 22:45 Uhr
Bolshoi Babylon
Großbritannien, 2015
Am legendären Moskauer Bolschoi-Theater kommt es 2013 zu einem unfassbaren Anschlag: Sergej Filin, der künstlerische Leiter des Balletts, wird mit schweren Verätzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht; jemand hat ihm Säure ins Gesicht geschüttet. Die Suche nach dem Täter führt ins eigene Ensemble. Die Dokumentarfilmer Nick Read und Mark Franchetti begeben sich auf Spurensuche und tauchen ein in die in jeder Hinsicht gnadenlose Welt des Profi-Balletts an Russlands Staatstheater Nummer 1.


MDR

03.02. 07:30
Beri, die Tempeltänzerin
Deutschland, 2015
Tanzen! Das ist Beris große Leidenschaft. Die Elfjährige lebt in Indonesien auf Bali in der Nähe von Ubud. Die traditionellen Tänze, die Beri erlernt, führt sie mit Freundinnen bei Tempelfesten auf. Die Mädchen sind sehr stolz darauf, denn der "Rejang Dewa"-Tanz gilt als heilig und darf nur von Mädchen getanzt werden, die noch nicht in der Pubertät sind. Trainiert wird die Gruppe von einer speziell geschulten Lehrerin.


ORF III

02.02. 21:55 Uhr
Wir bitten zum Tanz (Österreich, 1941)
Spielfilm
Wien, um die Jahrhundertwende: Seit Jahren besitzt Karl Hofeneder in seinem Bezirk eine gut gehende Tanzschule. Da bekommt er Konkurrenz. Ausgerechnet Georg Roublé, der Mann, der vor 20 Jahren Hofeneders Allerliebste geheiratet hat, eröffnet unweit von ihm auch eine Tanzschule. Ein erbittert geführter Wettbewerb entbrennt. Dies umso mehr, als Roublés Tochter, Sylvia, heimlich bei Hofeneder Unterricht nimmt, weil ihr der Vater das Tanzen verboten hat.

06.02. 22:45 Uhr
Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes
Kein Tanz steht so für die alte Kaiserstadt Wien wie der Wiener Walzer. Er wurde zum Soundtrack der Ringstraßenzeit, zu seinen Klängen hielten sich der junge Franzl und seine Sisi das erste Mal in den Armen, und mit ihm wurde Johann Strauß Sohn zum Superstar. Regisseur Stefan Wolner geht zurück zu den Ursprüngen des Walzers und zeigt, warum seine Beliebtheit bis heute ungebrochen ist. Mit den schönsten Ausschnitten aus den Balletten des Neujahrskonzertes und von den Wiener Bällen illustriert er die Erfolgsgeschichte des Dreivierteltaktes. In einer Welt aus puritanischer Scheinmoral war der Walzer die einzige legitime Form, wie sich Mann und Frau in der Öffentlichkeit berühren durften. Durch seine Drehungen gab der Tanz ein Gefühl des Schwebens und wurde so zum elektrisierenden Helfer einer gezügelten Erotik.


3sat

06.01. 06:15
Montmartre - die Seele von Paris
Montmartre ist die höchste Erhebung von Paris. Am Fuß des Hügels liegt Pigalle. "Hier ist es wie auf einem Dorf, hier ist die Seele von Paris", sagen die Menschen, die dort leben. Das Viertel ist verrufen, schon immer. Heute trifft man dort auf einen Mann, der immer blau gekleidet ist: Michou. Vor über 50 Jahren hat er ein kleines Transvestiten-Kabarett eröffnet, das zur Kultadresse wurde. Nicht weit davon entfernt trifft eine ganze Armada von Mitarbeitern Vorbereitungen für die Show des Moulin Rouge. Die berühmteste Revue der Welt verfügt über ein eigenes Feder-Atelier, das die Kostüme ausstattet, eine eigene Schneiderei, und die Schuhe für die Tänzer werden maßgeschneidert.

13.01. 19:30
Theater: Ein Fest!
Festival d'Automne à Paris

Die neue Staffel von "Theater: Ein Fest!" startet mit einem Einblick in das "Festival d'Automne à Paris". Nina Sonnenberg trifft die beiden Choreografen William Forsythe und Jérôme Bel. Sie spricht mit den international renommierten Künstlern über ihre Arbeiten für das Ballett der Oper Lyon. Außerdem steht die Performance "Unwanted" auf dem Programm. Das Stück der aus Ruanda stammenden Künstlerin Dorothée Munyaneza tourt gerade durch ganz Europa.

20.01. 15:35 Uhr
Glitzer, Glamour und große Gefühle
Hinter den Kulissen des Moulin Rouge

Auf der Bühne des weltbekannten Moulin Rouge in Paris haben die Tänzerinnen und Tänzer immer ein Lächeln im Gesicht. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus? Die Reportage taucht ein in die Welt der Tänzer und Artisten des großen Revue-Theaters und zeigt all das, was man sonst nicht sieht.



ARD

08.01. 02:15
Maos letzter Tänzer
Australien, 2009
China, Anfang der 1970er Jahre. Der elfjährige Bauernsohn Li wird von Regierungsvertretern dazu ausgewählt, eine Ballettausbildung im fernen Peking anzutreten. Obwohl der Junge zunächst wenig Interesse zeigt, entwickelt er sich im Lauf der Jahre zu einem der bekanntesten Tänzer seines Jahrgangs. Ein Aufenthalt in Amerika verändert schließlich sein Leben: Li beschließt, nicht in seine Heimat zurückzukehren. Doch für seine künstlerische und private Freiheit muss er einen hohen Preis zahlen.



ZDF

20.1. 05:25 Uhr / 27.01. 05:35 Uhr / 03.02. 05:40 Uhr / 10.02. 05:30 Uhr
Dance Academy - Tanz deinen Traum!
Australien, 2013
13 Folgen
Es ist gerade einmal die dritte Woche ihres letzten Ausbildungsjahres an der National Academy of Dance, und schon nimmt der Druck auf Tara und ihre Freunde deutlich zu. Es geht plötzlich nicht mehr nur darum, zu den Besten des Jahrgangs zu gehören, sondern darum, am Ende der Ausbildung einen der wenigen begehrten Plätze in der Nationalballett-Companie zu bekommen. Und das will natürlich jeder. Der Konkurrenzkampf wächst. Als Sir Jeffrey McEvan, der Direktor der Companie, unangekündigt kommt, um Aushilfstänzer für sein Corps de Ballet auszuwählen, strengen sich alle besonders an, um beim Vortanzen den besten Eindruck zu machen.


hr

16.02. 00:00 Uhr
Bolschoi Babylon
Im Januar 2013 steht ganz Moskau unter Schock: Auf Sergej Filin, den künstlerischen Leiter des berühmten Bolschoi-Balletts, ist ein Säureanschlag verübt worden. Als bekannt wird, dass ein Solotänzer aus den eigenen Reihen hinter dem Anschlag steckt, wird öffentlich, was Insider schon lange wissen: Hinter den Kulissen des prächtigen Theaters regieren Vetternwirtschaft, Eifersucht und Korruption. Der Kreml beruft Wladimir Urin zum neuen Intendanten, um den Ruf dieser russischen Institution zu retten. Doch als Sergej Filin ans Bolschoi zurückkehrt, geht der erbitterte Machtkampf in die nächste Runde.



In der arte Mediathek:
Let's dance! Von Pina Bausch über Sasha Waltz bis hin zu Ohad "Mr. Gaga" Naharin: ARTE hat die besten Programme an zeitgenössischem Tanz zusammengetragen. Dazu kommt eine Liebeserklärung an den Streetdance mit der neuen Serie "Grounds", welche die Entwicklung der Pariser Szene nachzeichnet.



Keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit!

Veröffentlicht am 07.01.2013, von tanznetz.de Redaktion in TV

Dieser Artikel wurde 23906 mal angesehen.



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


TOM SCHILLING ZUM 90. GEBURTSTAG

Plädoyer für den tanzenden Menschen
Veröffentlicht am 19.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


TAG DER TRÄNEN, TAG DER FREUDE

„Requiem Pour L.“ des belgischen Theaterberserkers Alain Platel mit seinem Partner Fabrizio Cassol erlebt seine Uraufführung im Haus der Berliner Festspiele
Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


VIELSEITIGES KÖNNEN

Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



CINDERELLA

Die Choreographie von Jean-Christophe Maillot mit Musik von Serge Prokofieff feiert am 31.01.18 an der Deutschen Oper Berlin Premiere.

Auf Einladung des Staatsballetts Berlin sind die Ballets de Monte-Carlo zu Gast in Berlin und präsentieren „Cinderella“ als ein modernes Ballettmärchen.

Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

MEISTGELESEN (30 TAGE)


HERZENSANGELEGENHEIT

Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie

Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


GRENZENLOSE GRENZEN

Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität

Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


APOKALYPSE NOW

Neue Tiefenschärfen in John Crankos "Schwanensee"

Veröffentlicht am 28.12.2017, von Alexandra Karabelas



BEI UNS IM SHOP