KRITIKEN



DIFFERENZEN UND FRAGILITÄT

K&C Kekäläinen & Company mit ihrem Stück „Hafed Collage of Differences and Fragility“ am letzten Wochenende des Festivals Tanz im August in Berlin

Die finnische Choreografin Sanna Kekäläinen hinterfragt die Sehgewohnheiten normierter Körperbilder und den vorschnell urteilenden Blick.

Veröffentlicht am 04.09.2017, von Elisabeth Leopold


FURIOSES SPEKTAKEL

Kampnagel zeigt in der K6 „Break the Tango“, ein Stück, das modernen Elektro-Tango mit Breakdance auf höchstem Niveau vereint

Der ehemalige Tango-Weltmeister German Cornejo kreiert einen Abend, der temporeich, dynamisch, eingängig, aber nie kitschig ist.

Veröffentlicht am 04.09.2017, von Annette Bopp


DIE FÄHIGKEIT VON ANDEREN WELTEN ZU TRÄUMEN

Eszter Salamons durational-Performance „MONUMENT 0.4: LORES & PRAXES (a ritual of transformation)“ bei Tanz im August

360 Minuten Tanz in denen es den BesucherInnen frei steht jederzeit zu kommen und zu gehen.

Veröffentlicht am 02.09.2017, von Elisabeth Leopold


DESTABILISIERTE KÖRPER IN EINER ABGEDUNKELTEN WELT

Der brasilianische Choreograf Marcelo Evelin & Demolition Inc. mit „Dança Doente“ bei Tanz im August

Marcelo Evelin, der selbst mit den anderen neun PerformerInnen auf der Bühne steht, sucht in "Dança Doente" (Kranker Tanz) nach Bewegungen, die ansteckend sind und zugleich eine Vorahnung des Todes mit sich bringen.

Veröffentlicht am 02.09.2017, von Elisabeth Leopold


ALLES IN ALLEM

Joseph Hernandez choreografiert zur Eröffnung der Ausstellung über den Philosophen Jacob Böhme im Großen Schlosshof des Dresdner Residenzschlosses

Dabei geht es in „Regeneration (7 Inquires)“ um duale Assoziationen und Böhmes Konzept der Erneuerung und Wiedergeburt.

Veröffentlicht am 29.08.2017, von Boris Michael Gruhl


HELL YES!

Richard Siegals „El Dorado“ auf der Ruhrtriennale im PACT Zollverein in Essen

Während der Ruhrtriennale feiert Siegals neue Kreation „El Dorado“ Premiere. Sie ist der letzte Teil der Triennale-Trilogie und wird gemeinsam mit den ersten beiden Teilen „Model“ (2015) und „In Medias Res“ (2016) aufgeführt.

Veröffentlicht am 27.08.2017, von Carmen Kovacs


IM CLINCH MIT DER ENTSCHEIDUNG

Jean-Philippe Rameaus „Pygmalion“ und Französische Musikminiaturen bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik

Barocktanz und Modern Dance, Abstraktion und Narration verbindet Natalie van Parys in ihrer Choreografie. Leider ist das nicht ganz geglückt.

Veröffentlicht am 25.08.2017, von Vesna Mlakar


HINSCHAUEN, NICHT WEGSEHEN!

Deutschlandpremiere von Radhouane El Meddebs „Facing the sea, for tears to turn into laughter“ beim Festival Tanz im August

El Meddeb setzt sich mit seiner tunesisch-französischen Biografie auseinander und wirft einen Blick auf seine sich stetig verändernde Heimat nach der Revolution.

Veröffentlicht am 23.08.2017, von Elisabeth Leopold


ETWAS MEHR MUT BITTE

Das Alvin Ailey American Dance Theatre setzt seine Deutschlandtournee in München fort - mit einem neuen Programm

Gerade mal drei moderne Choreografien gibt es im Deutschen Theater zu sehen, das nächste Mal darf die Kompanie gerne mehr Stücke mitbringen.

Veröffentlicht am 23.08.2017, von Isabel Winklbauer


DIE WERKSTATT DEINES VERTRAUENS

Die zweite Hälfte der diesjährigen Tanzwerkstatt Europa glänzt mit internationalen Gastspielen und einer erfolgreichen Münchner Produktion

Gastspiele aus Genf, Frankreich, München und der Slowakei

Veröffentlicht am 16.08.2017, von Natalie Broschat


 

AKTUELLE NEWS


KREATIVE ALLIANZEN FÜR EINE DEMOKRATISCHE ÖFFENTLICHKEIT

Tanz- und Theaterschaffende diskutierten in Dresden kulturpolitische Strategien
Veröffentlicht am 20.09.2017, von Pressetext


MIKHAIL BARYSHNIKOV ERHÄLT DEN PREMIUM IMPERIALE INTERNATIONAL ARTS AWARD

Am 18. Oktober wird der amerikanische Tänzer und Choreograf für sein Lebenswerk ausgezeichnet
Veröffentlicht am 16.09.2017, von tanznetz.de Redaktion


BEN VAN CAUWENBERGH BLEIBT AM AALTO BALLETT ESSEN

Der Vertrag mit dem Essener Ballettintendanten wurde bis zur Spielzeit 2022/2023 verlängert
Veröffentlicht am 14.09.2017, von Pressetext



SEITENSTRUKTUR





AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



BEYTNA

Ein Stück von Omar Rajeh / Maqamat Dance Theatre am 06.10.2017 in der Tafelhalle Nürnberg

Beytna feiert die Vielstimmigkeit und lädt Sie zum Mahl auf die Bühne ein.

Veröffentlicht am 14.09.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (30 TAGE)


DEUTSCHLAND BLEIBT TANZLAND

Das Spielzeitheft Nr. 4 ist da!

Veröffentlicht am 30.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


AUF NEUEN WEGEN

Bettina Wagner-Bergelt verlässt das Bayerische Staatsballett

Veröffentlicht am 29.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


HELL YES!

Richard Siegals „El Dorado“ auf der Ruhrtriennale im PACT Zollverein in Essen

Veröffentlicht am 27.08.2017, von Carmen Kovacs


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


NANINE LINNING GEHT NEUE WEGE

Im Sommer 2018 verlässt die Leiterin der Tanzsparte Heidelberg

Veröffentlicht am 07.09.2017, von Pressetext



BEI UNS IM SHOP