Vorstellungen

INTER_VIEW VON ANDRÉ JOLLES/687PERFORMANCE


André Jolles / 687performance
INTER_View


Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln
Eintrittspreise: 14 € Normal / 9 € Ermäßigt
Ticketreservierungen: 0221 16910644
Email:andrejolles@hotmail.com / www.687performance.de
Tel: 0221 16910644


Inter_View ist der Blick dazwischen, das Lesen zwischen den Zeilen. Eine Recherche über Wort und Bewegung.
Worte haben Bedeutung, wenn sie physisch erfahrbar werden. Sie werden durchlebt und erfahren. Bedeutung hat einen Körper.
Wenn das, was sie bezeichnen, jedoch unsichtbar ist – wie „Liebe“ und „Einsamkeit“ – dann werden sie erlitten, tätowiert unter die Haut und sind nur schimmernd sichtbar.

Dauer : 60 Minuten

Konzept/Regie: André Jolles // Kreation, Tanz und Musik: Lisa Freudenthal, Simon Rummel, André Jolles // Komposition: Simon Rummel // Text-Dramaturgie: Frederike Bohr // Regie u. Choreografische Assistenz: Andrea Bleikamp, Bibiana Jimenez // Lichtdesign: Gregor Weber/André Jolles // P&Ö: mechtild tellmann kulturmanagement.

Eine Produktion von 687 performance in Kooperation mit tanz.tausch festival.

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen


Veranstalter: 687performance


Veranstaltungsort: Köln


Lokation: Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, DE- Köln


Weitere Informationen: http://www.687performance.de

Start: 10.02.2017



Sub-Termine

Name Kategorie Lokation Start    
INTER_View von André Jolles/687performance Vorstellungen Kunsthaus Rhenania ab 19.05.2017
ab 20.05.2017
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


ALLES DREHT SICH

Die norwegische Kompanie Carte Blanche mit „Jerada“ von Bouchra Quizguen (Marrakesch) in der Hamburger Kampnagelfabrik
Veröffentlicht am 18.12.2017, von Annette Bopp


RICHARD SIEGAL / BALLET OF DIFFERENCE

On Body - Choreographien von Richard Siegal am 22.2.2018 am Schauspiel Köln
Veröffentlicht am 18.12.2017, von Anzeige


VON DER VERGÄNGLICHKEIT ALLEN LEBENS

Eine Uraufführung von Adriana Hölszky und Martin Schläpfer: „Roses of Shadow“ in Düsseldorf
Veröffentlicht am 17.12.2017, von Marieluise Jeitschko

LETZTE FORENBEITRÄGE


DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, 15.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

PREMIERE VON JOHN NEUMEIERS „DIE KAMELIENDAME“ AN DER MAILÄNDER SCALA

Rubrik: Hamburg

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

RE: RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

RE: VOLKSBÜHNE BERLIN - WORKSHOP ZU ​LEVÉE DES CONFLITS VON BORIS CHARMATZ

Rubrik: Berlin

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

DER NUSSKNACKER (KARL ALFRED SCHREINER), MÜNCHEN, GÄRTNERPLATZTHEATER, 03.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP