Nadja Saidakova in ihrem letzten "Schwanensee" - als Königin #

Traviata, 14.05.2017 23:22:29

Ach, es ist zum Heulen . . .
am vergangenen Freitag und noch einmal heute (14.05.17) konnten wir Nadja Saidakova in ihren letzten Auftritten in "Schwanensee" erleben, als Königin.
Ganz besonders heute war es wieder ein herausragendes Ereignis, auch wenn es "nur" die zweite weibliche Hauptrolle ist. Sie überstrahlte meiner Meinung nach die Odette/Odile des Abends bei weitem (Iana Salenko).
Begeisterter Beifall belohnte sie, und am Ende hatte sie ein tränenüberströmtes Gesicht . . . !

Ich persönlich kann mir noch überhaupt nicht vorstellen, wie es ohne sie weitergehen soll - wer kann sie denn ersetzen? Solch eine Tänzerin haben wir in Berlin nicht, bei weitem nicht!
Nun noch einmal die Tatjana in "Onegin" am nächsten Freitag, und das war's dann mit Saidakova als Solistin.

Ach ja, dafür haben wir ja eine neue "Berliner Kammertänzerin" (Polina S.) ! :banghead: :banghead: :banghead:
Nur, dass die der Nadja nicht im Geringsten das Wasser reichen kann.
.


. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Nadja Saidakova in ihrem letzten "Schwanensee" - als Königin #

Laurent, 15.05.2017 18:06:24

...was für eine tolle Vorstellung der Schwanensee vom 14.05.2017.

Iana, Dinu, Nadja und das Corps de ballet waren grandios!!!
Das Orchester hat mich auch sehr beeindruckt und war wohl in seiner Bestform.

Und, das Publikum war auch perfekt besetzt. :-)

Danke Berlin für DIESEN tollen Schwanensee.

PS.: Möge das Niveau weiterhin so hoch bleiben.


Défilé du corps de ballet et de l'école de danse de l'Opéra!
Re: Re: Nadja Saidakova in ihrem letzten "Schwanensee" - als Königin #

Traviata, 15.05.2017 18:41:38

Laurent wrote:
. . .
Und, das Publikum war auch perfekt besetzt. :-)


Das soll wohl ein Scherz sein?
Das Publikum war gelinde gesagt - unter aller S..! ("Anwesende" ausgenommen!)

Wie oft und oft ich schon den Schwanensee gesehen habe in all den Jahren- aber was da am 14. Mai los war, das habe ich noch nicht erlebt: diese ahnungslosen Typen (vermutlich noch nie in einem Theater, Opernhaus oder gar Ballett gewesen) haben doch allen Ernstes applaudiert, als das vierte Bild begann. Da ist auf der Bühne dichter Bühnennebel über dem Boden, die Ballerinen (= Schwäne) liegen bzw. knien herabgebeugt da sodass man sie anfangs überhaupt nicht sieht, und sie erheben sich dann so nach und nach, es wirkt, als ob sie aus dem Nebel (= Wasser des Schwanensees) auftauchen.
Und da, man fasst es nicht, klatschen (!!!) die Leute in den hinteren Reihen des Parketts. Als ob das etwas besonderes wäre.

Aber die Vorstellung als solche war o.k., es lief alles etwas besser und runder als am Freitag (12. Mai). Da sind ja leider so einige Patzer passiert.
.
Re: Nadja Saidakova in ihrem letzten "Schwanensee" - als Königin #

Laurent, 15.05.2017 19:39:28

Ich glaube Sie waren nicht richtig vorbereitet "Traviata"für den 14.5.17!

1. Die Vorstellung am 14.5.17 war eine Familienvorstellung. Dementsprechend waren viele Familien da. Es ist ganz natürlich, dass Zuschauer kommen, die noch nie in einer Ballettvorstellung waren. Aber Sie möchten sicher den Zuschauersaal nur für sich alleine haben...

2. Sie regen sich über den Applaus zum Anfang der 6. Szene auf? Sie saßen, laut Ihrer Aussage im Parkett? Da hatten Sie sicher eine andere Sichtweise. Aus dem 2. Rang sah es beeindruckend aus. Zumal es mit dem Nebel nicht immer so perfekt funktioniert. Also darf aus Ihrer Sicht, nicht mal das Bühnenbild bzw. die Bühnenarbeiter beklatscht werden?

