Vorstellungen

GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN


Ballett von Jörg Mannes nach dem gleichnamigen Briefroman von Pierre Ambroise François Choderlos de Laclos


»Ein schönes Gesicht, gute Manieren, Geist und Unver-schämtheit« mit diesen Worten beschreibt die Marquise Isabelle de Merteuil ihren intimen Freund Vicomte Sébastian de Valmont. Beide sind die Protagonisten des 1782 erschienenen Briefromans Les Liaisons dangereuses von Choderlos de Laclos, der die Basis bildet für das Ballett von Jörg Mannes. Aus purer Langeweile spielen Merteuil und Valmont mit den Gefühlen anderer. Ehre, Unschuld und Moral sind für sie bloße Hürden, die es zu überwinden gilt. Der Vicomte nimmt die Herausforderung der Marquise an, die unschuldige Cécile de Volanges zu verführen, und er macht die tugendhafte Madame de Tourvel zu seiner Geliebten. In Briefen kommentieren und beschreiben Merteuil und Valmont ihr Tun und entfachen ihre erotischen Phantasien. Doch was als Spiel beginnt, wird zunehmend quälend und macht die Freunde und Verbündeten zu erbitterten Gegnern. Jörg Mannes beschäftigt sich in seiner Choreographie mit der Dekadenz einer Gesellschaft, die ihre Vergnügungssucht kaschiert hinter höfischem Zeremoniell. Er macht die Zuschauer zu Zeugen der Hassliebe zwischen Merteuil und Valmont und ihrer Gefährlichen Liebschaften.


Veranstalter: Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH


Veranstaltungsort: Hannover


Lokation: Staatsoper Hannover, Opernplatz 1, DE-30159 Hannover


Weitere Informationen: http://www.oper-hannover.de

Start: 10.03.2017



Sub-Termine

Name Kategorie Lokation Start    
Gefährliche Liebschaften Vorstellungen Staatsoper Hannover 10.03.2017 19:30 Uhr
25.03.2017 19:30 Uhr
04.04.2017 19:30 Uhr
16.04.2017 18:30 Uhr
12.05.2017 19:30 Uhr
20.05.2017 19:30 Uhr
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


BALLETT DORTMUND STARTET MIT INTERNATIONALEN TANZSTARS IN DIE SPIELZEIT 2017/2018

XXVI. Dortmunder Ballettgala am 30. September und 1. Oktober 2017 im Dortmunder Opernhaus
Veröffentlicht am 19.09.2017, von Anzeige


GANZ OHNE GEWINNER UND VERLIERER

„Infinite Games“ von Jonas Frey und Joseph Simon in der Hebelhalle in Heidelberg
Veröffentlicht am 18.09.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


BEYTNA

Ein Stück von Omar Rajeh / Maqamat Dance Theatre am 06.10.2017 in der Tafelhalle Nürnberg
Veröffentlicht am 14.09.2017, von Anzeige

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: CHOPIN DANCES (JEROME ROBBINS), HAMBURG BALLETT, 17.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

CHOPIN DANCES (JEROME ROBBINS), HAMBURG BALLETT, 17.07.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

RE: NEUE TÄNZER IN MÜNCHEN

Rubrik: München

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

RE: NEUE TÄNZER IN MÜNCHEN

Rubrik: München

RE: NEU HIER, ABER AUCH RICHTIG?

Rubrik: Die tanznetz.de User

RE: NEU HIER, ABER AUCH RICHTIG?

Rubrik: Die tanznetz.de User

NEU HIER, ABER AUCH RICHTIG?

Rubrik: Die tanznetz.de User



BEI UNS IM SHOP