HONEY



HONEY

Besprechung der tanznetz.de-Redaktion

In dem HipHop-Tanzfilm Honey wirbelt und hüpft sich Jessica Alba an die Spitze (oder zumindest in Missy Elliots Herz). Honey Daniels (Dark Angel) tanzt in Nachtclubs. Als sie zufällig dabei gefilmt wird, entdeckt ein Regisseur von HipHop-Videos ihr einzigartiges Talent und engagiert sie zunächst als Tänzerin und dann als Choreografin. Als er jedoch nicht nur ihr Talent, sondern auch noch ihren Körper will, stellt sich die Frage, wie sie ihre Karriere weiter verfolgen kann. Und wie wird dies ihren Traum beeinflussen, ein Tanzstudio für die örtlichen Straßenkinder aufzubauen? Bei Honey handelt es sich um die übliche Hollywood-Geschichte, die zwar aufrichtig, aber nicht wirklich einfallsreich daherkommt. Aus irgendeinem Grund sollen Albas sexy Verrenkungen kraftvoller sein als die sexy Verrenkungen der anderen Tänzerinnen, wobei diese ebenso prickelnd wirken. Es spielen zudem Mekhi Phifer und David Moscow und es gibt Gastauftritte von HipHop-Stars wie Missy Elliot und Ginuwine. --Bret Fetzer
Produktbeschreibungen
Es ist mehr als nur Tanzen...
Es ist ihr Leben.

Die junge Tänzerin und Choreographin Honey Daniels (Jessica Alba) jobbt als Barkeeperin und Verkäuferin in einem Plattenladen, während sie auf ihren großen Durchbruch wartet. Als sie endlich die ersehnte Chance bekommt und für Videodrehs engagiert wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald holt sie die brutale Realität ein, die sich hinter der glamourösen Scheinwelt des Musikbusiness verbirgt. Enttäuscht gibt Honey ihren großen Traum vom Ruhm auf. Inspiriert von den Kids aus ihrer Nachbarschaft, schafft sie es dennoch, ihre Energie wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und zu ihren Wurzeln zurückzukehren: dem Tanz...

Die coolen Moves von Jessica Alba ("Dark Angel") unterstützen Mekhi Phifer ("8 Mile") und Lil′ Romeo ("Bester Rap-Künstler des Jahres" bei den Billboard Muusic Awards 2001). Missy Elliott, Ginuwine, Jadakiss und Sheek liefern in Gastrollen

bei Amazon bestellen
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


ALLES DREHT SICH

Die norwegische Kompanie Carte Blanche mit „Jerada“ von Bouchra Quizguen (Marrakesch) in der Hamburger Kampnagelfabrik
Veröffentlicht am 18.12.2017, von Annette Bopp


RICHARD SIEGAL / BALLET OF DIFFERENCE

On Body - Choreographien von Richard Siegal am 22.2.2018 am Schauspiel Köln
Veröffentlicht am 18.12.2017, von Anzeige


VON DER VERGÄNGLICHKEIT ALLEN LEBENS

Eine Uraufführung von Adriana Hölszky und Martin Schläpfer: „Roses of Shadow“ in Düsseldorf
Veröffentlicht am 17.12.2017, von Marieluise Jeitschko

LETZTE FORENBEITRÄGE


DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, 15.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

PREMIERE VON JOHN NEUMEIERS „DIE KAMELIENDAME“ AN DER MAILÄNDER SCALA

Rubrik: Hamburg

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

RE: RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

RE: VOLKSBÜHNE BERLIN - WORKSHOP ZU ​LEVÉE DES CONFLITS VON BORIS CHARMATZ

Rubrik: Berlin

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

DER NUSSKNACKER (KARL ALFRED SCHREINER), MÜNCHEN, GÄRTNERPLATZTHEATER, 03.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP