Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

Traviata, 17.03.2017 17:36:09

Hier

Nacho Duato macht den Weg frei

Neueste Nachrichten aus Berlin: Duato geht schon zum August 2018, ein Jahr früher als geplant.
Zunächst wird Öhman die Intendanz des SBB übernehmen, ab August 2019 soll es dann Frau Waltz sein.

Soll man sich da freuen? weinen? lachen?
Besser wird es sicher nicht werden, als es jetzt ist. Und jetzt ist es qualitativ niedrigster Standard.

.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

ELGEBE, 17.03.2017 19:06:48

Traviata wrote:
Soll man sich da freuen? weinen? lachen?

Etwas dagegen tun!

HIER
Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

Traviata, 17.03.2017 19:21:04

Ah, danke, Neunmalkluger ELGEBE!
Die Onlinepetition habe ich schon längst - im vergangenen Jahr - unterzeichnet, auch meine Bekannten und Freunde.
Aber - dass so etwas im Grunde überhaupt nicht hilft, darüber sollten wir uns doch wohl alle klar sein, oder nicht?
Es ist ja ein schönes Zeichen, ein "Signal", dass es inzwischen mehr als 20000 Unterzeichner sind.
Ändert aber überhaupt nichts an abgeschlossenen Verträgen.

Im übrigen - hier ist schon ein Kommentar von Manuel Brug zu der Causa:

Oehman übernimmt vorzeitig

Was der Herr Brug da schreibt, das müsste dir, ELGEBE, doch direkt aus dem Herzen gesprochen sein!

.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

ELGEBE, 17.03.2017 20:01:55

Traviata wrote:
....dass es inzwischen mehr als 20000 Unterzeichner sind.

Bitte, da nicht für!

Dass Manuel Brug, höchstwahrscheinlich durch wühlen im "Dreck", zur Erkenntnis gelangt ist, sollte manch anderem Ansporn sein.

Leider sind es auch noch gar keine 20000 Unterschriften, ich denke aber, dass diese in den nächsten Tagen zusammenkommen werden. Ob diese nur ein "Signal" bleiben werden, hängt sicherlich auch davon ab, ob Herr Lederer die Möglichkeit erhält etwas "freier" zu agieren. Im Moment sieht es nicht so aus, aber auch die politischen Vorgaben für ihn können sich alsbald ändern. Schau´n wir mal.

Ist doch schön zu lesen, dass Sie/Du sich/dich beim "Zeichen setzen" beteiligt haben/hast. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ich ziehe es ja immer vor Informationen von der Quelle zu erhalten:

HIER
Re: Re: Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

Traviata, 17.03.2017 20:17:20

ELGEBE wrote:
. . .

Bitte, da nicht für!

Dass Manuel Brug, höchstwahrscheinlich durch wühlen im "Dreck", zur Erkenntnis gelangt ist, sollte manch anderem Ansporn sein.

. . . Herr Lederer die Möglichkeit erhält etwas "freier" zu agieren. Im Moment sieht es nicht so aus, aber auch die politischen Vorgaben für ihn können sich alsbald ändern. Schau´n wir mal.

Ist doch schön zu lesen, dass Sie/Du sich/dich beim "Zeichen setzen" beteiligt haben/hast. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ich ziehe es ja immer vor Informationen von der Quelle zu erhalten:

HIER

Ja, und, was hilft dir das, die Info von der "Quelle" erhalten zu haben? An den Tatsachen (und unterzeichnete Verträge sind Tatsachen) ändert sich doch gar nichts.

In welchem "Dreck" hat Manuel Brug gewühlt? Das musst du erklären. Wenn du allerdings die Presserklärung des Senats (deine "Originalquelle") meinst, ja, ist das Dreck? Auch wenn einem der Inhalt nicht gefällt - Dreck????

Im übrigen, erklär' mir mal, was du mit dem Satz bzw. Halbsatz "Bitte, da nicht für!" gemeint hast. Das erschließt sich mir überhaupt nicht.

Ach, noch etwas. Was ist das mit Herrn Lederer? Wie bzw. wieso können sich die "politischen Vorgaben für ihn" sich "alsbald ändern"? Welche Geheiminfos hast du denn? Eine Revolution? Neuwahlen?
Es wird alles bleiben wie es ist, oder es wird noch schlimmer.
.
Re: Re: Re: Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

ELGEBE, 23.03.2017 16:29:37

Meine Güte, sind Sie wieder agressiv und pessimistisch!

Wahrscheinlich soll der Auftritt Ihres "Alter Ego" hier eine spezielle Art von Understatement symbolisieren, dessen Sinn sich mir allerdings verschließt.
Denn ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Sie hinter der gezeigten Fassade so kleingeistig und ignorant sind, wie Sie hier gerne tun! Verträge sind eben nicht gleich Verträge!

Bis morgen Abend - im Schiller?

Re: Re: Re: Re: Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

Traviata, 23.03.2017 18:53:05


Hier ist ein Forum, da ist es doch üblich, sich zu duzen. Ich kenne das zumindest nicht anders, also ELGEBE, du kannst natürlich zu mir "du" sagen bzw. schreiben, was denn sonst?

Im übrigen bitte ich um nähere Erläuterung(en). Ich kapier' einfach nicht, was du meinst. Oder, um deine Worte zu gebrauchen: der Sinn verschließt sich mir. Welches "Alter Ego" meinst du denn? Ich habe keinen Doppelgänger oder etwas ähnliches. Bei dir, liebe/r (??) ELGEBE, liegt allerdings so eine Vermutung von einem "Alter Ego" bzw. einem Alias-Namen nahe.
Aber - bitte nicht von dir auf andere schliessen!

