LEUTE



DER TANZENDE OMBUDSMANN

Hans Herdlein ist tot

Der langjährige Präsident der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) und Interessenvertreter für den Tanz, Hans Herdlein, ist im Alter von 88 Jahren in München verstorben.

Veröffentlicht am 07.03.2017, von Pressetext


FÜR GÉRARD

Am 14. Dezember verstarb Gérard Lemaître, der seit 1960 eine Schlüsselfigur des Nederlands Dans Theaters war.

Gert Weigelt erinnert sich in Wort und Bild an einen guten Freund!

Veröffentlicht am 17.12.2016, von gert weigelt


TANZ MIT ELASTISCHEN GRENZEN

Nora Abdel Rahman im Gespräch mit der Choreografin Catherine Guerin

Die Arbeiten der amerikanischen Künstlerin sind oft von Sprache und Stimme motiviert. Was bedeutet das für den Tanz?

Veröffentlicht am 25.10.2016, von Nora Abdel Rahman


„HIVE MIND“ - CHOREOGRAFISCHES THEATER VON KATE ANTROBUS

Alexandra Karabelas im Gespräch mit Kate Antrobus und Sebastian Schwarz

Es ist ein bekanntes Phänomen im Tanz, dass Frauen oft viele Jahre tanzen, als Tänzerin arbeiten, und dann für eine geraume Zeit aus der Szene verschwinden.

Veröffentlicht am 22.09.2016, von Alexandra Karabelas


ER SCHEINT ZU WISSEN, WAS ER WILL

Münchens neuer Ballettchef Igor Zelensky im Gespräch mit Malve Gradinger

Der Wechsel an der Spitze des Bayerischen Staatsballetts ist vollzogen, Igor Zelensky in München angekommen. Was er plant und was ihm am zeitgenössischen Tanz wichtig ist, erzählt er unserer Korrespondentin.

Veröffentlicht am 07.09.2016, von Malve Gradinger


„UNSERE WELT IST DABEI, SICH STÄNDIG ZU VERÄNDERN“

Malve Gradinger im Gespräch mit Sidi Larbi Cherkaoui

Rameaus „Les Indes galantes“ hat während der Festwochen der Bayerischen Staatsoper in einer Inszenierung des belgischen Choreografen Premiere.

Veröffentlicht am 23.07.2016, von Malve Gradinger


WER EINMAL EINEN WALZER SELBST GETANZT HAT SPIELT IHN ANDERS

Marion Heinrich im Gespräch mit Andreas Boyde

Der Pianist Andreas Boyde gab an der Staatlichen Ballettschule in Berlin einen etwas anderen Tanzworkshop. Diesmal ging es um die Bewegung in der Musik.

Veröffentlicht am 25.06.2016, von Gastautor


ROMAN ARNDT – EIN GANZ PERSÖNLICHER NACHRUF

Angela Rannow, Ralf Stabel und Jason Beechey erinnern an ihren Kollegen

Als unermüdlicher Denker, Lehrer und Verfechter der Verbindung von Theorie und Praxis wird Roman Arndt auch nach seinem Tod noch viele seiner Studierenden und KollegInnen weiter prägen.

Veröffentlicht am 09.06.2016, von Gastautor


TÄNZER SIND WIE ZUTATEN FÜR KULINARISCHE DELIKATESSEN

Mei Hong Lin verlängert in Linz

„Nie hätte ich mir träumen lassen, dass ich je die europäischen Klassiker choreografieren würde.“

Veröffentlicht am 27.05.2016, von Marieluise Jeitschko


„TANZ IST WIE LUFT ZUM ATMEN, WIE WASSER ZUM LEBEN FÜR MICH!“

Gonzalo Galguera feiert sein 10-jähriges Jubiläum als Ballettdirektor und Chefchoreograf des Ballett Magdeburg

Zehn Jahre Ballettdirektor und Chefchoreograf in Magdeburg - da wird es Zeit für einen kleinen Rückblick und einen Probenbesuch.

Veröffentlicht am 12.05.2016, von Herbert Henning


 

AKTUELLE KRITIKEN


VON DER VERGÄNGLICHKEIT ALLEN LEBENS

Eine Uraufführung von Adriana Hölszky und Martin Schläpfer: „Roses of Shadow“ in Düsseldorf
Veröffentlicht am 17.12.2017, von Marieluise Jeitschko


ZWISCHEN DREHWURM UND DOPPELTSEHEN

Isabelle Schad feiert mit „Double Portrait“ und „Turning Solo“ Premiere im HAU 3 in Berlin
Veröffentlicht am 17.12.2017, von Maria Katharina Schmidt


WEIT MEHR ALS TALENTPROBEN

Studierende des Masterstudienganges Choreografie im Dresdner Palucca Tanzstudio
Veröffentlicht am 17.12.2017, von Boris Michael Gruhl



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   LEUTE



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



DÜRER’S DOG

Mit der Uraufführung des Tanzstückes am Samstag, 09.12. im Opernhaus, präsentiert das Staatstheater Nürnberg Ballett eine weiter Neuproduktion von Ballettdirektor Goyo Montero.

Bereits am Samstag, 02. Dezember, stellen Goyo Montero und sein Team in der Matinée „Ballett aktuell“ im Opernhaus das Konzept des neuen Tanzabends vor. Das Ensemble präsentiert dazu einige Ausschnitte aus der neuen Choreographie.

Veröffentlicht am 04.12.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (30 TAGE)


DIE SIEBEN TODSÜNDEN

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch präsentiert im Januar 2018 eine Neueinstudierung des zweiteiligen Brecht/Weill-Abends von Pina Bausch „Die sieben Todsünden“.

Veröffentlicht am 25.11.2017, von Anzeige


AUFBRUCHSTIMMUNG BEI DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

Ballettmatinee im Nationaltheater München

Veröffentlicht am 21.11.2017, von Sabine Kippenberg


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


KREISLAUF DES LEIDS

Lulu Obermayer bringt mit „Manon Lescaut“ eine unglaublich starke und pointierte Performance an die Kammerspiele München.

Veröffentlicht am 28.11.2017, von Natalie Broschat



BEI UNS IM SHOP