KRITIKEN 2014/2015



ZUM ABSCHLUSS VON TANZTHEATER INTERNATIONAL

"Made in Bangladesh" von Helena Waldmann und ein 'Made in Hannover': "Albert" von Felix Landerer

Das Festival Tanztheater International ist am Sonntag zu Ende gegangen.

Veröffentlicht am 15.09.2015, von Andreas Berger


GUY & RONI, OURAMDANE, MARTENS

Starke Stücke bei Tanztheater International in Hannover

„Phobia" von Club Guy & Roni, „Tordre" von Rachid Ouramdane und Jan Martens' „Sweat Baby Sweat" überzeugen nicht gleichermaßen.

Veröffentlicht am 12.09.2015, von Andreas Berger


EINE WARNUNG

Das Festival Tanztheater International in Hannover zeigt VA Wölfls Kompanie Neuer Tanz mit ihrem aktuellen Stück "CHOR(E)OGRAPHIE / JOURNALISMUS: kurze stücke".

Dies ist eine Warnung: Nehmen Sie die Warnung des Conferenciers zu Beginn des neuen Stücks der Gruppe Neuer Tanz ernst. Er begrüßt Sie an der Kunstfront und lädt Sie ein, jederzeit zu gehen oder zu schreien.

Veröffentlicht am 08.09.2015, von Andreas Berger


„THINK BIG“

Drei Choreografen der freien Szene beim Tanztheater International

Für „Think Big“ spendiert das Festival Tanztheater International in Kooperation mit dem Ballett der Staatsoper Hannover drei Choreografen der freien Szene eine zehnköpfige Kompanie, damit sie sich mal mit großer Gruppe ausprobieren können. Eine schöne Chance.

Veröffentlicht am 06.09.2015, von Andreas Berger


MIT JEDEM MUSKEL EINZELN TANZEN

"Sara" und "Killer Pig" von Sharon Eyal bei Tanztheater International in Hannover

Eine hinreißende, geradezu gefährlich funkelnde Arbeit.

Veröffentlicht am 06.09.2015, von Andreas Berger


ZWISCHEN TRANCE UND TRASH

Schwerpunkt Asien beim 27. Festival „Tanz im August“

Zu den vielen Vorzügen der diesjährigen Ausgabe von „Tanz im August“ gehört es, mehrere Gastspiele aus Asien eingeladen zu haben.

Veröffentlicht am 30.08.2015, von Volkmar Draeger


DIE HERZBLUTMASCHINE

Wie Tanz entsteht: „Showing“ im Choreografischen Centrum Heidelberg

Die TANZallianz - ein Zusammenschluss des UnterwegsTheaters und der Tanzsparte des städtischen Theater - bietet internationalen ChoreografInnen, die bereits über eine überzeugende ästhetische Handschrift verfügen, eine Plattform für internationale Kunstproduktion.

Veröffentlicht am 30.08.2015, von Isabelle von Neumann-Cosel


KULTUR VERTEIDIGEN

Das Festival BMotion in Bassano del Grappa

Zum zehnten Mal lud Bassano del Grappa zum internationalen zeitgenössischen Tanzfestival „BMotion“. Der künstlerische Leiter Roberto Casarotto präsentierte ausdrücklich Diversität von Tanztheater über abstrakte Stücke bis zu performativen Arbeitent.

Veröffentlicht am 26.08.2015, von Ingrid Türk-Chlapek


KLASSIKER DER AVANTGARDE

Das Ballet de Lorraine aus Nancy beim Sommerfestival auf Kampnagel

Eine zeitgenössische Choreografie mit „Devoted“ von Cecilia Bengolea und François Chaignaud aus Paris und zwei Klassiker, nämlich „Sounddance“ von Merce Cunningham aus 1975 und Billy Forsythes „Duo“ aus 1996.

Veröffentlicht am 24.08.2015, von Annette Bopp


INFERNO – DER MENSCH GEHT UNTER IN SEINEN EIGENEN TECHNISCHEN SCHÖPFUNGEN

Uraufführung von Richard Siegals „Model“

Richards Siegals neue Produktion im Rahmen der Ruhrtriennale im Salzlager der Kokerei auf Zollverein in Essen

Veröffentlicht am 17.08.2015, von Dagmar Klein


 

AKTUELLE NEWS


KREATIVE ALLIANZEN FÜR EINE DEMOKRATISCHE ÖFFENTLICHKEIT

Tanz- und Theaterschaffende diskutierten in Dresden kulturpolitische Strategien
Veröffentlicht am 20.09.2017, von Pressetext


MIKHAIL BARYSHNIKOV ERHÄLT DEN PREMIUM IMPERIALE INTERNATIONAL ARTS AWARD

Am 18. Oktober wird der amerikanische Tänzer und Choreograf für sein Lebenswerk ausgezeichnet
Veröffentlicht am 16.09.2017, von tanznetz.de Redaktion


BEN VAN CAUWENBERGH BLEIBT AM AALTO BALLETT ESSEN

Der Vertrag mit dem Essener Ballettintendanten wurde bis zur Spielzeit 2022/2023 verlängert
Veröffentlicht am 14.09.2017, von Pressetext



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   KRITIKEN

      KRITIKEN 2014/2015



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



„HAMLET“

Ballett von Cathy Marston am Musiktheater im Revier

Nach dem plötzlichen Tod des Königs muss seine trauernde Witwe Gertrude feststellen, dass ihr introvertierter Sohn Hamlet nicht in der Lage ist, das bedrohte Reich zu führen...

Veröffentlicht am 31.08.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

MEISTGELESEN (7 TAGE)


DEUTSCHLAND BLEIBT TANZLAND

Das Spielzeitheft Nr. 4 ist da!

Veröffentlicht am 30.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


MIKHAIL BARYSHNIKOV ERHÄLT DEN PREMIUM IMPERIALE INTERNATIONAL ARTS AWARD

Am 18. Oktober wird der amerikanische Tänzer und Choreograf für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Veröffentlicht am 16.09.2017, von tanznetz.de Redaktion


DAS LEISE AUSATMEN DER HÄNDE

In Dresden geht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Tanzerbe Mary Wigmans weiter

Veröffentlicht am 14.09.2017, von Rico Stehfest


BEWEGUNGS-FREIHEITEN

Boris Charmatz: „A dancer's day“ auf Tempelhofer Flughafen im Hangar 5

Veröffentlicht am 18.09.2017, von Miriam Althammer


BESCHWINGT UND HEITER – VOM FEINSTEN

Eine glanzvolle Wiederaufnahme von „Chopin Dances“ mit zwei Choreografien von Jerome Robbins anlässlich dessen 100. Geburtstags beim Hamburg Ballett

Veröffentlicht am 20.09.2017, von Annette Bopp



BEI UNS IM SHOP