Vorstellungen

INTER_VIEW VON ANDRÉ JOLLES/687PERFORMANCE


André Jolles / 687performance
INTER_View


Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln
Eintrittspreise: 14 € Normal / 9 € Ermäßigt
Ticketreservierungen: 0221 16910644
Email:andrejolles@hotmail.com / www.687performance.de
Tel: 0221 16910644


Inter_View ist der Blick dazwischen, das Lesen zwischen den Zeilen. Eine Recherche über Wort und Bewegung.
Worte haben Bedeutung, wenn sie physisch erfahrbar werden. Sie werden durchlebt und erfahren. Bedeutung hat einen Körper.
Wenn das, was sie bezeichnen, jedoch unsichtbar ist – wie „Liebe“ und „Einsamkeit“ – dann werden sie erlitten, tätowiert unter die Haut und sind nur schimmernd sichtbar.

Dauer : 60 Minuten

Konzept/Regie: André Jolles // Kreation, Tanz und Musik: Lisa Freudenthal, Simon Rummel, André Jolles // Komposition: Simon Rummel // Text-Dramaturgie: Frederike Bohr // Regie u. Choreografische Assistenz: Andrea Bleikamp, Bibiana Jimenez // Lichtdesign: Gregor Weber/André Jolles // P&Ö: mechtild tellmann kulturmanagement.

Eine Produktion von 687 performance in Kooperation mit tanz.tausch festival.

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen


Veranstalter: 687performance


Veranstaltungsort: Köln


Lokation: Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, DE- Köln


Weitere Informationen: http://www.687performance.de

Start: 10.02.2017



Sub-Termine

Name Kategorie Lokation Start    
INTER_View von André Jolles/687performance Vorstellungen Kunsthaus Rhenania ab 19.05.2017
ab 20.05.2017
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


TIEFE BERÜHRUNG

Balanchine, Kylián und Forsythe im Ballettabend „Vergessenes Land“ beim Semperoper Ballett in Dresden
Veröffentlicht am 22.05.2017, von Boris Michael Gruhl


BEWEGENDE SEE

Das Cullberg Ballett gastierte Anfang Mai mit „Figure a Sea“ von Deborah Hay und Laurie Anderson in der Hamburger Kampnagelfabrik
Veröffentlicht am 20.05.2017, von Annette Bopp


WIE DIE ZEIT VERRINNT

Regensburg-Mannheimer Mix beim neuen Tanzabend „Hello Surprise“ am Nationaltheater Mannheim
Veröffentlicht am 19.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel

LETZTE FORENBEITRÄGE


OTHELLO (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 21.05.17, NACHMITTAGSVORSTELLUNG

Rubrik: Publikumsrezensionen

BÜHNENABSCHIED VON NADJA SAIDAKOVA

Rubrik: Berlin

RE: NADJA SAIDAKOVA IN IHREM LETZTEN "SCHWANENSEE" - ALS KÖNIGIN

Rubrik: Berlin

RE: NADJA SAIDAKOVA IN IHREM LETZTEN "SCHWANENSEE" - ALS KÖNIGIN

Rubrik: Berlin

RE: RE: NADJA SAIDAKOVA IN IHREM LETZTEN "SCHWANENSEE" - ALS KÖNIGIN

Rubrik: Berlin

RE: NADJA SAIDAKOVA IN IHREM LETZTEN "SCHWANENSEE" - ALS KÖNIGIN

Rubrik: Berlin

NADJA SAIDAKOVA IN IHREM LETZTEN "SCHWANENSEE" - ALS KÖNIGIN

Rubrik: Berlin

RE: BÜHNENABSCHIED VON NADJA SAIDAKOVA

Rubrik: Berlin

BÜHNENABSCHIED VON NADJA SAIDAKOVA

Rubrik: Berlin

PEER GYNT (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 07.05.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP