KRITIKEN



DRASTISCHE WAHRHEITEN

Serge Aimé Coulibaly aus Burkina Faso eröffnet mit „Schlaflose Nacht in Ouagadougou“ das Nordwind-Festival in der Kampnagelfabrik Hamburg

Das Stück wurde bereits 2014 kreiert, hat jedoch nichts von seiner Gültigkeit und Aktualität verloren.

Veröffentlicht am 12.12.2017, von Annette Bopp


EIN KLASSIKER – AUFS FEINSTE HERAUSGEPUTZT

„Don Quixote“ in der Nurejew-Fassung beim Hamburg Ballett

Meisterhaft von Manuel Legris gecoacht und einstudiert, dürfen die Tänzerinnen und Tänzer all ihr Können auspacken.

Veröffentlicht am 11.12.2017, von Annette Bopp


AUF DEN HUND GEKOMMEN

Mit „Dürer´s Dog“ kreiert Goyo Montero am Staatstheater Nürnberg eines seiner schönsten Ballette

Die Choreografie des Ballettdirektors lässt eine gleichberechtigte Analogie zu Dürers Malerei entstehen, die sich tief emotional in den Bauch gräbt.

Veröffentlicht am 11.12.2017, von Alexandra Karabelas


WAS DER KÖRPER MÖGLICH MACHT

Mit „Old, New, Borrowed, Blue“ verheiratet das Ballett im Revier Gelsenkirchen eine bunte Mischung von Choreografien miteinander

Gezeigt werden Stücke, die an die Zauberformel für eine glückliche Ehe angelehnt sind: etwas Altes, Neues, Geborgtes und Blaues.

Veröffentlicht am 10.12.2017, von Boris Michael Gruhl


ÜBER DAS VERSCHWINDEN DES MENSCHEN

"DUSK" von Nanine Linning am Theater und Orchester Heidelberg

Zu Beginn klebt die Gruppe im Igel-Look als Cluster auf halber Spitze aneinander und ruckelt und knistert sich in den Raum: in kleine, schnelle Drehungen verfallend, in Ausbruchsversuchen, in auf halbem Weg gestoppten Bewegungen.

Veröffentlicht am 09.12.2017, von Alexandra Karabelas


BRAVE GALA ÜBER JENE, DIE NICHT DABEI SIND

In Mannheim stellte Edan Gorlicki sein neues Stück "Lucky Bastards" vor

Der Wahl-Heidelberger, dessen Arbeiten dort übrigens in den vergangenen zwei Jahren bedauerlicherweise so gut wie gar nicht zu sehen waren, spielte gut 20 Kilometer weiter im neuen EINTANZHAUS von Eric Trottier und Daria Holme.

Veröffentlicht am 07.12.2017, von Alexandra Karabelas


IM GRUPPENRAUSCH

„Auftaucher“ - Tanzabend von Henrietta Horn in Gießen

Diesmal ist es ein Klassiker des zeitgenössischen Tanzes, den die Tanzcompagnie Gießen mit Gastchoreografin Henrietta Horn einstudiert hat. „Auftaucher“ - 1998 von einem polnischen Theater in Auftrag gegeben - hat sich über Jahre weiterentwickelt.

Veröffentlicht am 01.12.2017, von Dagmar Klein


TANZ AUF LEBEN UND TOD

Das Nederlands Dans Theater zu Gast im Haus der Berliner Festspiele

Das NDT bringt physisch und technisch an die Grenzen gehenden Tanz in die vor allem von Konzepttanz geprägte Stadt Berlin.

Veröffentlicht am 30.11.2017, von Karin Schmidt-Feister


KREISLAUF DES LEIDS

Lulu Obermayer bringt mit „Manon Lescaut“ eine unglaublich starke und pointierte Performance an die Kammerspiele München.

Es passiert wenig auf der Bühne, doch genau dieses Wenige ist voller Wucht und stellt das Münchner Publikum auf eine harte Probe.

Veröffentlicht am 28.11.2017, von Natalie Broschat


RHYTHMUS UND RAUSCH

„Bacantes – Prelude to a Purge“ von Marlene Monteiro Freitas in den Münchner Kammerspielen

Euripides „Die Bakchen“ dienen der Choreografin als Aufhänger für eine expressionistische Tanzperformance, in der sich alles möglichst zügellos um grausame, lustige, peinliche oder intime Situationen dreht.

Veröffentlicht am 27.11.2017, von Vesna Mlakar


 

AKTUELLE NEWS


SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

Noemi Lapzeson verstorben
Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie
Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet
Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext



SEITENSTRUKTUR





AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



CARMINA BURANA

Aufgrund des großen Erfolgs und des überwältigenden Feedbacks von Publikum und Presse, wird es am 27. und 28. Dezember 2017 zwei weitere Vorstellungen im Wuppertaler Opernhaus geben.

Zusammen mit der Junior Company, der Company und den Musicalkids vom Tanzhaus Wuppertal, sowie der 3. Klasse der St. Antonius Grundschule, bringt Zech diese klassische Meisterwerk auf die Bühne des Wuppertaler Opernhauses.

Veröffentlicht am 06.12.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

MEISTGELESEN (7 TAGE)


HERZENSANGELEGENHEIT

Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


WAS DER KÖRPER MÖGLICH MACHT

Mit „Old, New, Borrowed, Blue“ verheiratet das Ballett im Revier Gelsenkirchen eine bunte Mischung von Choreografien miteinander

Veröffentlicht am 10.12.2017, von Boris Michael Gruhl


FRIVOL FRANZÖSISCH

Les Ballets de Monte-Carlo: „La Mégère apprivoisée“ von Jean-Christophe Maillot

Veröffentlicht am 12.01.2018, von Hartmut Regitz


FEUER, WASSER – UND ROCKENDE BIENEN

Zwei Meisterwerke in Zürich: „Speak for Yourself“ von León/Lightfoot und „Emergence“ von Crystal Pite

Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marlies Strech


SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

Noemi Lapzeson verstorben

Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion



BEI UNS IM SHOP