THEMEN



DIE NEUEN BERLINER FÖRDERENTSCHEIDE

Weihnachtsgeschenke auch für die freien Tanzschaffenden Berlins

Der Doppelhaushalt 2016/2017 ist von den beiden Regierungsfraktionen SPD und CDU beschlossen worden, mit erheblichen Steigerungen für die Ausgaben von Kunst und Kultur, wovon die sogenannte Freie Szene spürbar partizipiert.

Veröffentlicht am 21.12.2015, von Gastautor


DIE KRAFT DER EVALUATION

Felizitas Kleine sprach mit Günter Jeschonnek, dem ehemaligen Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste

Was hinter den Kulissen der Künstlerförderung geschieht, bleibt oft im Verborgenen und rätselhaft. Günter Jeschonnek gibt einen Einblick in die Mechanismen der Förderung und seine Erfahrungen.

Veröffentlicht am 21.12.2015, von Gastautor


"ZUSAMMENTANZEN ERZEUGT KOMMUNIKATION"

Zehn Jahre "Zeit für Tanz in Schulen" - "TanzZeit" feiert!

Seit 2005 initiiert Livia Patrizis Berliner Projekt als gemeinnütziger Verein mit einem Team aus KünstlerInnen und TanzpädagogInnen künstlerische Prozesse in Schulen mit dem Ziel, Tanz als sinnliche und unmittelbare Kunstform erfahrbar zu machen.

Veröffentlicht am 30.05.2015, von Karin Schmidt-Feister


FREMDKONTROLLE UND EIGENAUSKUNFT

In „Part of You“ verhandelt Grupo Oito das Thema Überwachung

Ricardo de Paula gehört zu den Berliner Choreografen, die sich weder mit modernem Schöntanz noch mit individueller Nabelschau zufriedengeben. Seine Stücke wurzeln im Alltag und scheuen bewusst nicht heiße Eisen.

Veröffentlicht am 13.04.2015, von Volkmar Draeger


„OHNE GRENZEN“

Die Forsythe Company hat ihre ersten Pläne für die Saison 2015/2016 vorgestellt

Nachdem Christopher Roman für die Saison 2014/2015 die künstlerische Leitung der Company stellvertretend übernommen hatte, wird nun mit der folgenden Saison Jacopo Godani als Künstlerischer Leiter das Ruder endgültig übernehmen.

Veröffentlicht am 18.03.2015, von Rico Stehfest


ANTOINE UND SEIN INTERPLANETARER GEFÄHRTE

Die Staatliche Ballettschule Berlin mit „Der kleine Prinz“ im Schiller Theater

Riga war eine wichtige und glückliche Erfahrung, da sind sich beide einig. Denn bei diesem Gastspiel im Daile-Theater der lettischen Metropole haben Isabell Arnke und David Iglesias die Hauptrollen im Handlungsballett „Der kleine Prinz“ getanzt.

Veröffentlicht am 28.02.2015, von Volkmar Draeger


MÜNCHEN TANZT DEN MARATHON

Das Festival DANCE 2015 setzt auf Austausch

Bei der 14. Ausgabe von DANCE haben sich die Zeiten verschoben. Nicht nur, dass das Festival zum ersten Mal vom tristen November in den hoffentlich sonnigen Monat Mai verlegt wurde. Nein, diesmal gibt es sogar ein Vorspiel.

Veröffentlicht am 21.01.2015, von Miriam Althammer


GUT GENUTZTE CHANCEN

Rollendebuts beim Hamburg Ballett

Wohl dem Ballettdirektor, dessen Kompanie so gut bestückt ist, dass er hinsichtlich der Besetzungen aus dem Vollen schöpfen kann. John Neumeier ist in dieser glücklichen Situation – das Hamburg Ballett ist in Bestform.

Veröffentlicht am 13.01.2015, von Annette Bopp


SEXY, INNOVATIV UND THEORETISCH

Die Sophiensaele öffnen sich für anderthalb Wochen den 24. Tanztagen

Klingt verheißungsvoll, was Anna Mülter in einem Interview zu ihrem Konzept sagt. Seit dieser Ausgabe ist sie neue Kuratorin der Tanztage und soll dem alten Format endlich frischen Schwung und neue Qualität geben.

Veröffentlicht am 07.01.2015, von Volkmar Draeger


GRENZEN ÜBERSCHREITEN

Ungarisches Tanzfestival im Dock 11 Berlin

Der zeitgenössische Tanz hat es schwer in Ungarn, sagt Ágota Harmati. Gefördert wird dort von einer konservativen Regierung eher die konservative, weniger aufmüpfige Kunst. Tänzer müssen zu Eigeninitiative greifen.

Veröffentlicht am 08.12.2014, von Volkmar Draeger


 

AKTUELLE NEWS


ALLE PARTNER BEISAMMEN

Kooperation mit der Dresden Frankfurt Dance Company wird fortgesetzt
Veröffentlicht am 18.11.2017, von Pressetext


"TANZ DER MENSCHLICHKEIT"

Nestroy Spezialpreis für Doris Uhlich und Michael Turinsky mit "Ravemachine"
Veröffentlicht am 17.11.2017, von Pressetext


JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern
Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   THEMEN



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



HOME SWEET HOME (UA)

Premiere am 18. November 2017 im emma-theater in Osnabrück

In Mauro de Candias HOME SWEET HOME, inspiriert von Franz Kafkas BRIEF AN DEN VATER, ereignet sich genau das: Erinnerung, Traum und Wirklichkeit begegnen sich im eigenen Heim.

Veröffentlicht am 27.10.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (30 TAGE)


JÖRG WEINÖHL VERLÄSST DIE OPER GRAZ

Der Ballettdirektor wird seinen Vertrag nicht verlängern

Veröffentlicht am 13.11.2017, von Pressetext


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


SEHNSUCHT – DER GRÖßTE GEMEINSAME NENNER

Ein taufrisches Meisterwerk bei tanzmainz: Sharon Eyals „Soul Chain“

Veröffentlicht am 30.10.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


MUSIKALISCH EINGEDAMPFT UND SZENISCH ABSTRAKT

Simone Sandronis "Romeo und Julia" in Bielefeld

Veröffentlicht am 21.10.2017, von Marieluise Jeitschko


UN GRANDE

Gregor Zöllig choreografiert „Peer Gynt“ am Staatstheater Braunschweig

Veröffentlicht am 22.10.2017, von Andreas Berger



BEI UNS IM SHOP