HOMEPAGE



Moskau/Hamburg

JOHN NEUMEIER UND ALEXANDRE RIABKO BEIM PRIX BENOIS DE LA DANSE GEEHRT

Höchste Auszeichnungen der Tanzwelt in Moskau verliehen



John Neumeier nahm den „Tanz-Oscar“ für sein Lebenswerk entgegen, Alexandre Riabko wurde für die „hohe Kunst als Tanzpartner“ gewürdigt


  • Nijinsky-Gala: Silvia Azzoni und Alexandre Riabko in "Onegin" Foto © Holger Badekow
  • John Neumeier Foto © Steven Haberland

Im Rahmen einer feierlichen Gala auf der historischen Bühne des Moskauer Bolshoi-Theaters anlässlich des Prix Benois de la Danse sind gestern John Neumeier und der Erste Solist des Hamburg Ballett Alexandre Riabko ausgezeichnet worden. John Neumeier nahm den Preis für sein Lebenswerk entgegen, Alexandre Riabko einen in diesem Jahr erstmals vergebenen „Sonderpreis für die hohe Kunst als Tanzpartner“.

John Neumeiers Auszeichnung mit dem sogenannten „Tanz-Oscar“ stellte den Höhepunkt der Preiszeremonie dar. 1992 hatte John Neumeier den Prix Benois als erster Choreograf für "Fenster zu Mozart" erhalten. Die gestern überreichte Auszeichnung für sein Lebenswerk wurde ihm bereits 2013 anlässlich seines 40. Dienstjubiläums als Direktor und Chefchoreograf des Hamburg Ballett angekündigt. Damals äußerte er sich mit dem Worten: „Ich nehme den Preis als Impuls und Inspiration für meine zukünftige Arbeit und die nächsten Kreationen gerne an.“

Im Grußwort des russischen Choreografen und Präsidenten der Jury Yuri Grigorovich, das im diesjährigen Jahrbuch des Prix Benois de la Danse veröffentlicht wird, heißt es u.a.: „John Neumeier can probably be called the most ‚Russian’ of foreign choreographers. He profoundly and delicately conveys the essence of classical literature, its high spiritual values, its character and psychology, expressive movements and insightful dance. And he has especially fine theatrical culture and musicality.“

Alexandre Riabko ist der erste Preisträger der in diesem Jahr neu geschaffenen Benois-Auszeichnung in der Kategorie „Die hohe Kunst als Tanzpartner.“ Der Preis wurde ihm von seiner langjährigen Tanz- und Lebenspartnerin Silvia Azzoni überreicht, ebenfalls Erste Solistin des Hamburg Ballett John Neumeier. Gemeinsam tanzten sie im Rahmen der Gala den Pas de deux aus dem 6. Satz Was mir die Liebe erzählt von John Neumeiers Ballett Dritte Sinfonie von Gustav Mahler.

Veröffentlicht am 20.05.2016, von Pressetext in Homepage, News 2015/2016, Tanzjahr 2016

Dieser Artikel wurde 2225 mal angesehen.



Kommentare zu "John Neumeier und Alexandre Riabko beim Prix ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    INTENDANT DES HAMBURG BALLETT ERHÄLT »PRIX BENOIS DE LA DANSE«

    John Neumeier wird für sein Lebenswerk geehrt

    Anlässlich seines 40. Dienstjubiläums beim Hamburg Ballett wird Ballettintendant und Chefchoreograf John Neumeier mit dem »Prix Benois de la Danse 2013« ausgezeichnet.

    Veröffentlicht am 22.05.2013, von Anke Hellmann


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TOM SCHILLING ZUM 90. GEBURTSTAG

    Plädoyer für den tanzenden Menschen
    Veröffentlicht am 19.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


    TAG DER TRÄNEN, TAG DER FREUDE

    „Requiem Pour L.“ des belgischen Theaterberserkers Alain Platel mit seinem Partner Fabrizio Cassol erlebt seine Uraufführung im Haus der Berliner Festspiele
    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CINDERELLA

    Die Choreographie von Jean-Christophe Maillot mit Musik von Serge Prokofieff feiert am 31.01.18 an der Deutschen Oper Berlin Premiere.

    Auf Einladung des Staatsballetts Berlin sind die Ballets de Monte-Carlo zu Gast in Berlin und präsentieren „Cinderella“ als ein modernes Ballettmärchen.

    Veröffentlicht am 06.01.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

    Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie

    Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    GRENZENLOSE GRENZEN

    Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität

    Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


    APOKALYPSE NOW

    Neue Tiefenschärfen in John Crankos "Schwanensee"

    Veröffentlicht am 28.12.2017, von Alexandra Karabelas



    BEI UNS IM SHOP