DIE TANZKALENDER 2017

tanznetz.de-Korrespondenten besprechen die Ballett- und Tanzkalender für das kommende Jahr.

Alle Jahre wieder: tanznetz.de präsentiert die große Kalenderschau! Unsere Korrespondenten wählten ein Exemplar ihrer Wahl und nahmen es unter die Lupe!

Veröffentlicht am 02.12.2016, von tanznetz.de Redaktion


DIE SINNE REIZEND

Kalender „Martin Schläpfer – Ballett am Rhein“

Allesamt der zwölf Kalenderblätter reizen die Sinne und bringen die Tänzerpersönlichkeiten des Balletts am Rhein zur Geltung.

Veröffentlicht am 01.12.2016, von Miriam Althammer


SEHNSUCHTSBILDER

Tanzkalender Pina Bausch

Acht der zwölf Monatsbilder entstanden lange nach der entsprechenden Premiere. Nicht zuletzt ein Beweis dafür, wie vital Bauschs eigenwilliges Tanztheater geblieben ist.

Veröffentlicht am 15.11.2016, von Marlies Strech


DIE SCHÖNHEIT DES TÄNZERS

Weingartens „Stuttgarter Ballett 2017“

Edel schaut er wieder aus, der Kalender „Stuttgarter Ballett“. Bernd Weißbrod, Hausfotograf des Ensembles von Weltrang, hat auch diesmal die besten Großmotive aus zehn Repertoirestücken zu einem Bilderbogen des Nobeltanzes aufgefächert.

Veröffentlicht am 21.11.2016, von Volkmar Draeger


KLARE LINIEN

Der „Dance 2017“ Kalender mit Fotografien von Gert Weigelt

Der genaue Blick auf den Tänzerkörper macht diesen Kalender, der auch Platz für eigene Einträge bietet, aus.

Veröffentlicht am 21.11.2016, von Anja K. Arend


EIN REIZVOLLER QUERSCHNITT

Zum zweiten Mal legt der Kieler Hausfotograf Olaf Struck einen Kalender mit dem Ballett Kiel vor

Moderne und Tradition wechseln von Monat zu Monat, und Struck gelingt es, von jeder Choreografie das Besondere einzufangen.

Veröffentlicht am 30.11.2016, von Annette Bopp


EIN NICHT GERADE GEGLÜCKTES DEBUT

Der erste Kalender des Hamburg Ballett mit Fotos von Kiran West

Am gelungensten unter den zwölf Motiven ist von Ivan Urban als Jago in „Othello“ (Juli), die meisten anderen Kalenderblätter erreichen nicht die bisher gewohnte Qualität.

Veröffentlicht am 30.11.2016, von Annette Bopp


ZWISCHEN KUNST UND WAHNSINN

Eindrucksvolle Momente des Stuttgarter Tanzensembles Gauthier Dance

Licht und Schatten: Regina Brocke fängt in ihren scharf gestochenen und gezielt verschwommenen Fotografien den Charakter von Marco Goeckes "Nijinski", das er 2016 für Gauthier Dance schuf, kongenial ein.

Veröffentlicht am 28.11.2016, von Gastautor


UND DIE STADT TANZT

Der Ballettkalender „Kunst-Werk Tanz“ aus Augsburg

Dieser Kalender ist ein ewiger und er lässt so Robert Conn auf Dauer in Augsburg ‚tanzen’.

Veröffentlicht am 02.11.2016, von Günter Pick


BEWEGUNG IM ALLTAG

Lois Greenfield – Dance 2017

Greenfields Kalender ist so ornamental, wie man es von der New Yorker Fotografin gewohnt ist. Doch es geht nicht nur um Arabesken. Vielmehr sind es jetzt Gruppen, die blumenförmige Gebilde formen.

Veröffentlicht am 28.11.2016, von Isabel Winklbauer


 

VIDEO: TIPP DER WOCHE

LIL BUCK WITH ICONS OF MODERN ART

Vimeo Totalviews: 0, Letzte Woche: 0

LETZTE BEITRÄGE 'VORANKÜNDIGUNGEN'


APROPOS LIEBE - URAUFFÜHRUNG VON MARTIN CHAIX

Premiere am Mittwoch, den 30. November 2016 um 19.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters
Veröffentlicht am 02.12.2016, von Anzeige


PREMIERE DES ST. PETERSBURGER STAATSBALLETTS VON LEONID JAKOBSON

Live begleitet vom Int. Sinfonieorchester Lemberg
Veröffentlicht am 28.11.2016, von Anzeige


DER BLONDE ECKBERT (UA)

Ein Tanzabend von Paolo Fossa nach Ludwig Tieck | Premiere am 8. Dezember | Stadttheater Gießen
Veröffentlicht am 28.11.2016, von Anzeige

DISKUSSIONEN


AN GISELA SONNENBURG

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

DARF MAN HIER WEITER ÜBER FEHLER IM BALLETT-JOURNAL SCHREIBEN?

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

ROMEO UND JULIA (CRANKO), MÜNCHEN, 21.11.2016

Rubrik: Publikumsrezensionen

LETZTE LOGINS


Traviata

tanznetz.de Redaktion

Tilman Patzak

Angietanzt

Zsolt Káldy


Insgesamt 51 Benutzer online,
0 angemeldete Benutzer online
und 28855 Benutzer registriert