Studium Tanzpädagogik- Wie, Wann, Wo? #

ballettfreak, 06.10.2016 18:24:50

Hallo,
das ist jetzt mein erster Beitrag in einem Forum und ich hoffe, dass das alles so passt. :)

Und zwar habe ich einige Frage vor allem an diejenigen, die sich mit einem Studium in Beriech Tanzpädagogik etwas mehr auskennen als ich (sonst würde ich ja nicht fragen).

Also: ich hatte eine professionelle Tanzausbildung angestrebt, jedoch musste ich diese aufgrund einiger Komplikationen aufgeben. Zudem hätte es mit dem Wunsch Tänzerin zu werden sowieso nicht geklappt, da ich ersten viel zu alt war/bin und zweitens nicht die ideale körperlichen Voraussetzungen habe ( von Natur aus die perfekte Größe, Dehnbarkeit, Statur etc.).

Nun habe ich aber vor Tanzpädagogik zu studieren (klassischer Tanz, also Ballett), da hier die Kriterien vor allem was den Körperbau betrifft nicht allzu streng sind. Außerdem kommt nur deswegen ein Studium in Frage, da ich später ausbilden möchte- das geht mit einer Ausbildung leider nicht.

Nun stellt sich die Frage, wo ich das machen kann. Die Palucca Schule in Dresden bietet den Studiengang Tanzpädagogik B.A. nicht mehr an, nur noch den Master, den man jedoch nur machen kann, wenn man vorher Bühnentänzer war (für mindestens zwei Jahre).

Dann bleibt in Deutschland nur noch Mannheim übrig. Wo kann man denn Tanzpädagogik (für klassische Tanz!) noch studieren? Und gibt es eine Altersobergrenze (habe vor, das mit Mitte 20 zu machen)?

Danke schonmal. :wave:

zuletzt geändert von ballettfreak, 06.10.2016 18:25:25

Re: Studium Tanzpädagogik- Wie, Wann, Wo? #

Marietta DAhmen, 07.10.2016 22:40:49

Hallo

Falls Sie sich doch eine Ausbildung zur Tanzpädagogin vorstellen können,kann ich die Lola Rogge Schule in Hamburg empfehlen.

Ebenso die DanceEmotion in Freiburg.Die DanceEmotion in Freiburg unterrichtet sehr klassisch. Und bildet in der Richtung auch verstärkt aus.

Allerdings ist dei Iwanson in München auch nicht schlecht.

Ansonsten gibt es an der Uni Hamburg eine Studiengang mit Schwerpunkt Tanz. Ich weiss leider nicht wie gut oder schlecht der ist. Da ich selber diesen Studiengang nicht belegt habe bzw. nicht studieren konnte. Allerdings weiß ich von einer Lola Rogge Absolventin die genommen worden ist.

Das allerdings schon einige Jahre her(2008) aber an Ihrer Stelle würde ich es einfach probieren.

Und Mitte 20 ist def. nicht zu alt dafür!

Tänzerische Grüße
Re: Studium Tanzpädagogik- Wie, Wann, Wo? #

LinaMai, 10.11.2016 17:34:59

Hallo,

Hast du dich schon einmal über die Ausbildungsmöglichkeiten in den Niederlanden informiert?
Dort gibt es an fast allen Akdemien, die einen Bühnentanzbachelor anbieten, auch eine Pädagogenausbildung.

Ich selbst studiere 'Docent Dans' an der ArtEZ Hogeschool voor de Kunsten. Die hat zwar nicht unbedingt eine klassische Orientierung, aber seit ein paar Jahren wird man dort sehr frei gelassen, sich in allen Bereichen zu spezialisieren, die einen interessieren. Wenn deine Passion also beim Klassischen Tanz liegt, bekommst du dort die Möglichkeit, Praktika, frei Projekte und BAchelorarbeit auf diesen Bereich auszurichten.

Vielleicht lohnt es sich, sich in diese Richtung mal einzulesen :)

Liebe Grüße
Re: Studium Tanzpädagogik- Wie, Wann, Wo? #

Richard Klug, 14.11.2016 11:04:51

Hallo,

grundsätzlich steht für ein Studium im Bereich Tanzpädagogik nicht die Körperlichkeit im Vordergrund. Natürlich solltest du das darstellen, was du vermittlen möchtest (was vermutlich der Fall ist, denn sonst würde dich dieser Beruf nicht interessieren).

Bezüglich Studium hast du neben staatl. Schulen auch die Möglichkeit, an einer privaten Schule dein Pädagogikstudium zu absolvieren. Wir bieten bei uns im KARI.TANZHAUS in Kempten eine zwei-/dreijährige Ausbildung "Tanz/Tanzpädagogik" an.

Melde dich gerne mal unter info@kari-tanzhaus.de oder 0831-23582. Dann können wir dir gerne detailierte Infos geben.

Viele Grüße

Kaija & Richard
Re: Studium Tanzpädagogik- Wie, Wann, Wo? #

Classic, 18.04.2017 14:56:32

Hallo,
da ich selbst so etwas in die Richtung gemacht habe, kann ich dir natürlich einige Tipps geben.
Ich habe selbst eine Art Ausbildung mit anschließendem Diplom gemacht.
Wenn du Fragen hierzu beantwortet brauchst, kannst du mich gerne anschreiben
Grüße
Lara



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


TANZ 26: HINTER TÜREN

Ein choreographischer Blick durchs Schlüsselloch. Choreographie von Jo Strømgren. Premiere: Samstag, 25. November 2017 19.30 Uhr, Bühne
Veröffentlicht am 23.10.2017, von Anzeige


UN GRANDE

Gregor Zöllig choreografiert „Peer Gynt“ am Staatstheater Braunschweig
Veröffentlicht am 22.10.2017, von Andreas Berger


MUSIKALISCH EINGEDAMPFT UND SZENISCH ABSTRAKT

Simone Sandronis "Romeo und Julia" in Bielefeld
Veröffentlicht am 21.10.2017, von Marieluise Jeitschko

LETZTE FORENBEITRÄGE


TEAMBUILDING - HAT DAMIT JEMAND ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

LE CORSAIRE (PETIPA, RATMANSKY), MOSKAU, BOLSCHOI-BALLETT, 22.10.17

Rubrik: Publikumsrezensionen

LA BAJADÈRE (PETIPA/BART), BAYERISCHES STAATSBALLETT, 14.10.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

BITTE UM TEILNAHME AN MEINER UMFRAGE! GANZ WICHTIG!

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

EMPFEHLUNG FÜR TANZSCHULEN IN BERLIN

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

HILFE BEI UMFRAGE GESUCHT

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

HILFE BEI UMFRAGE GESUCHT

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

ANNA KARENINA (NEUMEIER) IN DER ZWEITEN SAISON, HAMBURG BALLETT, 23.09.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: CHOPIN DANCES (JEROME ROBBINS), HAMBURG BALLETT, 17.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

CHOPIN DANCES (JEROME ROBBINS), HAMBURG BALLETT, 17.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP