WER MACHT DIE DICKSTEN ARME?

Zwei Uraufführungen in Stuttgart: Edward Clug mit „No men’s land“ und „Aftermath" von Demis Volpi

Nachdenklich, schlau und frech: der neue Stuttgarter Ballettabend „Fahrende Gesellen“

Veröffentlicht am 20.04.2014, Autor Isabelle von Neumann-Cosel


KONDENSAT DES WESENTLICHEN

Wiederaufnahme von John Neumeiers „Messias“ beim Hamburg Ballett

Die langjährige Tradition, alljährlich in der Karwoche das wohl wichtigste sakrale Ballett John Neumeiers aufzuführen, die „Matthäus-Passion“, wurde dieses Jahr durchbrochen und von dem zweitwichtigsten Werk abgelöst: „Messias“ zu dem gleichnamigen Oratorium von Georg Friedrich Händel.

Veröffentlicht am 20.04.2014, Autor Annette Bopp


UNAUSWEICHLICHE VERGÄNGLICHKEIT

Europapremiere von Jiri Kyliáns „East Shadow“ mit Sabine Kupferberg und Gary Chryst in Monte Carlo

Von Kylián selbst als Tragikomödie bezeichnet, die mit dem absurden Theaters Samuel Becketts spielt, zitiert der Choreograf Alltägliches, einmal live, einmal via Film vom Sinn und Unsinn vom Zusammenleben eines Paares.

Veröffentlicht am 20.04.2014, Autor Andrea Amort


ATEMRAUBEND

Choreografin Andrea Miller erhält Guggenheim Fellowship

Andrea Miller absolvierte ihre Ausbildung an der Juillard School. Sie war Mitglied der Batsheva Dance Company, bevor sie 2007 ihre eigene Compagnie Gallim Dance in New York gründete.

Veröffentlicht am 15.04.2014, Autor Pressetext


MEHR KRIEG ALS FRIEDEN

Neufassung von Xin Peng Wangs Tolstoi-Ballett

Es ließe sich wohl kaum ein besserer Komponist für ein Ballett nach Tolstois Epos "Krieg und Frieden" finden als Dimitri Schostakowitsch. Die vorzügliche Auswahl aus dem vielfältigen Opus des Russen gibt auch der Neufassung von Xin Peng Wangs Handlungsballett eine ganz besondere Note.

Veröffentlicht am 14.04.2014, Autor Marieluise Jeitschko


WEIGELT.WEB - "MEINE" CHOREOGRAFEN

Diese Woche: HENNING PAAR

Gert Weigelt stellt in wöchentlicher Abfolge "seine" Choreografen in Bild und Wort vor.

Veröffentlicht am 14.04.2014, Autor gert weigelt


EIN SCHWANEN-SPASS DER SONDERKLASSE

Dada Masilo und „The Dance Factory“ bei „This ain’t Africa“ auf Kampnagel

Auch die Handlung wird bei "Swan Lake" auf die Schippe genommen, und doch nachdenklich transformiert: Prinz Siegfried wird der Schwanenprinzessin nicht mit einer anderen Frau, sondern mit einem (bildschönen) Mann untreu, womit Masilo die Schwulenfeindlichkeit ihres Heimatlandes aufs Korn nimmt.

Veröffentlicht am 14.04.2014, Autor Annette Bopp


MEISTER DES KLEINEN TRAMPS UND DES GROSSEN DIKTATORS

Feuerprobe bestanden: Mario Schröders "Chaplin" in Hannover

Fast vier Jahre nach der Leipziger Uraufführung studierte Mario Schröder jetzt sein Ballett an der Staatsoper Hannover ein. Die niedersächsische Compagnie von Jörg Mannes erwies sich als glänzend disponiertes, spielfreudiges Ensemble.

Veröffentlicht am 13.04.2014, Autor Marieluise Jeitschko


DEM ARCHIV LAUSCHEN

Thom Hechts „Dancing Archives – Archive Dances“

Statt Geschichte zu schreiben, will Hecht Geschichten erzählen – und das sind nicht wenige, die sich um die drei Kapitel zu der Biologie-Studentin und leidenschaftlichen Tänzerin Eleanor Stabler Brooks, zu der Tanzlehrerin Katharine Schroeder und zu den tanzenden Männern am Radcliffe College spannen.

Veröffentlicht am 11.04.2014, Autor Miriam Althammer


DER FLÄMISCHE THEATERERNEUERER

Goldener Löwe: Auszeichnung für Jan Lauwers Lebenswerk

Als erster Belgier wird Jan Lauwers mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Bereits letztes Jahr war mit "Marketplace 76" eine von Jan Lauwers' Performances bei der Biennale in Venedig zu sehen.

Veröffentlicht am 13.04.2014, Autor Pressetext


 

LETZTE BEITRÄGE 'VORANKÜNDIGUNGEN'


CHOREOGRAPHIE DER NACHBARSCHAFT: DAS FEST

K3 | Tanzplan Hamburg
Veröffentlicht am 16.04.2014, Autor Pressetext


DUATO / MONTERO: MELANCHOLIA

Nacho Duato, der künftige Intendant des Staatsballetts Berlin, vertraut der Nürnberger Compagnie eines seiner gefeierten Werke an.
Veröffentlicht am 14.04.2014, Autor Pressetext


WELL BEING STIFTUNG FÖRDERT DIE EINRICHTUNG EINER TANZPÄDAGOGEN-STELLE AM STAATSTHEATER KASSEL

Am Staatstheater Kassel wird es erstmals eine halbe Tanzpädagogen-Stelle geben
Veröffentlicht am 14.04.2014, Autor Pressetext

DISKUSSIONEN


VLADIMIR MALAKHOV ERHÄLT „SOUL OF THE DANCE“ AWARD

Rubrik: Berlin

IWANSON JUGENDTANZTAGE

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

GASTSPIEL DES BAYERISCHEN STAATSBALLETTS IM OMAN

Rubrik: München

LETZTE LOGINS


Traviata

tanznetz.de Redaktion

rachele

BALLETT AKADEMIE

Barbara Kern


Insgesamt 26 Benutzer online,
0 angemeldete Benutzer online
und 26443 Benutzer registriert