Und was ist mit "kleingeistig" gemeint? Natürlich sind Verträge einzuhalten, was denn sonst? Das war schon bei den alten Römern so (pacta sunt servanda), und es hat sich doch nicht geändert! Da hilft kein Geschrei in irgendeinem Ballettforum, die Verträge mit Öhman/Waltz sind gültig. Ja, man kann außerordentliche Kündigung machen, aber das wird dann vermutlich recht teuer (schon mal etwas von Konventionalstrafen gehört?).
Dass das überhaupt nicht schön war und ist, so wenige Tage vor der Abgeordnetenhauswahl diese Verträge noch zu unterzeichnen, das steht doch hier gar nicht zur Diskussion. Es war einfach unanständig. Aber- nur weil etwas taktlos war, ist es doch rechtsgültig! (Leider . . . )

Na ja - morgen abend? Wer weiß . . .

Ach, übrigens, hier ist ein lesenswerter Artikel aus dem "Ballett-Journal":

Duato geht, Oehman kommt
.

zuletzt geändert von Traviata, 23.03.2017 21:01:31

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

ELGEBE, 24.03.2017 01:33:11

Da ich weiß, dass Tanznetz.de eine Waltz & Sandig Werbeplattform ist und ich genau dieses mit jedem Beitrag direkt unterstütze möchte ich hier gar keine Endlosdebatte führen.

Mit dem Gedanken „Da hilft kein Geschrei in irgendeinem Ballettforum„ hast du absolut recht, dennoch kann es doch nicht schaden auch mal hinter die Fassade zu blicken und nicht alles wiederzukäuen, was die „SPD-freundlichen" Medien einem so alles glauben machen wollen.

Solltest du wirklich nach Antworten suchen, schau doch mal in die Satzung der „Stiftung Oper in Berlin“ und bringe die Vorgehensweise, die du hier zurecht als unanständig und taktlos bezeichnest, in Verbindung mit dem geltenden Verwaltungs- und Verfahrensrecht.
Woher nimmst du die Gewissheit, dass diese Verträge rechtsgültig sind. Wer hat dir das geflüstert?

Und teurer wird es mit Sicherheit, den ganzen Schlamassel nach dem Scheitern wieder aufzuräumen!

Hab´ vielen Dank für den Hinweis auf das „Ballett-Journal“.

Man sollte öfters einen Blick hineinwerfen, nicht nur wegen dieses einen Artikels und "Privater Fotos", es lohnt doch immer!

Hier nochmal der Link, für alle die noch NICHT unterschrieben haben:

https://www.change.org/p/rettet-das-staatsballett-save-staatsballett

zuletzt geändert von ELGEBE, 24.03.2017 08:17:28

Re: Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

argusschlaeft, 09.12.2017 03:24:36

neenee, so geht das dann doch nicht. Ich habe auch über Sascha Waltz allerlei komische Dinge gehört aus der freien Szene. Aber natürlich sind die Verträge, die mit dem größenwahnsinnigen und gott sei dank abgewählten Kultturstaatssekretät Tim Renner ausgehandelt wurden, immer noch gültig. Am Ende geht es immer um eine Frage: Was wird auf der Bühne geboten. Alles andere interessiert mich nicht,´ Sascha Waltz Operninszenierungen sind IMMER ausverkfauft, wenn sie für das Ballett das gleiche leistet wie für das Opernensemble habe ich damit kein Probblem.
Intendantenwechsel beim SBB wird vorgezogen #

Traviata, 09.12.2017 12:20:03

Na ja, was man inzwischen von Herrn Öhman und Frau Waltz gehört hat, das ist ja gar nicht soooo schlecht.
Geplant für die Spielzeit 2018/2019 sind eine neue "Bajadere" eingerichtet von Ratmansky, etwas von Balanchine, "La Sylphide" von Bournonville plus 3. Akt "Napoli" von Bournonville.
Des weiteren offenbar Wiederaufnahme "Onegin", weiterhin "Schwanensee" von Bart, und die Wiederaufnahme des "Nussknacker" in der Fassung Medvedev/Burlaka, ach ja und "Romeo und Julia" von Cranko soll es auch wieder geben.

Na? Die wollen sich bei uns Ballettomanen einschmeicheln! Mir soll es recht sein. Wenn nur der Duato-Kram endlich verschwindet!

.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


GALA WIEDER EIN RAUSCHENDES TANZFEST

TanzArt ostwest in Gießen
Veröffentlicht am 22.05.2018, von Dagmar Klein


SOMMERNACHTSTRÄUME IN DER KIRCHE?

Mit dem Ballett der Theater Plauen-Zwickau geht das wunderbar.
Veröffentlicht am 22.05.2018, von Boris Michael Gruhl

LETZTE FORENBEITRÄGE


OLGA SMIRNOVA UND CHRISTOPHER EVANS IN DER KAMELIENDAME, HAMBURG BALLETT, 20.05.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: RE: WIE HÄLT IHR EUCH EIGENTLICH FIT?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WIE HÄLT IHR EUCH EIGENTLICH FIT?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WIE HÄLT IHR EUCH EIGENTLICH FIT?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

EINE FABELHAFTE KAMELIENDAME (ANNA LAUDERE), HAMBURG BALLETT, 16.05.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: CHANCE AUF BALLETTINTERNAT?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: WIE FÖRDERT MAN SEIN KIND RICHTIG ?

Rubrik: Tanzausbildung Eltern

RE: CHANCE AUF BALLETTINTERNAT?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

CHANCE AUF BALLETTINTERNAT?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: WIE FÖRDERT MAN SEIN KIND RICHTIG ?

Rubrik: Tanzausbildung Eltern



BEI UNS IM SHOP