TANZMEDIEN



… DENN ER WEIß, WAS ER TUT

Tomer Heymanns Film „Mr. Gaga“ über Ohad Naharin ist jetzt im Kino

„Mr. Gaga“ ist keine Dokumentation über das Schaffen des isrealischen Choreografen Ohad Naharin.

Veröffentlicht am 13.05.2016, von Rico Stehfest


IM PAS DE DEUX MIT DER MALEREI

„Paper Dances Maria Beykirch“, herausgegeben von Jürgen Tesch

Für den Tanz ist Maria Beykirch Feuer und Flamme. Das zeigen ihre ausdrucksstarken Bilder, die nun einem breiten Publikum zugänglich gemacht wurden.

Veröffentlicht am 16.04.2016, von Gastautor


„UN TANGO MÁS“

German Krols „Ein letzter Tango“ ist nun in den Kinos

Regelrecht hineingezogen in die Welt des Tangos wird man bei diesem Dokumentarfilm, der das wohl berühmteste Tangopaar María Nieves und Juan Carlos Copes porträtiert.

Veröffentlicht am 08.04.2016, von Malve Gradinger


DIE VIELFALT DES TANZES

„Das große Tanzlexikon“, herausgegeben von Monika Woitas und Annette Hartmann

Nach 30 Jahren gibt es wieder ein deutschsprachiges Tanzlexikon. Nicht nur den Klassikern des Bühnentanzes widmet sich dieses mehr als 750 Seiten schwere Werk, auch Michael Jackson, Wasserballett und Dirty Dancing finden ihren Platz.

Veröffentlicht am 29.03.2016, von Anja K. Arend


EIN TÄNZCHEN WAGEN IN DER LICHTBURG...

Pina-Bausch-Ausstellung in der Bundeskunsthalle

Nichts bisher gab seit Pina Bauschs so tragisch unerwartetem, frühen Tod Ende Juni 2009 so viel Hoffnung auf das Weiterleben ihrer epochal menschlichen Kunst wie diese animierte "Installation" und Dokumentation.

Veröffentlicht am 22.03.2016, von Marieluise Jeitschko


MARTIN SCHLÄPFER DOKUMENTIERT

Annette von Wangenheims Film "Feuer bewahren - nicht Asche anbeten"

Die Kölner Regisseurin Annette von Wangenheim hat Martin Schläpfer 15 Monate lang beobachtet und begleitet. Entstanden ist in fast vierjähriger Arbeit ihr Dokumentarfilm "Feuer bewahren - nicht Asche anbeten". Nach etlichen Previews kommt er am 11. Februar ins Kino.

Veröffentlicht am 25.01.2016, von Marieluise Jeitschko


IST DER INTERKULTURELLE TANZ NUN IN DER POSTMODERNE ANGEKOMMEN?

„Akram Khan. Dancing New Interculturalism“ von Royona Mitra

Die erste Monographie zu Akram Khan ist bei Palgrave Macmillan erschienen. Royona Mitra durchdringt nicht nur die Choreografien von Khan, sondern entwickelt auch ein eigenes theoretisches Konzept.

Veröffentlicht am 14.01.2016, von Anja K. Arend


DIE VIELSEITIGKEIT DES REPERTOIRES DOKUMENTIERT

„Aus Leidenschaft! - 25 Jahre Bayerisches Staatsballett“

Bemerkenswert an diesen „25 Jahren“ ist die eindringlich hervorgehobene Führungskontinuität – die sich hierzulande gleich hinter John Neumeiers 43 Jahren Hamburger Ballettintendanz einordnet. Bemerkenswert ebenfalls, dass anhand von einzigartig festgehaltenen Bühnenmomenten die Vielseitigkeit des Repertoires dokumentiert wird.

Veröffentlicht am 12.01.2016, von Malve Gradinger


SPANNUNG UND SPIEL DES MUSKELS

Jahreskalender „DANCE 2016“ von Gert Weigelt

Ob Ballette von Hans van Manen, Martin Schläpfer oder Pina Bausch – Gert Weigelt ist der Meisterbildhauer unter den Tanzfotografen.

Veröffentlicht am 10.12.2015, von Malve Gradinger


WEHMÜTIGE RETROSPEKTIVE

Der Kalender des Tanztheaters Wuppertal für 2016

Die langjährige Fotografin Ursula Kaufmann hat eine wunderbare Auswahl aus Gruppen- und Solistenbildern zusammengestellt, die sowohl den Witz, als auch die Melancholie und vor allem die Intensität ihrer Werke vermitteln.

Veröffentlicht am 07.12.2015, von Annette Bopp


 

AKTUELLE KRITIKEN


DAS DRAMA UM DIE LEIDENSCHAFT

„Anna Karenina“ von Christian Spuck am Bayerischen Staatsballett
Veröffentlicht am 21.11.2017, von Michaela.Schabel


WER BIN ICH?

Zur Gala des Stuttgarter Solo-Tanztheater-Festivals in der Hebelhalle Heidelberg
Veröffentlicht am 21.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


NUR AM RANDE KAFKAESK

Mauro de Candias „Home, Sweet Home” am Theater Osnabrück
Veröffentlicht am 20.11.2017, von Marieluise Jeitschko



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   TANZMEDIEN



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



INTERNATIONALE TANZWOCHEN NEUSS 2017/18

Am Mittwoch, den 22. November, ist in der Stadthalle Neuss die Deutschlandpremiere der neuen Choreographie von Hervé Koubi zu sehen.

Dabei versenkt sich der Choreograph tief in die mehr als 3000jährige Geschichte des Mittelmeerraumes, in den ewigen Wechsel von gleißendem Sonnenlicht und strahlenden Sternbildern.

Veröffentlicht am 09.11.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (30 TAGE)


JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern

Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext


SEHNSUCHT – DER GRÖßTE GEMEINSAME NENNER

Ein taufrisches Meisterwerk bei tanzmainz: Sharon Eyals „Soul Chain“

Veröffentlicht am 30.10.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


DER NACKTE KÖRPER – SONST NICHTS

„ZeitGeist“ – ein neues Tanzstück von Éric Trottier in der Mannheimer Trinitatiskirche

Veröffentlicht am 07.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


DAS STUTTGARTER RITUAL

50 Jahre „Onegin“ von John Cranko am Stuttgarter Ballett

Veröffentlicht am 30.10.2017, von Alexandra Karabelas



BEI UNS IM SHOP