3. Wir sind nicht beim Eiskunstlauf wo Punkte vergeben werden. Somit dürfen Patzer auch passieren.

Danke - Das wars!
Défilé du corps de ballet et de l'école de danse de l'Opéra!
Re: Nadja Saidakova in ihrem letzten "Schwanensee" - als Königin #

Traviata, 15.05.2017 20:07:52

Dass es eine "Familienvorstellung" war, das ist bzw. war mir sehr wohl bewusst. Trotzdem habe ich es - auch in Familienvorstellungen in der Vergangenheit, ich lasse nämlich keinen Schwanensee aus! - noch nicht erlebt, dass das "Auftauchen" der Schwanenmädchen beklatscht wurde. Und wenn ich irgendwohin gehe, "wo ich noch nie war", dann kann ich mich doch an den anderen Zuschauern orientieren, oder etwa nicht?

Das Bühnenbild - warum soll das beklatscht werden? Der Beifall dafür ist längst verhallt, die Choreographie/Inszenierung ist zwanzig Jahre alt. Die aktuelle Leistung der Tänzer, die verdient Applaus! Oder auch manchmal nicht, was unter Duato leider immer häufiger der Fall ist, die Qualität ist definitiv schlechter geworden.

Dass "Patzer" passieren, das weiß ich. Bin oft genug im Ballett und habe da schon manches gesehen . . . ;)
Meine Bemerkung diente nur der Differenzierung. Am Freitag und am Sonntag haargenau dieselbe Besetzung und doch ist es jedesmal anders. Und es bleibt Tatsache, dass am Freitag eine der Ballerinen der "Hofgesellschaft" im ersten Bild gestolpert ist und dass auch Nadja leider etwas Pech hatte in ihrem Pas de deux mit Dinu im ersten Bild.
Shit happens, das ist alles nicht schlimm, auch ich will weiterhin lebende Menschen tanzen sehen und keine Roboter oder Maschinenmenschen. Und alle Menschen machen Fehler, früher oder später . . .
trotzdem war nun mal die Vorstellung am Sonntag "besser", weil da alles ziemlich gut lief. Und das wird man ja wohl sagen dürfen, oder?
.

zuletzt geändert von Traviata, 15.05.2017 20:09:26




 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


DAS DRAMA UM DIE LEIDENSCHAFT

„Anna Karenina“ von Christian Spuck am Bayerischen Staatsballett
Veröffentlicht am 21.11.2017, von Michaela.Schabel


WER BIN ICH?

Zur Gala des Stuttgarter Solo-Tanztheater-Festivals in der Hebelhalle Heidelberg
Veröffentlicht am 21.11.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


AUFTAUCHER

Der Tanzabend von Henrietta Horn feiert am 30.11.2017 in der taT-Studiobühne des Stadttheaters Gießen Premiere.
Veröffentlicht am 21.11.2017, von Anzeige

LETZTE FORENBEITRÄGE


"IM AUFSCHWUNG IX", DAS BUNDESJUGENDBALLETT IM HAMBURGER ERNST-DEUTSCH-THEATER, 14.11.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

DIE KLEINE MEERJUNGFRAU (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 08.11.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

SCHWANENSEE (BURMEISTER, IVANOV), STANISLAWSKI THEATER, MOSKAU, 27.10.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

MATTHÄUS-PASSION (BACH/NEUMEIER), GASTSPIEL DES HAMBURG BALLETT IN MOSKAU, 25.10.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

JOHN NEUMEIERS „MATTHÄUS-PASSION“ ERSTMALS IN RUSSLAND (25.10.)

Rubrik: Hamburg

TEAMBUILDING - HAT DAMIT JEMAND ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

LE CORSAIRE (PETIPA, RATMANSKY), MOSKAU, BOLSCHOI-BALLETT, 22.10.17

Rubrik: Publikumsrezensionen

LA BAJADÈRE (PETIPA/BART), BAYERISCHES STAATSBALLETT, 14.10.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

BITTE UM TEILNAHME AN MEINER UMFRAGE! GANZ WICHTIG!

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

EMPFEHLUNG FÜR TANZSCHULEN IN BERLIN

Rubrik: Tanzausbildung Schüler



BEI UNS IM SHOP