TANZMEDIEN



ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern

Die 26 homöopathischen Persönlichkeitsprofile werden nicht nur Tanz- und Fotografiefreunde, sondern auch Mediziner in ihren Bann ziehen.

Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


MANTILLASCHWUNG, MITKLATSCHMUSIK UND EINE LIST

„Don Quichot“ bei Het Nationale Ballet Amsterdam bei Arthaus auf DVD

Alexei Ratmansky kreiert einen "Don Quichot" voller Tempo und Schalk, eine so schmissige Tanzoperette, dass die zwei Stunden Dauer wie im Flug vergehen.

Veröffentlicht am 21.01.2017, von Volkmar Draeger


VOM SCHWEREN WEG EINES UNBEQUEMEN KÄMPFERS

Nele Lipps Biografie des 'Roten Tänzers' Jean Weidt

Drei Jahrzehnte nach der letzten Monografie zu Jean Weidt legt Nele Lipp eine rund 200 Seiten zählende Biografie mit ausführlichem Anhang vor, die einen fast Vergessenen vor dem Vergessen bewahren möchte.

Veröffentlicht am 07.01.2017, von Volkmar Draeger


ARTUR MICHEL, DEM KULTURJOURNALISTEN ZUM 70. TODESTAG

Frank-Manuel Peter gibt die gesammelten Kritiken von Artur Michel heraus

Artur Michel ist ein Glücksfall in der Tanzgeschichtsschreibung, denn er ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort: in Berlin, wo sich die künstlerischen Strömungen treffen und kreuzen.

Veröffentlicht am 29.12.2016, von Gastautor


NICHT SO GLÜCKLICH MIT DEM FILM

Christian Spucks „Messa da Requiem“ aus Zürich wird zur Fernsehproduktion „Libera me“ bei Arte

Mit Fokus auf die Tanzszenen vernachlässigt die Aufnahme das Zusammenspiel der verschiedenen Sparten.

Veröffentlicht am 29.12.2016, von Marlies Strech


DIE SINNE REIZEND

Kalender „Martin Schläpfer – Ballett am Rhein“

Allesamt der zwölf Kalenderblätter reizen die Sinne und bringen die Tänzerpersönlichkeiten des Balletts am Rhein zur Geltung.

Veröffentlicht am 01.12.2016, von Miriam Althammer


SEHNSUCHTSBILDER

Tanzkalender Pina Bausch

Acht der zwölf Monatsbilder entstanden lange nach der entsprechenden Premiere. Nicht zuletzt ein Beweis dafür, wie vital Bauschs eigenwilliges Tanztheater geblieben ist.

Veröffentlicht am 15.11.2016, von Marlies Strech


DIE SCHÖNHEIT DES TÄNZERS

Weingartens „Stuttgarter Ballett 2017“

Edel schaut er wieder aus, der Kalender „Stuttgarter Ballett“. Bernd Weißbrod, Hausfotograf des Ensembles von Weltrang, hat auch diesmal die besten Großmotive aus zehn Repertoirestücken zu einem Bilderbogen des Nobeltanzes aufgefächert.

Veröffentlicht am 21.11.2016, von Volkmar Draeger


KLARE LINIEN

Der „Dance 2017“ Kalender mit Fotografien von Gert Weigelt

Der genaue Blick auf den Tänzerkörper macht diesen Kalender, der auch Platz für eigene Einträge bietet, aus.

Veröffentlicht am 21.11.2016, von Anja K. Arend


UND DIE STADT TANZT

Der Ballettkalender „Kunst-Werk Tanz“ aus Augsburg

Dieser Kalender ist ein ewiger und er lässt so Robert Conn auf Dauer in Augsburg ‚tanzen’.

Veröffentlicht am 02.11.2016, von Günter Pick


 

AKTUELLE KRITIKEN


POWERPÄRCHEN BEI NACHT

"Nachtstücke" beim Stuttgarter Ballett
Veröffentlicht am 26.03.2017, von Alexandra Karabelas


EIN GESAMTKUNSTWERK DER FINSTERNIS

Dewey Dell mit „Sleep Technique“ von Teodora Castellucci im brut Wien
Veröffentlicht am 26.03.2017, von Gastautor


BRIDGET BREINER WAGT GROßES - UND GEWINNT

„The Vital Unrest“ beim Ballett im Revier
Veröffentlicht am 26.03.2017, von Marieluise Jeitschko



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   TANZMEDIEN



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



THE VITAL UNREST

Ballettabend in zwei Teilen von Bridget Breiner. Musik von Georgs Pelecis und Camille Saint-Saëns. Mit der Neuen Philharmonie Westfalen.

Ballettdirektorin Bridget Breiner verbindet die als Auftragswerk für das Musiktheater im Revier komponierte Sinfonie von Georgs Pelecis mit Camille Saint-Saëns‘ opulentem Werk zu einem Ballettabend in zwei Teilen.

Veröffentlicht am 17.03.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


WIE TANZT MAN REFORMATION?

Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


STANDING OVATIONS

Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

MEISTGELESEN (30 TAGE)


IM HIER UND JETZT

Die Staatliche Ballettschule Berlin begeistert mit „The Contemporaries, Volume 2“

Veröffentlicht am 17.03.2017, von Volkmar Draeger


„DIE BRAUTSCHMINKERIN“

Mei Hong Lins neues Tanztheater frei nach Motiven von Li Ang am Landestheater Linz

Veröffentlicht am 01.03.2017, von Marieluise Jeitschko


JOHANNES ÖHMAN ÜBERNIMMT VORZEITIG INTENDANZ DES STAATSBALLETTS BERLIN

Nacho Duato beendet sein Engagement am Staatsballett schon im Sommer diesen Jahres

Veröffentlicht am 18.03.2017, von Pressetext


DER TOD IST EIN MEISTER DES TANZES

„Orfeus“ von Les Ballets Bubeníček in Hellerau

Veröffentlicht am 05.03.2017, von Boris Michael Gruhl


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



BEI UNS IM SHOP