Kann man eine Ballettaufführung durch Crowdfunding finanzieren? #

DAS-Studio, 19.01.2017 02:27:34

Damit Kultur nicht am Geld scheitert, bitten Künstler um Unterstützung. Nur vier Wochen lang von 16.1.17 bis 16.2.17 läuft die Crowdfunding-Initiative.

Per „Crowdfunding“ bitten Kulturveranstalter aus der Region Rhein Main um finanzielle Hilfe: es sind 27 Kunst-Projekte, die werben im Programm „Kulturmut“ um Unterstützung. Die Aventis Foundation und der Kulturfonds Rhein-Main beteiligen sich. Unter allen Projekten, die populär sind und genug Unterstützer finden, verteilen sie ein Preisgeld in Höhe von einer Viertelmillion Euro.

Ein Projekt - Das klassische Ballett "Nussknacker" https://www.startnext.com/nussknacker – stellt sich vor:
Zum 125-jährigem Jubiläum der Uraufführung vom Ballett «Der Nussknacker» 1892 in Sankt Petersburg, schickt das Junior Ballett Frankfurt (JBF) ihr Ballett als Botschafter in der Kunstwelt. Das Publikum bekommt die Möglichkeit eine Reise in die Welt des Tanzes und der klassischen Musik zu unternehmen. Eine Besonderheit ist: das Ballett wird von Kindern für Kinder und natürlich alle Ballettbegeisterte dargestellt. Wir wollen eine weihnachtliche Tradition — «Der Nussknacker» in Frankfurt einführen.
Kleine und große Balletttänzer / innen der Ballettschule DAS STUDIO und Junior Ballett Frankfurt präsentieren ihre aktuelle Version des „Nussknackers“- eine klassische Aufführung des berühmtesten Balletts von P.I. Tschaikowski, das nach dem romantischen Märchen E.T.A Hoffmanns komponiert wurde. Die bezaubernde Geschichte von bravem Nussknacker, bösem Mäusekönig, kleiner Marie und der ersten Liebe, die am Ende Triumphiert, ist weltbekannt und gilt als Visitenkarte des klassischen Balletts. 120 Tänzer, über 300 exklusive Kostüme, authentisches Bühnenbild und professionelle Ton — und Lichttechnik sind für die Vorstellung auf einer der schönsten Bühnen Hessens geplant.
Das Projekt bereichert das öffentliche und kulturelle Leben der Region indem es ein neues Podium für den Tanz schafft. Für die Mitglieder des neu gegründeten JBFs entsteht ein generationenübergreifender Austausch, der bis jetzt regelrecht fehlte. Mit unserer „Kindern für Kinder“ — Initiative sammeln Kinder und Jugendliche wertvolle Bühnenerfahrung, bekommen die Möglichkeit, in einem bekannten Ballettstück mitzuwirken, ihr eigenes kreatives Potenzial zu erkennen und zu stärken, neue künstlerische und kulturelle Ausdruckformen kennenzulernen.
Das Crowdfunding für dieses Projekt soll das Ballett „Nussknacker“ teilweise zu finanzieren. Wir benötigen ein Budget, um Bühnenbild und Kostüme zu erstellen / zu leihen und Saalmieten des Theaters zu bezahlen.
Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Projekt in einem Theater in Frankfurt zwischen Juni – Dezember 2017 realisiert. Sie sind herzlich eingeladen, bei der Premiere des Balletts dabei zu sein!
Die Ziele des Projekts sind sowohl das JUNIOR BALLETT FRANKFURT zu fördern, als auch die Aufführungen eines klassischen Ballettstückes mit jungen Tänzern auf einem hohen künstlerischen und professionellen Niveau zu verwirklichen.
Hinter dem Projekt steht Anna Filatov, Dipl. Bühnentänzerin, Choreographin, Ballettschulleiterin und DAS STUDIO TEAM http://www.das-studio.eu http://ballettschule-in-frankfurt.com
Die Ballettschule wurde 2007 von Anna Filatov in Frankfurt am Main gegründet und feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Jedes Jahr organisiert DAS STUDIO große Aufführungen, an denen zahlreiche Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Zudem nimmt die Ballettschule mit ihren Tänzerinnen und Tänzern regelmäßig und sehr erfolgreich an nationalen Ballettwettbewerben teil. DAS STUDIO ist ein Team! Einen kleinen Vorgeschmack gibt es unter: http://www.das-studio.eu/video.html
Das JUNIOR BALLETT FRANKFURT (JBF) geht aus der Ballettschule DAS STUDIO in Frankfurt hervor. Das JBF bildet einen Zusammenschluss zwischen DAS STUDIO und talentierten Tänzerinnen und Tänzern anderer Tanz- und Ballettschulen aus der gesamten Rhein-Main-Region. Die Tänzerinnen und Tänzer diesen innovativen Ensembles sind Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren.
Interessieren Sie sich für Kultur, Tanz, Theater? Hier ist die Gelegenheit sowohl ein klassisches Ballett Stück zu inszenieren und auf die Bühne zu bringen als auch zum Aufbau des „Junior Ballett Frankfurt“ beizutragen.
Jeder Beitrag, der durch diese Crowdfunding-Kampagne eingenommen wird, fließt in die Produktion des Balletts „Nussknacker“.
Uns zu unterstützen soll Ihnen eine Freude bereiten! Jede Stimme zählt!
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die VIP Tickets vorbestellen wollen, Ihnen einen Kalender, ein T-Shirt oder ein Privatunterricht sichern, Ihren Namen oder Ihres Firmenlogos verewigt oder uns einfach ein kleines bisschen glücklicher machen und … wir bekommen schließlich ein Antwort auf die Frage ob eine Ballettaufführung durch Crowdfunding finanziert werden kann.
Mit Ihrer Unterstützung kann das Märchen zur Realität werden.
Wir knacken die Nuss zusammen! Unterstützen Sie uns unter: https://www.startnext.com/nussknacker

zuletzt geändert von /profile/9506, 19.01.2017 19:15:33


DAS STUDIO, Ballettschule in Frankfurt am Main



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


PLAN MEE: EAT THE FLOOR – A CONTEMPORARY CEREMONY

Eva Borrmanns Choreografie feiert am 01.02.18 in der Tafelhalle Nürnberg Premiere.
Veröffentlicht am 19.01.2018, von Anzeige


GRENZENLOSE GRENZEN

Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität
Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


BALLETT DORTMUND PRÄSENTIERT ALICE

Mauro Bigonzettis Meisterwerk feiert am 10. Februar 2018 im Opernhaus Dortmund Premiere.
Veröffentlicht am 17.01.2018, von Anzeige

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN UND KONSEQUENZEN DARAUS

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN UND KONSEQUENZEN DARAUS

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

NEU! EBOOK BEI XINXII.COM TITEL: MITTEN IM SAAL - EINE GESCHICHTE ÜBER EINE PROBE DES TANZTHEATERS PINA BAUSCH

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

WEIHNACHTSORATORIUM (BACH; NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 01.01.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: DARF MAN HIER WEITER ÜBER FEHLER IM BALLETT-JOURNAL SCHREIBEN?

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, DIE ZWEITE BESETZUNG, 21.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, 15.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

PREMIERE VON JOHN NEUMEIERS „DIE KAMELIENDAME“ AN DER MAILÄNDER SCALA

Rubrik: Hamburg



BEI UNS IM SHOP