KOEGLERJOURNAL



„MEIN BERLIN“

Horst Koegler über seine Anfänge als Ballettkritiker im Berlin der Fünfziger Jahre

Veröffentlicht am 14.05.2012, von oe


KOEGLERNEWS 20

Alexei Ratmansky everywhere

Veröffentlicht am 18.04.2012, von oe


DANKSAGUNG

In eigener Sache

Veröffentlicht am 12.04.2012, von oe


DIE DERNIERE

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit: „Das Fräulein von S.“

Veröffentlicht am 08.04.2012, von oe


IN DREIFACHER VERWANDLUNG

Das Stuttgarter Ballett mit dem Uraufführungsmarathon seiner jüngsten Premiere "Körpersprache³" im Schauspielhaus

Veröffentlicht am 27.03.2012, von oe


IM ZEICHEN TÄNZERISCHER GEDIEGENHEIT

Die Schlusspremiere der Zürcher Ballettära Spoerli

Veröffentlicht am 25.03.2012, von oe


OPERATION: EIN ZAPFENSTREICH FÜR TERPSICHORE

Die Staatliche Ballettschule Berlin feiert die Übergabe der Horst-Koegler-Bibliothek und dessen Jubiläumsgeburtstag

Veröffentlicht am 24.03.2012, von oe


AUS DEM ALTEN UND DEM NEUEN TESTAMENT DES BALLETTS

Das New York City Ballet mit Choreografien von Balanchine und Robbins

Veröffentlicht am 17.03.2012, von oe


DER FALL SEMIONOVA

Ein außergewöhnliches Interview

Veröffentlicht am 09.03.2012, von oe


„ROMEO UND JULIA IN DER UDSSR – GESCHICHTE EINES BALLETTS“

Zur ARTE-Sendung am 26, Februar

Veröffentlicht am 25.02.2012, von oe


 
Ein Wort vorweg: Der alarmierende Rückgang der Tanzberichterstattung selbst in den ambitionierteren deutschen Tageszeitungen - mit Ausnahme der FAZ und der WELT - sowie die überproportionale Berücksichtigung der Off-Szene und ihrer Persönlichkeiten in "Europe´s Leading Dance Magazine" haben zu dem Versuch ermutigt, in der Form eines Tagebuchs im Internet rasch auf aktuelle Vorkommnisse der Tanzszene zu reagieren. Dabei kann es sich nur um eine Auswahl von Ereignissen handeln, die der Verfasser in eigener Verantwortung trifft. Kritische Kommentare sind nicht zu verwechseln mit Kritiken, für die es bei tanznetz.de eine eigene Rubrik gibt.

oe, Stuttgart, am 31.März 2001

AKTUELLE KRITIKEN


TOD – DER LIEBE BRUDER

Zum neuen Tanzstück „Der Tod und das Mädchen“ von Stephan Thoss in Mannheim
Veröffentlicht am 18.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


EINDEUTIG AUF DEM WEG NACH OBEN

Das Bundesjugendballett präsentiert „Im Aufschwung IX“
Veröffentlicht am 16.11.2017, von Annette Bopp


WENN DER REGENBOGEN SCHWARZ WIRD

„Black Rainbow“ – eine Uraufführung der Compagnie Samir Akika und Unusual Symptoms am Theater Bremen
Veröffentlicht am 16.11.2017, von Martina Burandt



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   BLOGS

      KOEGLERJOURNAL

         KOEGLERJOURNAL 2011/2012

         KOEGLERJOURNAL 2010/2011

         KOEGLERJOURNAL 2009/2010

         KOEGLERJOURNAL 2008/2009

         KOEGLERJOURNAL 2007/2008

         KOEGLERJOURNAL 2006/2007

         KOEGLERJOURNAL 2005/2006

         KOEGLERJOURNAL 2004/2005

         KOEGLERJOURNAL 2003/2004

         KOEGLERJOURNAL 2002/2003

         KOEGLERJOURNAL 2001/2002

         KOEGLERJOURNAL 2000/2001



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



OLD, NEW, BORROWED, BLUE

Ballett-Premiere am Samstag, den 25.11.2017 um 19.30 Uhr auf der Bühne des Großen Hauses am Musiktheater im Revier

„Something old, something new, something borrowed, something blue…und ein silberner Sixpence im Spitzenschuh…“, könnte man den Titel des neuen Ballettabends weiterdichten.

Veröffentlicht am 08.11.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (30 TAGE)


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern

Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext


SEHNSUCHT – DER GRÖßTE GEMEINSAME NENNER

Ein taufrisches Meisterwerk bei tanzmainz: Sharon Eyals „Soul Chain“

Veröffentlicht am 30.10.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


MUSIKALISCH EINGEDAMPFT UND SZENISCH ABSTRAKT

Simone Sandronis "Romeo und Julia" in Bielefeld

Veröffentlicht am 21.10.2017, von Marieluise Jeitschko


UN GRANDE

Gregor Zöllig choreografiert „Peer Gynt“ am Staatstheater Braunschweig

Veröffentlicht am 22.10.2017, von Andreas Berger



BEI UNS IM SHOP