Re: Vorausbildung Tanzen 

Classic, 02.05.2017 16:12:58

Hi Kristina,
wie gesagt ich selbst habe die berufsbegleitende Variante gemacht. Zur Aufnahmeprüfung musst du nach meinem letzten Stand, mehrere Dinge vorbereiten. Zum Beispiel habe ich damals eine kleine Aufführung gemacht zum Thema Tanz auf der Welt. Oder du machst ein kleines Theater. Einfach ads was die am Besten liegt. Dann musst du ein kleines Tanzstück aufführen und musst singen.
Das klingt jetzt ziemlich hart, vorallem wenn man nicht singen kann. Dort sitzen dann 3-4 Dozenten der Schule und bewerten das Ganze und fragen dich bisschen etwas zu deinen Vorstellungen, sprich was möchtest du mal werden etc.
Ich selbst wollte damals Choreografin werden und war auch nur in dieser Prüfung gut. Trotzdem bin ich rein gekommen. Bedeutet, wenn du in den künstlerischen Bereich gehen möchtest, ehrgeizig bist und dein Ziel erreichen möchtest, dann geben die Dozenten dir die Chance.
Deswegen habe keine Angst dich da mal vorzustellen.
Du sagst du kannst tanzen oder bist dabei es zu lernen.
Die Akademie bietet dir alles um dein Ziel zu erreichen. Ich selbst wollte wie gesgat Choreographin werden und habe zu dem viele Tanzstilrichtungen gelernt. Es kommen Dozenten von außerhalb die dir ebenfalls viel beibringen können.
Als Einstieg in die Karriere hat mir die Akademie aufjedenfall geholfen und ich bin auch heute noch froh, mich damals getraut zu haben. Wie gesagt meine Freundin macht mometan da ihre Ausbildung und auch sie ist begeistert.

Die Ausbildung läuft laut ihr 1 mal im Monat von Freitag auf Sonntag, sprich Blockunterricht. Dort hast du von morgens bis abends Unterricht (natürlich mit Pausen). Du wirst praktisch rund um unterrichtet. Wenn du keinen Unterricht hast, also die anderen Tage, kannst du jederzeit fragen stellen. Das fand ich damals cool. Du hast die Nummern der Dozenten und kannst sie ein paar mal die Woche anschreiben und sie antworten dir meist sofort. Das hat mich zum Beispiel überzeugt damals. Gerade wenn es Richtung Prüfung ging, waren die Dozenten immer für Fragen offen.

Die Tanzkunstakdemie in St.Georgen war die Schule, dort macht derzeit wie gesgat meine Freundin ihre Ausbildung und ich habe diese damals gemacht, das ist aber schon ein paar jährchen her.


Bei Fragen kannst du mich auch gerne schreiben.
Liebe Grüße Lara



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


IN WEITER FERNE, SO NAH

Tanzfabrik Berlin: „At Close Distance“ von Christina Ciupke und Ayşe Orhon
Veröffentlicht am 22.07.2017, von Hartmut Regitz


VIEL STYROPOR

Dancesoap „Minutemade“ mit „Act Three“ in München
Veröffentlicht am 20.07.2017, von Vesna Mlakar


HULDIGUNG AN DIE RUSSISCHE TRADITION

Eine Nijinsky-Gala mit vielen glanzvollen Höhepunkten beschloss die 43. Hamburger Ballett-Tage
Veröffentlicht am 20.07.2017, von Annette Bopp

LETZTE FORENBEITRÄGE


NIJINSKY-GALA NR. 43, HAMBURG BALLETT, 16.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

VARIATION GESUCHT!

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

SELLING MY DANCE SCHOOL IN BERLIN

Rubrik: English Board

RE: GAYNOR MINDEN SPITZENSCHUHE ANPROBIEREN

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

GASTSPIEL DES NATIONAL BALLET OF CHINA WÄHREND DER 43. HAMBURGER BALLETT-TAGE AM 11.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

DEIN MOVE ZÄHLT: DANCE FOR GOOD!

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: KANN JEMAND EIN BALLETTSTÜCK IN MÜNCHEN (OKTOBER) EMPFEHLEN?

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

KANN JEMAND EIN BALLETTSTÜCK IN MÜNCHEN (OKTOBER) EMPFEHLEN?

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

RE: BÜHNENABSCHIED VON NADJA SAIDAKOVA

Rubrik: Berlin

RE: STAGE AND MUSICAL SCHOOL IN FRANKFURT

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen



BEI UNS IM SHOP