Festivals

AFRICOLOGNEFESTIVAL


Festival der afrikanischen Künste


Das biennal stattfindende africologneFESTIVAL wird vom Verein afroTopia e.V. getragen und als produzierendes sowie im- und exportierendes FESTIVAL der afrikanischen Künste weiterentwickelt.
Wir bauen sowohl mit afrikanischen als auch europäischen Partnern den Weg der internationalen Kooperationen weiter aus. Diese zunehmende Vernetzung ist aus dem über die Jahre gewachsenen Vertrauen und vielen nachhaltigen Arbeitskontakten entstanden, die wir mit unserer bisherigen Arbeit geschaffen haben.

Das africologneFESTIVAL haben wir von einem Theaterfestival in 2011 über die Jahre zu einem Festival der zeitbasierten Darstellenden Künste im afrikanischen Kontext ausgeweitet. Im Programm werden neben Theater auch Tanz, Musik, Film, Literatur sowie Bildende Kunst und Diskursformate präsentiert. Damit wollen wir dem vielseitigen künstlerischen Schaffen in den jeweiligen gesellschaftlichen Zusammenhängen, das uns durch Künstler_innen aus afrikanischen Ländern und Kontexten häufig auch in Zusammenarbeit mit europäischen Künstler_innen begegnet, eine Plattform bieten.

Zu unseren Grundanliegen gehören die inhaltliche und ästhetische Multiperspektivität, Vermischung sowie Komplexität und Wahrung der Diversität. Es geht uns um das gleichberechtigte Miteinander in einer globalen Weltgesellschaft, um die Durchdringung von gesellschaftlichen Entwicklungen, die nicht mehr unabhängig voneinander, sondern nur universell zu begreifen sind. Wir wollen Offenheit für kulturelle Differenzen schaffen, das Entdecken von gemeinsamen Themen und einen transkulturellen Dialog auf Augenhöhe ermöglichen.


Veranstalter: afroTopia e.V.


Veranstaltungsort: Köln


Lokation: Stadtgarten, Venloer Straße 40, DE-50672 Köln


Weitere Informationen: http://www.africologne-festival.de/

Start: 14.06.2017



Sub-Termine

Name Kategorie Lokation Start    
africologneFESTIVAL Festivals Stadtgarten ab 14.06.2017
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


FREESTYLE HAPPENINGS

Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar


GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger


HERZENSANGELEGENHEIT

Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor
Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN UND KONSEQUENZEN DARAUS

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN UND KONSEQUENZEN DARAUS

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

NEU! EBOOK BEI XINXII.COM TITEL: MITTEN IM SAAL - EINE GESCHICHTE ÜBER EINE PROBE DES TANZTHEATERS PINA BAUSCH

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

WEIHNACHTSORATORIUM (BACH; NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 01.01.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: DARF MAN HIER WEITER ÜBER FEHLER IM BALLETT-JOURNAL SCHREIBEN?

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, DIE ZWEITE BESETZUNG, 21.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, 15.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

PREMIERE VON JOHN NEUMEIERS „DIE KAMELIENDAME“ AN DER MAILÄNDER SCALA

Rubrik: Hamburg



BEI UNS IM SHOP